Um ein Zeichen für den Tierschutz zu setzen, wurde eine Menschenkette für die Tierrechte gebildet. Foto: sl

Um ein Zeichen für den Tierschutz zu setzen, wurde eine Menschenkette für die Tierrechte gebildet.
Foto: sl

Auch der Viernheimer 1. Stadtrat Jens Bolze zeigte mit seiner Spende sein Herz für Tiere. Foto: vn

Auch der Viernheimer 1. Stadtrat Jens Bolze zeigte mit seiner Spende sein Herz für Tiere.
Foto: vn

Viernheim (vn) – Am Samstag, 31. Mai 2014 ging das Wuzzdog Festival, das größte Festival für Tiere im Rhein Neckar Raum, in die vierte Runde. Zum dritten Mal nach 2011 und 2012  war auch die Gruppe „Schüler für Tiere“ aus Kandel mit einem Infostand vertreten. Es wurde Geld für das Viernheimer Tiernheim gesammelt, auf das Leiden der Tiere hingewiesen und Unterschriften für den Tierschutz gesammelt. Das geschah völlig Ehrenamtlich. Auch die Anfahrt von rund 80 km und das Essen wurden selbst bezahlt.

Ziel der Gruppe ist es Kinder und Jugendliche für einen respektvollen Umgang mit Tieren und ihrer Mitwelt zu sensibilisieren. Denn gerade sie verstehen sehr schnell, dass Tiere kluge und leidensfähige Mitlebewesen sind, die wie wir Menschen, Glück, Freude, aber auch Angst und Schmerz empfinden. Die Gruppe will dazu beitragen den Tierschutz- bzw. den Mitweltgedanken in unserer Gesellschaft zu fördern und zu veranken.

„Schüler für Tiere“ will durch Vermittlung von Respekt und Mitgeühl gegenüber ALLEN Lebewesen und ihrer Mitwelt die Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander zwischen Mensch, Tier und Mitwelt schafften.

Infos über die Gruppe „Schüler für Tiere“ unter: www.schueler-fuer-tiere.de

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web