Viernheim/A 659 (ots) – Neun Verletzte, davon ein Schwerverletzter sind die Bilanz von vier Auffahrunfällen mit insgesamt elf Fahrzeugen, die sich am Donnerstagnachmittag auf der A 659 zwischen Mannheim und Weinheim ereigneten. In Höhe der Anschlussstelle Viernheim-Ost war durch Häckselarbeiten der rechte Fahrstreifen gesperrt. Während des Berufsverkehrs kam es deshalb zu Verkehrsverdichtungen in Richtung Weinheim, worauf es gegen 16 Uhr durch Unachtsamkeiten zu den Auffahrunfällen kam. Ein mit drei Insassen besetzter Sprinter kippte dabei um. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Kliniken nach Mannheim, Weinheim und Heppenheim transportiert. Der Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht exakt beziffern, dürfte jedoch bei mehreren zehntausend Euro liegen. Die Fahrbahn in Richtung Weinheim ist derzeit noch gesperrt, der Verkehr wird über den Beschleunigungsstreifen der Auffahrt Viernheim-Ost an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Rückstau beträgt derzeit rund drei Kilometer. Derzeit werden die Fahrzeuge geborgen, die Behinderungen auf der A 659 in Richtung Weinheim dürften noch bis gegen 18.30 Uhr andauern.