Die Einsatzstelle in der Friedrichstraße. Foto: Ralf Mittelbach

Die Einsatzstelle in der Friedrichstraße.
Foto: Ralf Mittelbach

Einsatzkräfte mit Messgeräten. Foto: Ralf Mittelbach

Einsatzkräfte mit Messgeräten.
Foto: Ralf Mittelbach

Weinheim (Ralf Mittelbach) – Zu einem Brandeinsatz wurde die Abteilung Stadt am späten Samstagnachmittag, 17. 6. 2017 kurz vor 17 Uhr in die Friedrichstraße Ecke Hauptstraße gerufen.

In einem ehemaligen Schnellimbiss wurde bei Renovierungsarbeiten eine Gasleitung durchtrennt. Durch den Gasaustritt kam es zu einem Brand, der auf einen Fernseher und die Decke übergriff. Gäste eines benachbarten Schnellimbisses bemerkten den Brand und konnten das Feuer mit einem Feuerlöscher löschen. Dadurch wurde zwar der Brand gelöscht aber das Erdgas konnte weiter ausströmen.

Die Feuerwehr sperrte daher den Bereich weiträumig ab und sicherte die Einsatzstelle. Parallel dazu wurde ein Löschangriff aufgebaut, die Löschwasserversorgung sichergestellt und mit weiteren Trupps das Gebäude geräumt. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz stellte den Gashaupthahn ab um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Zur Unterstützung wurden die Stadtwerke Weinheim als Energieversorger nachgefordert. Mit Messgeräten der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle kontrolliert und überwacht. Mit zwei Lüftern wurde das Gebäude belüftet und entraucht. Während sich die Stadtwerke Weinheim mit Unterstützung der Feuerwehr um den Verschluss des Leck kümmerten, führten die Einsatzkräfte eine abschließende Brandnachschau durch.

Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet und die Straße für den Verkehr wieder frei gegeben werden. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Der Sachschaden wird auf circa 5000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt, war mit drei Löschfahrzeugen und der Drehleiter mit 24 Einsatzkräften im Einsatz.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web