Foto: TSV Amicitia Viernheim Abt. Tischtennis

Foto: TSV Amicitia Viernheim Abt. Tischtennis

Viernheim (Stephan Maier) – Nach einer längeren Pause stand am Wochenende ein Doppelspieltage für die erste Herren des TSV Amicitia Viernheim an. Am Samstag empfingen sie 1. Herren die zweite Garde des TTV Ettlingen, die wie im letzten Jahr einer der direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ist. Diesmal konnte sich die 1. Mannschaft mit den beiden Ersatzspielern, Kristijan & Stephan, erfolgreich mit 9:6 durchsetzen.

Nach einer eher durchwachsenen Doppelleistung lag man mit 1:2 im Rückstand. Somit lag der Fokus klar auf den Einzeln. Durch eine starke Leistung in den jeweiligen Paarkreuzen erkämpfte sich die Erste einen 5:4 Zwischenstand. Am Ende entschied das hintere Paarkreuz mit 2 Siegen die Partie zugunsten der Viernheimer. Stephan bezwang seinen Gegner mit 3:0 zur 8:6 Führung und Kristijan gewann nach 0:2 Rückstand  und der kompletten Unterstützung des Teams und Zuschauer am Ende doch recht souverän mit 3:2 und bescherte zwei wichtige Punkte.

Keine Belohnung nach hartem Kampf in Dietlingen

Nach dem Heimsieg am Vortag reiste die Erste am Sonntag-Mittag nach Dietlingen bei Pforzheim. Diesmal rückten für den verletzten Daniel und Christian, Stephan & Tim ins Team.
Auch hier hieß es nach den Doppel 1:2 aus Sicht der ersten. MF Erik W. analysierte nach dem Spiel: an den Doppeln müssen wir noch arbeiten und evtl. Änderungen vornehmen.

Insgesamt verlor die Erste mit 4:9, wobei unglücklicherweise 4 von 5 Spielen mit 2:3 knapp verloren gingen. Eine ärgerliche Niederlage für das Team jedoch konnten unsere Jungs zeigen, dass sie auch gegen starke Mannschaften mithalten können.