Sven Schlothauer vom TV Viernheim auf passablem viertem Platz

Foto: TV 1893 Viernheim / Rainer Kullmann

Foto: TV 1893 Viernheim / Rainer Kullmann

Viernheim (Rainer Kullmann) – Erstmals seit Gründung der Abteilung Kampfsport vor rund eineinhalb Jahren hat man sich dazu entschlossen, aufgrund des Trainingsfortschritts und der Graduierungen an einem internationalen Turnier teilzunehmen. Der im Vollkontakt-Kampf ausgetragene Internationale Hessen-Pokal zog in diesem Jahr mehrere hundert Teilnehmer an; das am Weitesten angereiste Team kam aus Israel.

Für den TV Viernheim ging Sven Schlothauer an den Start. Der 15-Jährige, der erstmals auf einem internationalen Turnier kämpfte, sowie sein Coach Gerhard Strahl wurden vor Ort, als die Wettkampfzeiten und Wettkampfflächen mitgeteilt wurden, unangenehm überrascht. Durch die Zusammenlegung mehrerer Alters- und Gewichtsklassen sah sich Schlothauer unversehens Gegnern gegenüber, die nicht nur älter waren als er, sondern graduierungs- und wettkampfmäßig auch bereits Meistertitel hatten. Als Neuling auf diesem Parkett hatte er somit einen schwereren Stand, als bei der Hinfahrt zum Turnier noch vermutet. Am Ende erreichte er jedoch einen passablen vierten Platz.