Jugendlicher niedergeschlagen

Bensheim (ots) – Am Sonntag, den 30.03.2014, gg. 0.00 Uhr kam es zu einer Körperverletzung am oberen Stadtpark, wobei ein junger Mann von einem anderen, bisher unbekannten Mann, welcher sich in einer Gruppe von 5 Personen befand, zusammengeschlagen wurde. Von einer vorbeilaufenden jungen Frau, die den Verletzten am Boden liegen sah, wurde die Polizei gerufen. Ein Rettungswagen kam ebenfalls vor Ort und transportierte den Verletzten nach Erstversorgung ins Krankenhaus Bensheim. Der Mann trug Riss- und Quetschwundwen im Gesicht davon. Warum er angegriffen wurde, konnte er nicht sagen. Auch zum Täter konnte er keine Angaben machen. Ein Tatverdächtiger konnte bisher nicht ermittelt werden. Hinweise nimmt die Polizei Bensheim unter der Telefonnummer
06251-84680 entgegen.

Autoknacker im Fahrzeug ertappt / Polizei sucht Zeugen

Heppenheim (ots) – Ein noch unbekannter Mann hat am Sonntagabend (30.3.) einen roten BMW im Starkenburgweg öffnen können und war gerade dabei das Auto nach Wertgegenständen abzusuchen.  Ein Nachbar wurde gegen 22.45 Uhr auf die Tat aufmerksam. Scheinbar ertappt  suchte der Mann rasch das Weite und flüchtete in Richtung Starkenburg. Der Täter ist circa 40 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Auffallend ist sein schütteres Haarkranzhaar. Bekleidet war der Mann mit einer Jeanshose und einem Parka. Auch führte er einen kleinen Rucksack mit sich. Ob der gleiche Mann für einen Autoaufbruch in der Schulgasse am gleichen Tag verantwortlich ist, prüft derzeit das Kommissariat 21/ 22 in Heppenheim. Dort wurde die Fahrerscheibe eines grauen Dacia eingeschlagen. Aus der Türablage  ist eine Geldbörse mit Bargeld und Bankkarten gestohlen worden. Unter der Rufnummer 06252 / 70 60 nehmen die Ermittler Hinweise entgegen.

Zwei Einbrüche in Wohnungen

Bensheim (ots) – Am Samstag, in der Zeit von 16.00 bis 19.30 Uhr wurden in der Riedstraße in zwei benachbarte Wohnungen eingebrochen. Nach Manipulationen an den Eingangstüren, konnte diese durch die Täter geöffnet werden. Im Anschluss wurden Schränke und Schubladen in Wohn-und Schlafzimmern durchwühlt. Zum Diebesgut können noch keine abschließenden Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt das Kommissariat 21 der Polizeidirektion Bergstraße unter der Telefonnummer 06252-7060 entgegen.

Geldkassette aus Werkstatt gestohlen / Zeugen gesucht

Pfungstadt (ots) – Auf Geld hatte es ein Dieb abgesehen, der am Sonntagmorgen (30.03.2014) gegen 7.00 Uhr in eine Autowerkstatt in der Ostendstraße eingebrochen ist. Der Kriminelle schlug mit einem Stein eine Scheibe ein und verschaffte sich so Zugang zu den Innenräumen. Diese durchsuchte er nach Bargeld und wurde fündig. Der Täter entwendete eine Geldkassette mit etwas Bargeld. Die Polizeistation Pfungstadt hat die Ermittlungen zu dem bislang unbekannten Täter aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06157 / 9509-0 zu melden.

A 67: Unfall mit vier verletzten Personen

Pfungstadt (ots) – Am Sonntagabend (30.03.) gegen 21.50 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 67 kurz nach der Rastanlage Pfungstadt-Ost in Fahrtrichtung Darmstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 59 Jahre alter Mann aus Phillipsburg aus bisher ungeklärter Ursache auf dem rechten Fahrstreifen auf das Auto eines 32 Jahre alten Mannes aus Kassel auf, der durch den Aufprall nach rechts von der Fahrbahn in die Böschung abkam. In der weiteren Folge mussten die nachfolgenden Fahrzeuge den auf der Fahrbahn liegenden Trümmerteilen ausweichen. Hierbei kam eine 21-jährige Fiat-Fahrerin mit ihrem Auto ins Schleudern, verlor die Kontrolle und prallte gegen den Wagen einer 21 Jahre alten Frau aus Kehl. Durch den Aufprall überschlug sich der Fiat der Mannheimerin und kam an der Mittelleitplanke zum Stillstand. Die Frau aus Kehl musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, drei andere Unfallbeteiligte wurden leichtverletzt. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 30.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn circa eine Stunde voll gesperrt werden.

