Polizei sucht Taschendieb mit Bildern von Überwachungskamera / 86-jährige Frau in Supermarkt bestohlen und mehrfach Geld abgehoben

Wer kennt den unbekannten Beschuldigten? Foto: polizei

Wer kennt den unbekannten Beschuldigten?
Foto: polizei

Darmstadt (ots) – Mit den Bildern einer Überwachungskamera hofft die Kriminalpolizei in Darmstadt, einen Taschendiebstahl mit anschließendem Computerbetrug in vier Fällen aufklären zu können. Die Bilder zeigen den noch unbekannten Mann unter anderem an einem Geldautomaten beim Abheben mit der EC-Karte der Geschädigten. Der 86-jährigen Frau wurde während  eines Einkaufs am 23. Januar 2014 in einem Supermarkt in Eberstadt die Geldbörse mit EC-Karte und PIN entwendet. Direkt im Anschluss wurden mit der Karte rund 2900 Euro an verschiedenen Bankautomaten in Eberstadt abgehoben. Da die Ermittlungen bislang nicht zur Identifizierung des Beschuldigten geführt haben, hat das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Beschluss  zur Veröffentlichung der Bilder in den Medien erlassen. Die Bilder sind auf der Homepage des Polizeipräsidiums Südhessen unter www.polizei.hessen.de zu sehen. Wer den Mann kennt, Hinweise zu dessen Identität und / oder Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969 0 beim Kommissariat 24 des Polizeipräsidiums Südhessen zu melden.

Unbekannte Männer identifiziert / Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall in Lampertheim hat Erfolg

Lampertheim (ots) – Nach einem Raubüberfall in einer Spielhalle in der Ernst-Ludwig-Straße am 20.10.2013 fahndete Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt auch öffentlich mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den bislang unbekannten Räubern. Die mit Bildern gesuchten Männer sind mittlerweile identifiziert. Nach Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera haben sich die tatverdächtigen Männer am Montagabend (24.3.) bei der Polizei gemeldet. Die Ermittlungen dauern an.

Hoher Schaden nach Kiosk-Einbruch / Zeugen gesucht

Heppenheim (ots) – Weit über 10.000 Euro Schaden haben Unbekannte bei einem Einbruch in einem Kiosk zwischen Montagabend (24.3.) und Dienstagmorgen (25.3.) in der Gießener Straße verursacht. Mit Brachialgewalt ist die Tür aufgebrochen und aus dem Verkaufsraum Zigaretten, Süßigkeiten, Alkohol und Bargeld gestohlen worden. Die Ermittler der Polizei suchen Zeugen, die verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich des Kiosks gesehen haben. Telefon: 06252 / 70 60.

Einbrecher stehlen Bargeld aus Autowerkstatt/ Polizei sucht dringend Zeugen

Lampertheim (ots) – Bislang Unbekannte drangen zwischen Mittwochabend (24.3.) und Dienstagmorgen (25.3.) in eine Autowerkstatt in der Heppenheimer Straße ein. Aus dem Innenraum ist nach bisherigen Feststellungen Bargeld in nicht bekannter Höhe gestohlen worden. Die Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Heppenheim sucht dringend Zeugen, die im Bereich rund um die Werkstatt Beobachtungen gemacht haben. Die Ermittler nehmen unter der Rufnummer 06252 / 70 60 Hinweise entgegen.

