Viernheim (so) – Wenn am kommenden Samstag, 22. 4. 2017 um 20 Uhr die Viernheimer und Schriesheimer Handballerinnen dem runden Leder hinterher jagen, ist es vom Papier her eigentlich eine klare Sache:

Die TSV Amicitia Damen rangieren mit einem Minuspunkt mehr hinter dem Spitzenduo der HG Saase und der SG Heidelsheim/Helmsheim. Schriesheim hingegen befindet sich nach einer verkorksten Saison auf dem 10. Tabellenplatz und musste lange um den Nichtabstieg kämpfen. Doch, kann das Team von Trainer Marcus Otterstätter in Vollbesetzung antreten, können sie mit jeder Mannschaft der Liga mithalten.

Aber auch Viernheims Trainer Torsten Edinger weiß um die Qualitäten der Schriesheimerinnen und wird seine Mannschaft insbesondere auf die beiden Haupttorschützinnen Sabrina Matthes im Rückraum und Jule Pajol auf Linksaußen einstellen. Wichtig wird dabei außerdem sein, dass man die Schriesheimerinnen in den Positionsangriff zwingt und damit die Gegenstöße von Pajol, sowie die einstudierte zweite Welle frühzeitig unterbindet. Dann sollten es gelingen zwei weitere Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.

TV Schriesheim – TSV Amicitia Viernheim, Samstag, 22.04.2017, 20:00 Uhr