Eintrittskarten für „Queenz of Piano“ als Anerkennung für die Lehrkräfte

Die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Petra Schander, Betreuer und Kinder der Rappelkiste sowie Harald Steinert von Sparkassenstiftung Starkenburg bei der Spendenübergabe. Foto: vn

Die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Petra Schander, Betreuer und Kinder der Rappelkiste sowie Harald Steinert von Sparkassenstiftung Starkenburg bei der Spendenübergabe.
Foto: vn

Viernheim (nk) – Damit die „Rappelkiste“ die Möglichkeit hat, Kindern zu helfen, ist das Team auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Seit vielen Jahren leistet die Sparkassenstiftung Starkenburg dazu einen Beitrag.

Am Donnerstag, 31. August 2017 waren Harald Steinert (Mitglied des Stiftungsvorstandes der Sparkasse Starkenburg) und Anne Knapp  (Stiftungsmanagement)  beim Kinderschutzbund. Mitgebracht hatten sie eine Spende von 1.600,- Euro, die sie an die 1. Vorsitzende Petra Schander übergaben. Auch für die Lehrkräfte gab es eine kleine Überraschung, sie erhielten Eintrittskarten für das Klavier-Entertainment „Queenz of Piano“. Damit wurde das stetige Engagement der Lehrkräfte gewürdigt.

Die Lern- und Spielstube „Rappelkiste“ ist eine Einrichtung des Kinderschutzbundes Viernheim. Dort werden Kinder mit Migrationshintergrund oder aus sozial schwierigen Verhältnissen im Grundschulalter gefördert. Pädagogisch qualifiziertes Personal gibt gezielte Sprach- und Leseförderung, hilft bei den Hausaufgaben, fördert das Erlernen sozialer Kompetenzen und trägt nicht zuletzt zur Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder bei.

Mit dem regelmäßigen Besuch der Rappelkiste erhalten Kinder die Chance in einer freundlichen kindgerechten Umgebung zu lernen und durch eigene Leistungen Erfolg zu haben. Seit über 18 Jahren bietet die Rappelkiste Kindern hier ihre Unterstützung an. Die Förderung von derzeit 12 Kindern erfolgt in enger Absprache mit den acht Lehrkräften.