Motorradfahrer verunglückt

Fürth (ots) – Am 30.03.2014, 16.35 Uhr ereignete sich auf der K53 zwischen Fürth-Erlenbach und Seidenbuch ein schwerwiegender Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger Motorradfahrer kam hier auf einer längeren Geraden scheinbar ohne Fremdverschulden nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Graben. Der Fahrer wurde hierbei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500,- Euro.

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Fürth und Weschnitz

Fürth-Leberbach (ots) – Am Sonntag den 30.03.2014, 16.55 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße B460, zwischen Fürth-Krumbach und Weschnitz, ein schwerer Verkehrsunfall. Die 50-jährige Fahrerin eines PKW Suzuki geriet in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte hier mit dem linken Außenspiegel eines entgegen kommenden Motorrades. Dessen Fahrer kam hierdurch jedoch nicht zum Sturz. Die PKW-Führerin setzte ihre Fahrt auf der Gegenfahrbahn fort, wo es im Anschluss zu zwei frontalen Aufprallen zweier ebenfalls entgegen kommender Motorradfahrer kam. Ein 24-jähriger Motorradfahrer wurde hierbei schwer, der 33-jährge Begleiter leicht verletzt. Ein weiterer Motorradfahrer, welcher seine Maschine noch bis zum Stillstand abbremsen konnte, wurde in der Folge ebenfalls von dem Suzuki erfasst und auf einen nachfolgenden PKW geschoben. Dieser 35-jährige Motorradfahrer, als auch die 50-jährige Fahrerin des Suzuki wurden ebenfalls schwer verletzt. Der Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 36.000,- Euro Die Bundesstraße blieb bis 19.40 Uhr voll gesperrt. Neben drei Rettungswagen, einem Notarzt, vier Feuerwehrfahrzeugen und einem Rettungshubschrauber, waren zwei Polizeistreifen eingesetzt.

Mit Umarmung bestohlen / „Kettentrick“ in der Gräfenhäuser Straße

Darmstadt (ots) – Mit einer Umarmung hat eine Trickdiebin einem 55-jährigen Mann eine Goldkette mit Anhänger vom Hals gestohlen. Der Diebstahl ereignete sich am Sonntag (30.3.2014) gegen 12.15 Uhr in der Gräfenhäuser Straße in Nähe eines Supermarkts. Zwei Frauen, die zusammen mit zwei Männern in einem weißen älteren 230 E-Klasse Mercedes unterwegs waren, waren aus dem Fahrzeug ausgestiegen. Eine der etwa 18 und 40 Jahre alten Frauen verwickelte den Mann in ein Gespräch und umarmte ihn dann mehrfach. Dabei stahl sie ihm zunächst unbemerkt die Goldkette vom Hals. Die Polizei ermittelt und rät. Sollten Personen in der geschilderten Art aufdringlich werden, ist höchste Vorsicht geboten. Die professionellen Diebe haben es mit ihren Ablenkungsmanövern, wie Umarmungen oder Hände küssen, einzig auf ihre Wertsachen abgesehen. Sorgen Sie für den nötigen körperlichen Abstand, machen Sie laut und unmissverständlich auf sich aufmerksam.  Merken Sie sich nach Möglichkeit das Kennzeichen des in der Nähe parkendenden Täterfahrzeugs und verständigen sofort die Polizei.

Einbrecher ergreifen die Flucht / Zeugen gesucht

Alsbach-Hähnlein (ots) – Einbrecher versuchten zwischen Sonntagabend (30.03.2014) gegen 22.00 Uhr und Montagmorgen (31.03.2014), in ein Einfamilienhaus in der Straße „Im Hausstück“ zu gelangen. Nachdem es die Kriminellen geschafft hatten, auf die rückwertige Grundstückseite zu kommen, versuchten sie die Terrassentür zu öffnen. Vor Vollendung der Tat ließen die Ganoven allerdings aus unbekannten Gründen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Der angerichtete Schaden beträgt circa 300,- Euro. Das Kommissariat 21/22 der Darmstädter Kriminalpolizei ermittelt  wegen versuchten Einbruchs. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 06151 / 969-0 zu melden.

