Foto: TV 1893 Viernheim

Foto: TV 1893 Viernheim

Foto: TV 1893 Viernheim

Foto: TV 1893 Viernheim

Viernheim (Rainer Kullmann) – Zum ersten Mal internationale Turnierluft geschnuppert und dann gleich den 2. Platz belegt. So erging es dem Viernheimer Simon Franke, der für die Abteilung Kampfsport des TV 1893 Viernheim in Luxemburg angetreten war.

Im Nachbarstaat war ein internationales Turnier im Taekwondo Vollkontakt-Wettkampf ausgeschrieben. Die teilnehmenden Wettkämpfer kamen hierbei nicht nur aus Luxemburg, Belgien, Frankreich und Deutschland, sondern auch beispielsweise aus Senegal, Jemen und Israel. Die Viernheimer wollten zwar mit mehreren Kämpfern anreisen, aufgrund gesundheitlicher oder persönlicher Gründe verblieb jedoch nur noch Simon Franke.

Franke hatte bis dahin noch an keinem einzigen Turnier teilgenommen. Durch die Eindrücke, die er seinen Trainern im Training vermitteln konnte, trauten diese ihm jedoch durchaus zu, seine erste Wettkampferfahrung auch auf internationalem Niveau zu machen.

Aufgrund der ungeraden Anzahl der Starter in seiner Gruppe wurde ein Freilos ins Spiel gebracht. Franke hatte Glück; der Zufallsgenerator wies ihm das Freilos zu, so dass er die erste Runde kampflos hinter sich brachte. Gekämpft wird in jeder Runde nach dem KO-System.

Letztendlich schaffte er es bis in den Endkampf. Im Kampf um Platz 1 konnte er seinem Gegner zwar einige Fußkicks an den Kopf verpassen, welche jeweils mit 3 Punkten gewertet werden, jedoch musste er sich dann doch mit 35:18 geschlagen geben.

Kämpfer und Trainer sind mit diesem Ergebnis und dem damit erkämpften 2. Platz rundum zufrieden, verfügte sein Gegner doch bereits über umfangreiche Kampf- und Turniererfahrung.