Viernheim (cw) – Nach der bitteren Niederlage beim Spitzenreiter Harmonia Waldhof zeigte sich die Privatmannschaft des TSV Amicitia Viernheim im Heimspiel gegen den Gast aus Ilvesheim gut erholt und überzeugten insbesondere in der 1.Spielhälfte durch sehr anschaulichen Kombinationsfußball und Ordnung auf dem Platz. Resultat dessen war eine klare 3:0-Halbzeitführung.

Nach dem 1:0 durch Kapitän Michael Wunderle, der nach einem Alleingang den Ball platziert ins Tor schob, erzielte Dennis Kölbel die folgenden Treffer. Bedient wurde er dabei von Yasha Özkaya sowie von Jan Kropka nach einem sehenswerten Doppelpass.

In der 2. Halbzeit folgten rotationsbedingte Spielerwechsel, was sich auf das Spieltempo und den Spielfluss auswirkte. Die Privatmannschaft war zwar weiter dominant, spielte die Angriffe aber nicht mehr konsequent zuende. Kurz vor Spielende gelang den Gästen der Ehrentreffer. In der Viernheimer Truppe der Trainer Andy Gaal und Míke Rieker wussten insbesondere Jan Kropka und Dennis Kölbel zu überzeugen.