1. Mannschaft des SRC-Viernheim auch im siebten Oberligakampf ungeschlagen

Kristyan Peev dder wieder einmal die Matte als Sieger verlässt. Foto: Peter Beringer

Kristyan Peev dder wieder einmal die Matte als Sieger verlässt.
Foto: Peter Beringer

Mirko Hilkert kurz vor seinem Schultersieg. Foto: Peter Beringer

Mirko Hilkert kurz vor seinem Schultersieg.
Foto: Peter Beringer

Ismail Murafov, er seien Gegner in eine gefährliche Lage bringt. Foto: Peter Beringer

Ismail Murafov, er seien Gegner in eine gefährliche Lage bringt.
Foto: Peter Beringer

Mächtig viel los beim SRC. Foto: Peter Beringer

Mächtig viel los beim SRC.
Foto: Peter Beringer

Viernheim (Peter Beringer) – Zum Abschluss der englischen Woche hatte der SRC Viernheim am Samstag, 7. 10. 2017 die KG Laudenbach/Sulzbach zu Gast. Vor rund 350 Zuschauern konnte der SRC Viernheim seine Siegesserie mit einem deutlichen 27:6 Sieg fortsetzten.

Die Kämpfe im Einzelnen

In der 57 kg Klasse im freien Stil. traf  Kristyan Peev auf Tim Scheid. Der Routinier Peev beherrschte seinen jungen Gegner und gewann technisch Überlegen und sammelte 4 Punkte auf das SRC Konto.

In der 130 kg Klasse im gr.röm. Stil musste Mohammed Rachid gegen den schwereren Frank Gerhard ran. Der Ringer der KG Laudenbach/Sulzbach spielte hier seinen Größen- und Gewichtsvorteil gekonnt aus und ließ keine Aktion von Mohammed zu, sodass er nach ca. 5 Minuten den Kampf technisch überlegen für sich entscheiden konnte.

Mirko Hilkert traf in der 61 kg Klasse gr.röm. auf Frank Losmann nach drei 2er Wertungen legte Mirko seinen Gegner noch vor der Kampfpause auf die Schulter und holte somit wieder die Führung für den SRC.

In 98 kg Klasse im freien Stil setzte dann Ismail Murafov gegen Dominic Flade nach. Über die volle Kampfzeit von 6 Minuten erkämpfte sich Ismail 8 Punkte und entschied den Kampf für sich.

Da die KG Laudenbach/Sulzbach in dieser Saison sehr vom Verletzungspech verfolgt sind hatte Shyukri Shyukriev in der 66 kg Klasse freier Stil keinen Gegner und sammelte kampflos vier Punkte für den SRC ein. an.

In der zweiten Halbzeit trat dann der Trainer persönlich in der 86 kg Klasse gr.röm. gegen den Julian Scheuer an. Tony als konditionsstarker Ringer bekannt und gefürchtet, dominerte seinen Gegner. Geschickt holte er sich Punkt für Punkt, stellte seinen Gegner passiv und rang doch im Stand weiter. Kurz vor Ende der Kampfzeit verließ Tony als technisch überlegener Sieger die Matte.

In der 71 kg Klasse gr.röm machte es Pascal Hilkert sehr schnell und schulterte seinen Gegner.

Ebenso hatte Matthias Schmidt mit Tobias Schmitt keine Probleme und ging nach nicht einmal einer Minute als technisch überlegener Sieger von der Matte.

Sein Bruder Sebastian Schmidt musste dann gegen den amtieren 2. Deutschen Meiser Arkadiusz Böhm ran. Hier bot Sebastian einen Kampf auf Augenhöhe und konnte sogar kurzzeitig in Führung gehen. Zum Ende des Kampfes hatte dann aber Arkadiusz Böhm knapp die Oberhand und ein Punkt ging an die Kampfgemeinschaft.

Im letzten Kampf in der Klasse 75 kg im gr.röm. Stil lieferte sich der SRC Ringer Florian Scheuer mit Cedric Robin Kriz einen ausgeglichenen Kampf. Nach einer umstrittenen 4er Wertung für den Gästeringer hatte zum Schluss Florian das Nachsehen und konnte den Rückstand von vier Punkten nicht mehr einholen.

Auch die 2. Mannschaft und die Schülermannschaft mussten vor dem Hauptkampf in der Ringerarena ran. Die 2. Mannschaft erkämpfte sich nach einem Rückstand noch ein 18:18 Unentschieden. Punkte für den SRC sammelten Dennis Gunkel, Marcel Purschke (Schultersieg), Nurhan Refik (Kampflos), Marco Schmitt, (TÜ) und Norman Balz (PS). Die Überlegenheit Ihrer Gegner mussten anerkennen: Finn Strohmer, Erugrul Kuzu, Samet Kocbay und Pascal Medelnick.

Die Schüler traten gegen die Bergsträßer Ringerkids ferienbedingt mit nur sieben Ringerkids an und gaben den Kampf 9:35 verloren. Punkte für die SRC „Rebels“ holten: Nils Gerber, Maurice Tandler und Felix Michael. Die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen mussten: Matti Schietzold, Helene Neuß, Romy Michael und Cassandra Sauer.

Kommenden Samstag treten die Mannschaften auswärts an. Die 1. Mannschaft trifft mit den SRC „Rebels“ auf Sandhofen. Die zweite Mannschaft muss in Östringen auf die Matte.

Der Nächste Heimkampf wird dann bereits am Freitag den 20.10. stattfinden. Wenn der SRC im Hauptkampf auf den KSV Ketsch trifft.

Die Ergebnisse SRC 1 | Zur Tabelle Oberliga |

Die Ergebnisse SRC 2 | Zur Tabelle Verbandsliga