Vor rund einem Jahr fanden sich Monika und Frank Enger sowie Eva-Maria und Engelbert Renner zu den Fiddler’s Red zusammen. Foto: Fiddler’s Red

Vor rund einem Jahr fanden sich Monika und Frank Enger sowie Eva-Maria und Engelbert Renner zu den Fiddler’s Red zusammen.
Foto: Fiddler’s Red

Viernheim (me) – Freunde von handgemachter Musik werden sicherlich viel Freude haben, wenn am Freitag, den 8. Dezember 2017 um 19.00 Uhr (Einlass und Bewirtung ab 18.30 Uhr) im Saal des Café Rall im Herzen der Stadt (Schulstraße)  Fiddler’s Red ihre Premiere geben werden. Zahlreiche Instrumente, wie Dudelsack, Geige, Flöte, Gitarre, Kontrabass und Bodhrán, die „irische Urtrommel“, werden zum Einsatz kommen, ebenso wie melodischer und mehrstimmiger Gesang. Es kommen Lieder aus Frankreich, Irland, Amerika und Deutschland zu Gehör. Die Stilrichtungen reichen von mittelalterlicher Musik  über Irish Folk und Traditionals bis hin zu Eigenkompositionen in deutscher Sprache, also „handgemachte Musik durch Raum und Zeit“, wie die neue Gruppe es selbst umschreibt. Der Jahreszeit entsprechend werden am Ende des Abends noch einige englische Adventslieder und ein irischer Weihnachtskultsong  dargeboten.

Vor rund einem Jahr fanden die vier Musikerinnen und Musiker, Monika und Frank Enger sowie Eva-Maria und Engelbert Renner, zu den Fiddler’s Red zusammen und gaben bisher nur einmal im Sommer auf dem Pfarrfest der Gemeinde Johannes XXIII. eine kleine Kostprobe ihres musikalischen Repertoires.  An diesem Freitagabend werden sie nun nach langer Probearbeit zum ersten Mal  an die Öffentlichkeit gehen und die Zuhörer an ihrer Spielfreude teilhaben lassen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, jedoch sind Spenden für das Familienbildungswerk Kreis Bergstraße gerne gesehen. Zwischen den Musikblöcken wird immer wieder Gelegenheit zum gemütlichen Gespräch sein. Um das leibliche Wohl wird sich das freundliche Team des Café Rall kümmern.