Weinheim (rk) – Auf die Verse, fertig, los: Nach einem Jahr Pause kehren die Spontan-Poeten der Region wieder zurück ins Weinheimer Schloss-Restaurant. Am Mittwoch, 29. November, 20 Uhr, findet wieder ein „Poetry-Slam“ im (dichter-) fürstlichen Ambiente statt, eine „Dichter-Schlacht“ organisiert vom Weinheimer Kulturbüro und dem Team des Schlossrestaurants.

Kulturbüro-Leiter Gunnar Fuchs und Petra Ferber werden durch das Programm führen – das Publikum bildet die Jury. „Wir sind froh, dass wir die Tradition hier fortsetzen können“, sagt Gunnar Fuchs.

Acht “Slammer” tragen auf der kleinen Bühne ihre Texte vor. Die Genres sind weit gefasst – Poesie muss es halt sein. Der Ablauf des Abends geht zügig voran. Es wird spannend.

Jeder Teilnehmer hat sieben Minuten Zeit. Wer weiterkommt, entscheidet das Publikum. In der Endrunde erhalten die Finalisten nochmal sieben Minuten, also so lange wie ein gutes Pils braucht. Beim Weinheimer „Poetry-Slam“ wurden schon wahre Könner entdeckt.

Auch der Gesamtsieger wird vom Publikum ermittelt. Der beste Spontandichter bekommt als Preis einen Gutschein für ein Schlossmenü für zwei Personen. Eintritt kostet der Abend nicht.

Info: Weinheimer „Poetry Slam“ am 29. November im Schloss-Restaurant Weinheim