Weinfass gleich zweimal gestohlen / Polizei sucht Zeugen

Heppenheim (ots) –Ein altes Weinfass aus Holz mit einem Fassungsvermögen von 50 Litern ist am Wochenende gleich zwei Mal aus einem Gartengrundstück in den Weinbergen „Im Sand“ gestohlen worden. Eine blonde Frau wurde am Samstagabend (22.3.) von Zeugen erwischt, wie sie mit dem gestohlenen Fass flüchten wollte. Das Fass ließ sie auf der Flucht zurück. Das alte Weinfass konnte zurück auf das Grundstück gestellt werden. Am Folgetag, Sonntag (23.3.), wurde das Fass jedoch zum zweiten Mal gestohlen. Die Diebe haben hierfür, wie beim ersten Mal, den 1,70 Meter hohen Maschendrahtzaun heruntergedrückt, um auf das Grundstück zu gelangen. Die Ermittler aus Heppenheim gehen davon aus, dass die Frau vom Vortag für den Diebstahl verantwortlich ist. Nach Zeugenaussagen ist die gesuchte Frau zwischen 30 und 40 Jahre alt und hat blonde halblange Haare. Am Samstagabend war die sportliche Frau mit einer hellen Jacke bekleidet gewesen. Hinweise auf die Frau und den Verbleib des Holzfasses werden unter der Rufnummer 06252 / 7060 entgegen genommen.

Zweimal in einer Stunde / Anzeigen gegen 18-Jährigen

Lampertheim/Bensheim (ots) – Zweimal innerhalb weniger Stunden zogen Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit einen 18 Jahre alten Mann am frühen Dienstagmorgen (25.03.) aus dem Verkehr. Zunächst fiel der Grasellenbacher den Polizisten gegen Mitternacht im Bereich der Rheinbrücke auf der Bundesstraße 47 bei Lampertheim auf. Bei einer Kontrolle konnten sie deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum feststellen. Auf Nachfrage räumte der Kontrollierte den Konsum von Marihuana ein, ein Drogenvortest konnte jedoch nicht durchgeführt werden. Zur Blutentnahme musste der 18-Jährige mit zur Wache, wo die Polizisten Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss erstatteten. Kollegen der zuvor eingesetzten Streife staunten gegen 4 Uhr nicht schlecht, als sie den Festgenommenen in der Rodensteinstraße wieder am Steuer seines Wagens ausmachen konnten. Dieser erzählt freimütig, dass er eigentlich noch kein Auto fahren dürfte. Die Fahrt in seinem Wagen war zu Ende, auf dem Rücksitz des Streifenwagens musste er erneut mit zur Wache, wo die zweite Anzeige gestellt und die zweite Blutentnahme binnen einer Nacht durchgeführt wurde. Zur Verhinderung einer erneuten Fahrt stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel des Ertappten sicher. Der 18-Jährige muss sich jetzt in den eingeleiteten Ermittlungsverfahren verantworten, ihm droht der Entzug der Fahrerlaubnis. Ob er wirklich berauscht am Steuer saß, wird das Ergebnis der Blutuntersuchung ergeben.

Umfangreiches Diebesgut einer Serie von Autoaufbrüchen zugeordnet / 37-jähriger Beschuldigter in Haft / Ermittlungen gehen weiter

Dieburg/Darmstadt/Seligenstadt (ots) – Nach der Festnahme eines 37-jährigen Tatverdächtigen am Donnerstag (20.3.2014) in einer Offenbacher Wohnung (wir haben berichtet), konnte die Kriminalpolizei in Darmstadt in Zusammenarbeit mit ihren Offenbacher Kollegen eine große Zahl des umfangreichen  Diebesguts einer Serie von Autoaufbrüchen in Dieburg (7) und Seligenstadt (11) am 18. Und 19. März 2014 zuordnen. Der 37-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt  am Freitag (21.3.2014) dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts vorgeführt. Dieser nahm ihn in Untersuchungshaft. Bei den sichergestellten Gegenständen handelt es sich vorwiegend um Airbags und Navigationssysteme aus Fahrzeugen der Marke VW. Diese waren bereits – gegenüber dem Busfahrer als „Geschirr“ deklariert – mit einem Reisebus auf dem Weg nach Litauen und konnten von Fahndern der beiden Polizeipräsidien auf der A 66 bei Langenselbold zusammen mit weiterem mutmaßlichem Diebesgut sichergestellt werden.  Die Auswertung dieser Wertsachen dauert noch an.  Die Kriminalpolizei geht nach einer ersten Einschätzung aber davon aus, noch mindestens weitere zwanzig Straftaten in Südhessen aufklären zu können.