Alarm stoppt Einbrecher / Zeugen gesucht

Alsbach-Hähnlein (ots) – In ein Bürogebäude in der Jahnstraße versuchten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Montag (31.03.2014) einzubrechen. Als die Täter an der Terrassentür hantierten, lösten sie allerdings den Alarm aus. Hierdurch aufgeschreckt, brachen die Kriminellen ihr Vorhaben ab und flüchteten. Die Polizeistation Pfungstadt hat die Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer  06157 / 9509-0 zu melden.

Polizei nimmt Einbrecher im Treppenhaus von Wohn-und Geschäftshaus fest / Staatsanwaltschaft beantragt Untersuchungshaftbefehl

Darmstadt (ots) – Im Treppenhaus eines Wohn- und Geschäftshauses haben mehrere Polizeistreifen am späten Sonntagabend einen 51-jährigen Mann nach einem versuchten Einbruch in Firmenbüros festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat inzwischen beim zuständigen Amtsgericht Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gegen den hinreichend polizeibekannten 51-Jährigen gestellt. Der Nordhesse war erst vor 10 Tagen aus dem Gefängnis entlassen worden und hielt sich seither in einem Übergangswohnheim auf. Am späten Sonntagabend war ein Zeuge auf Geräusche im Haus aufmerksam geworden und hatte die Polizei informiert. Die konnte den 51-Jährigen auf frischer Tat festnehmen und auch das Einbruchswerkzeug sicherstellen. Bei seiner Vernehmung durch die Polizei räumte er die Tat ein, ebenso zwei weitere Aufbrüche von Spinden in einem Darmstädter Krankenhaus.  Die Polizei prüft nun weitere ähnliche Fälle der zurückliegenden Tage, die auf das Konto des Mannes gehen könnten. So u.a. einen Einbruch in der Nacht zum Samstag (29.3.2014) in ein Bürogebäude in der Grundstraße. Hier war der Täter über eine Außentreppe auf die Dachterrasse und anschließend nach dem Einschlagen mehrerer Terrassentüren in die Büroräume gelangt. Nach ersten Feststellungen wurden ein USB-Stick und zwei Strickjacken entwendet. Die Ermittlungen dauern an. Der 51-Jährige wird noch am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Wildurinierer wurde handgreiflich / Polizei ermittelt nach Körperverletzung und Beleidigung

Darmstadt (ots) – Die Zivilcourage eines 57-jährigen Mannes hat ein etwa 25 Jahre alter Mann mit mehreren Beleidigungen und einem Schlag gegen den Kopf des Mannes beantwortet. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend (29.3.2014) gegen 19.15 Uhr in Höhe eines Cafés am Marktplatz. Dort hatte der noch unbekannte junge Mann mit „weitreichenden Einblicksmöglichkeiten“ in einen Buxbaum uriniert. Als er von dem 57-jährigen Zeugen und auch von einer weiteren Zeugin auf sein unflätiges Verhalten hin angesprochen wurde, reagierte der junge Mann sofort mit Beleidigungen gegen beide Zeugen und schlug bei der weiteren verbalen Auseinandersetzung mit der Hand gegen den Kopf des Mannes. Die Polizei (EDC) sucht nun nach dem Schläger, gegen den sie wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt sowie nach weiteren Zeugen. Der Unbekannte ist etwa 175 cm groß, hat kurzes schwarzes Haar und einen dünnen Kinn- und Oberlippenbart. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Lederjacke mit bunten Ornamenten im Nackenbereich, ein helles Hemd, helle Jeans und weiße Turnschuhe. Hinweise werden an die Rufnummer 06151/969 0 erbeten.

Mit 4,1 Promille angetroffen

Frankfurt/Main (ots) – Am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr, trafen Beamte der Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main einen 47- jährigen Dietzenbacher stark alkoholisiert im Frankfurter Hauptbahnhof an. Der Mann lag hilflos auf einer Bank. Die Kommunikation mit ihm war nur schwer möglich und kontrolliert fortbewegen konnte er sich nicht. Der 47-Jährige wurde mit einem Rollstuhl zur Wache der Bundespolizei gebracht. Dort schlief der Mann, nach ärztlicher Untersuchung, seinen Alkoholrausch von immerhin 4,1 Promille aus. Heute Morgen verließ der Mann ohne fremde Hilfe und ausgenüchtert die Wache der Bundespolizei.