Die Einsatzstelle auf dem Marktplatz. Foto: Ralf Mittelbach

Die Einsatzstelle auf dem Marktplatz.
Foto: Ralf Mittelbach

Einsatzkräfte mit CO2-Kohlendioxidfeuerlöschern beim Verlassen des Gebäudes. Foto: Ralf Mittelbach

Einsatzkräfte mit CO2-Kohlendioxidfeuerlöschern beim Verlassen des Gebäudes.
Foto: Ralf Mittelbach

Weinheim (Ralf Mittelbach) – Am Sonntag, 18. 6. 2017 kurz nach 8 Uhr meldet die Leitstelle Rhein Neckar einen Elektroanlagenbrand in einem Hotel mit Gastronomiebetrieb am Weinheimer Marktplatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt rückte mit dem erweiterten Löschzug (drei Löschfahrzeuge, Drehleiter und Einsatzleitwagen) mit 25 Einsatzkräften zur Einsatzstelle aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Waschmaschine in Brand geraten war und bereits durch einen Gast mit einem Feuerlöscher gelöscht wurde.

Die meisten Gäste und das Personal hatten sich bereits selbstständig in Sicherheit bringen können. Da sich im ersten Obergeschoss noch Personen befanden, wurden diese durch Einsatzkräfte betreut, bis das betroffenen Erdgeschoss vom Rauch mit einem elektrobetriebenen Lüfter befreit war.

Die ausgebrannte Waschmaschine wurde ins Freie gebracht und ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Einsatzstelle mit Kohlendioxidfeuerlöschern. Zwei Mitarbeiter und ein Gast mussten mit Verdacht einer Rauchvergiftung durch den anwesenden Rettungsdienst erstersorgt werden. Zur weiteren Behandlung wurde ein Verletzter ins Krankenhaus gebracht. Nach einer abschließenden Brandnachschau mit der Wärmebildkamera konnte der Einsatz nach einer Stunde beendet werden.

Die Polizei Weinheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Probleme gab es bei der Anfahrt, da im Bereich der Feuerwehrzufahrt für die Hauptstraße an der Polleranlage Dürreplatz Fahrzeuge parkten.