Kaffee-Pads, Sekt und CD-Player aus Kindergarten gestohlen

Heppenheim (ots) – Einbrecher räumten am Wochenende (17. – 20.3.2017) mehrere Tüten mit Kaffee-Pads, vier Flaschen Sekt sowie einen CD-Player „Panansonic“ aus einem Kindergarten in der Wiesbadener Straße. Die Beute wurde vermutlich in mehreren Leinentaschen mit Katzenmotiv („Findus“) gepackt. Die Kriminellen gelangten über ein rückwärtiges Fenster ins Innere. Der Schaden ist mehrere Hundert Euro hoch. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei in  Heppenheim (DEG) unter der Rufnummer 06252 / 7060 entgegen.

Polizeistreife schnappt Jugendliche beim Leergutdiebstahl

Bürstadt (ots) – Drei Bürstädter Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren sind auf frischer Tat beim Leergutdiebstahl von einer Polizeistreife erwischt worden. Die Ordnungshüter von der Polizeistation Lampertheim-Viernheim erhielten am Sonntagnachmittag (19.3.2017) den Hinweis von einem aufmerksamen Anwohner. Dieser konnte beobachten, wie das Trio die Lagertür eines Discounters in der Forsthausstraße aufschob und zwölf Leergutkisten in einem Einkaufswagen wegschaffte. Noch am Markt klickten die Handschellen. Die Polizei nahm die Jugendlichen mit auf die Polizeistation.  Nach der Anzeigenaufnahme wurden die Eltern verständigt, die ihre Sprösslinge wieder in Obhut nahmen.

300 Euro Schaden nach Einbruch in Cafeteria

Darmstadt (ots) – In der Cafeteria eines Krankenhauses in der Landgraf-Georg-Straße, sind zwischen Sonntagabend (19.3.2017) 19.20 Uhr und Montagmorgen (20.3.2017), Kriminelle eingestiegen. Auf der Suche nach Wertvollem brachen sie die Terrassentür auf und durchsuchten die Betriebsstätte. Ob oder was gestohlen wurde, muss noch festgestellt werden. Wer verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten, die Ermittler vom 1. Polizeirevier zu verständigen. Telefon: 06151 / 9690.

Ein Schwer- und fünf Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 37

B 37 Gemarkung Hirschhorn (ots) – Am Sonntag (19.03.2017), 15:35 Uhr befuhr ein 66-jähriger Autofahrer aus Heilbronn mit seinem Ford Focus die Bundesstraße 37 aus Richtung Neckarsteinach kommend, in Richtung Eberbach. Kurz nach dem Tunnel in Hirschhorn wollte er nach links in die Alte Bundesstraße 37 abbiegen. Hierbei über sah er den entgegenkommenden Opel Astra eines 58-jährigen Fahrers aus 69250 Schönau und stieß mit diesem zusammen. Durch den Aufprall schleuderte der Ford gegen den Mercedes eines 64-jährigen Autofahrers aus 69214 Eppelheim, der auf der Alten Bundesstraße 37 wartete, um auf die Bundesstraße 37 einbiegen zu können. Bei dem Unfall wurde die 63-jährige Beifahrerin im Ford Focus schwer verletzt und eingeklemmt. Sie konnte durch die alarmierte Feuerwehr Hirschhorn aus dem Ford befreit werden. Es besteht keine Lebensgefahr. Alle Pkw-Fahrer wurden ebenso wie eine 14-jährige Mitfahrerin im Ford und die 62-jährige Beifahrerin im Mercedes leicht verletzt. Die verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die drei zum Teil stark beschädigten Pkw mussten durch Abschleppwagen von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 28.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Hirschhorn mit fünf  Fahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten, der Rettungsdienst mit drei Notärzten, fünf Rettungswagen und der Einsatzleitung des Rettungsdienstes, die DLRG Hirschhorn mit drei Fahrzeugen und 7 Mitarbeitern, sowie je eine Streife der Polizei Wald-Michelbach und des Polizeireviers Eberbach im Einsatz. Die Straßenmeisterei Beerfelden war mit einem Fahrzeug und einem Mitarbeiter vor Ort um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und die Verkehrseinrichtungen vor Ort auf Schäden zu überprüfen. Die Bundesstraße 37 war im Bereich der Unfallstelle zwischen 15.55 Uhr und 17.40 Uhr teilweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde teils über die alte Bundesstraße 37 ab. bzw. umgeleitet.

Kofferraum voll mit neuen Schuhen – Vier Männer in Haft

Weiterstadt (ots) – Ein mit vier Männern im Alter von 20 bis 37 Jahren besetztes Auto stoppten Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Samstagabend (18.03.) auf dem Kundenparkplatz eines Möbelhauses. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten bei einem der Insassen ein im Jahr 2015 nach einem Einbruch in Dieburg entwendetes Mobiltelefon und entdeckten zudem im Kofferraum des Fahrzeugs 39 Paar neuwertige Schuhe. Das aus Rumänien stammende Quartett ohne festen Wohnsitz im Bundesgebiet verstrickte sich bei den Angaben zur Herkunft der Schuhe in Widersprüche und wurde daraufhin von der Polizei festgenommen. Die vier Männer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Darmstadt vorgeführt, der die Personen anschließend wegen Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei in Haft schickte. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft der Schuhe, dauern derweil an.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web