Mannheim (stadt) – Zwei Großrechner steuern alle Mannheimer Ampeln, sorgen für ‚Grüne Wellen‘ und sichern den Verkehrsfluss in der Rush Hour. Einer dieser beiden ‚Verkehrs-signalanlagen-Rechner‘, zieht bald wegen des Neubaus der Feuerwache Mitte vom Lindenhof an den Luisenring in die Nähe des MVV-Hochhauses. Dazu werden in den kommenden Wochen einige neue Datenleitungen in der Stadt verlegt.
1200 Meter Kabel müssen in den nächsten Wochen in der Innenstadt neu verlegt werden, um den neuen IT-Standort an das städtische Kommunikationsnetz anzubinden: Von L 6 über über B 3 nach K 3 und unter dem Luisenring hindurch in die Neckarvorlandstraße geht der Weg der Kabeltrasse.
Die Bauarbeiten werden parallel in mehreren Abschnitten durchgeführt, so dass pro Abschnitt immer nur 30 bis 50 Meter Gehweg gleichzeitig aufgegraben werden. Wo Straßen überquert werden müssen, werden diese für die Dauer der Arbeiten halbseitig gesperrt. Die Straßenbahngleise zwischen A 1 und L 1 sowie zwischen D 3 und E 3 werden ebenso wie der Luisenring in so genannter nicht offener Bauweise unterquert – die Datenleitungen werden also ohne die Straße aufzugraben per Spülbohrung oder Pressung verlegt. So soll der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt werden.
Die Bauarbeiten für die neue Kabelstrecke werden von Ende Februar bis Anfang Juni dauern. Für die Anbindung und den Ausbau des neuen hoch sicheren Standorts für städtische IT-Einrichtungen investiert die Verwaltung rund 4 Millionen Euro.