Mannheim (stadt) – „Wirtschaften für die Zukunft“ ist der diesjährige Themenschwerpunkt des Umweltpreises der Stadt Mannheim. Der kommunale Wettbewerb zeichnet abwechselnd Projekte mit Vorbildcharakter in den Bereichen Umwelt-, Klima- und Naturschutz aus. Mit dem Umweltpreis 2014 will die Stadt alle Mannheimer Betriebe anspornen, ökologisch, ressourcenschonend, energieeffizient und insgesamt nachhaltiger zu wirtschaften. Bis Mitte Juni können sich interessierte Unternehmen für den Preis „Wirtschaften für die Zukunft“ bewerben.

„Nachdem wir 2013 den Umweltpreis unter dem Motto ‚Bauen für die Zukunft‘ vergeben haben, sprechen wir in diesem Jahr als Zielgruppe die Mannheimer Unternehmen an und wollen damit den betrieblichen Umweltschutz in den Fokus des Interesses rücken“, beschreibt Umwelt-Bürgermeisterin Felicitas Kubala den Umweltpreis 2014.

Gesucht werden in diesem Sinne Mannheimer Unternehmen, die sich durch eine umweltorientierte Unternehmensstrategie und vorbildliche Leistungen im betrieblichen Umweltschutz auszeichnen. Mit dem Preis „Wirtschaften für die Zukunft“ werden ökologisch verantwortungsbewusstes Management und die besondere Vorbildwirkung im Umwelt- und Klimaschutz gewürdigt. Dies sind zum Beispiel Maßnahmen im Betrieb, die der Ressourcenschonung, Abfallvermeidung, dem sparsamen Umgang mit Wasser und Energie sowie der Luftreinhaltung dienen. Von besonderem Interesse sind außerdem ökologische Projekte und Aktionen unter Einbeziehung der Mitarbeiterschaft. Bewerben können sich Unternehmen aus Handel und Dienstleistung, Handwerk, Gesundheitswesen und der Industrie, sowie kommunale Unternehmen. Teilnehmende Betriebe müssen ihren Firmensitz in Mannheim haben.

„Mit der Themensetzung ´Wirtschaften für die Zukunft´ soll der Umweltpreis 2014 vorbildliche Beispiele für umweltorientierte, ressourcenschonende und energieeffiziente Unternehmens-strategien in Mannheim sichtbar machen und auszeichnen. Unsere Stadt braucht Unternehmen, die ökologisch wirtschaften und sich der Verantwortung gegenüber der Umwelt und dem Klima bewusst sind. Ich freue mich auf zahlreiche Bewerbungen als Zeichen für aktiven Umweltschutz in den Mannheimer Unternehmen “, so Kubala weiter.

Attraktive Gewinne winken den Teilnehmern: Es steht insgesamt ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro für die Auszeichnung der vorbildlichen Betriebe zur Verfügung. Alle eingereichten Projekte erhalten außerdem Anerkennungsurkunden. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine unabhängige städtische Jury unter Leitung von Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala. Die Jury behält sich eine Verteilung des Preisgeldes nach Kategorien sowie Sonderpreise vor. Der Höhepunkt des Wettbewerbs ist die festliche Preisverleihung beim Energietag Baden-Württemberg im September 2014.

Die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular sind auf der Webseite der Stadt Mannheim unter dem Stichwort ‚Umweltpreis 2014‘ zu finden. Anmeldungen sind ab sofort möglich, spätestens am 15. Juni müssen dann die vollständigen Bewerbungsunterlagen abgegeben sein.

Kontakt: umweltpreis@mannheim.de