Auch Media Markt ist dabei – „Rosenmädchen“ werben für die Einkaufsstadt

Foto: Stadt Weinheim

Foto: Stadt Weinheim

Weinheim (rk) – Weinheims Entwicklung als moderner Einkaufsstandort geht voran – man kommt dem Ziel des „Wohlfühl-Einkaufs” immer näher, finden auch die Vertreter des Vereins „Lebendiges Weinheim“, in dem die aktiven Einzelhändler organisiert sind. Für dieses Gedeihen unter den Burgen steht ganz besonders – stets im Frühjahr – der „Pflänzeltag“. An diesem Tag blüht Weinheim ganz besonders auf. In der ganzen City bauen Floristen und Gärtner aus der Region ihre Stände auf und verkaufen frisch Blühendes. Darum rankt sich ein verkaufsoffener Erlebnissonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr, mit vielen frühlingshaften Aktionen und Angeboten. Diesmal alles am Sonntag, 2. April 2017.

Die Reihe der Einzelhändler wird länger, weil die Angebote in Weinheim wachsen. Erstmals seit seiner Eröffnung Anfang März öffnet auch der Media Markt im Fachmarktzentrum an der B3 seine Tore, ebenso wie Möbel Roller und „OBI“ – eine echte Bereicherung. In die Innenstadt sind es von dort zu Fuß zehn Minuten oder eine Haltestelle mit der OEG.

Die „Rosenmädchen“

Der Verein „Lebendiges Weinheim“ wird auch wieder seine „Rosenmädchen“ dorthin schicken, wo die meisten Menschen sind. Junge Damen aus der Stadt verteilen an die Gäste weiße Rosen als Willkommensgruß und machen sie auf das Weinheimer Einkaufsportal www.einkaufen-in-weinheim.de aufmerksam, das im Sommer einjähriges Bestehen feiert. Mittlerweile besuchen im Schnitt rund 580 Personen pro Tag die Seite, insgesamt sind es rund 2500 Seitenaufrufe täglich. Und es werden circa 170 konkrete Suchanfragen pro Tag gestellt. „Die Seite wächst und lernt täglich dazu“, weiß auch City-Managerin Maria Zimmermann. 12 000 Suchbegriffe (von der Angel bis zum Zip-Verschluss) sind verfügbar. Zu den Rosen gibt es die passenden Infos.

Die Straßen der City werden von etwa 30 „Pflänzel“-Händlern von Bergstraße und Odenwald bevölkert. Die blühenden Shopping-Landschaften erstrecken sich vom Marktplatz, auf dem die Wirte zeigen, „wie der Frühling schmeckt“,  über den Dürreplatz mit der Weinheim Galerie bis zur Mittleren Hauptstraße, die Bahnhofsstraße hinab und auf die Seitenstraßen und Plätze der Fußgängerzone – rund 80 Geschäfte haben geöffnet; dazu wie an der B3 weitere im Stadtgebiet wie „Vetter for Kids“ in der Freiburger Straße oder das „Micasa“ im Birkenauer Tal. „Bike im Bahnhof“, das Second-Hand-Geschäft für Fahrräder am Bahnhof, organisiert einen Fahrrad-Flohmarkt von „Privat zu Privat“.

Der Dürreplatz ist wieder ein zentraler „Pflänzelplatz“. Dort gibt es auch zünftige Blasmusik mit „Woinem Brass“.
Natürlich stehen frühlingshafte Aktionen und Angebote in der Stadt im Mittelpunkt: Es gibt provencalische Tischdecken, Wohnaccessoires rund um den Frühling, aktuelle Frühjahrsmode, frühlingshafte Naschereien, sogar schon Bademoden und natürlich Bücher rund um das Thema Garten und Pflanzen. „Auf dem Marktplatz baut das Team des Stadt- und Tourismus einen Info-Stand vorm Alten Rathaus auf; dort befindet sich seit Juli bekanntlich die Tourist-Info in bester Lage.

Alles für Kids

Eine richtige Kindermeile wird diesmal in der Mittleren Hauptstraße rund um das Peugeot-Autohaus Lind aufgebaut sein, mit einem Kinderkarussell,  Kinderbetreuung bei „Kids at Sue“, einer Waffelbäckerei und mehr. Wie jeden Sonntag ist auch der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof geöffnet, auch diesmal werden wieder Stauden aus eigener Zucht verkauft. Auch das Weinheimer Veggietag-Team ist wieder mit einem Stand an der Grabengasse dabei.

Info: „Pflänzeltag“ mit verkaufsoffenem Erlebnissonntag am 2. April, 13 Uhr bis 18 Uhr in der Weinheimer City, mit Floristen und Gärtnern aus der Region, und über 80 offenen Geschäften, Aktionen und Angebote. Kinder-Programm in der Mittleren Hauptstraße. Das Parken ist – wie jeden Sonntag in Weinheim – auf den öffentlichen Parkplätzen frei.