Tatverdächtige Einbrecher in Haft / Ermittler stellen Einschusslöcher fest

Lorsch (ots) – Am Dienstag (11.03.), 20.45 Uhr, kam es zu einem versuchten Einbruch in ein Gewerbeobjekt in der Straße „Am Forstbann“ in Lorsch. Die Täter wurden bei Tatausführung jedoch überrascht und flüchteten im Anschluss in die angrenzende Feldgemarkung. Obwohl sich die Männer, deren Identität derzeit noch nicht geklärt werden konnte, in einem Wasserlauf verstecken wollten, konnten diese durch den in die Großfahndung eingebundenen Polizeihubschrauber lokalisiert und durch herangeführte Bodenkräfte festgenommen werden.
Die festgenommenen zwei Männer sind auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser schickte die 19- und 42-jährigen Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Polizeiermittler haben bei ihrer Spurensuche  am Mittwoch (12.3.) in der Hauswand eines angrenzenden Betriebes mehrere Einschusslöcher festgestellt. Nach bisherigen Erkenntnissen stammen die Einschüsse aus einer scharfen Waffe. Die Zusammenhänge mit dem versuchten Einbruch in dem Wohn- und Geschäftshaus „Am Forstbann“ am Dienstagabend werden geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Zehnjährige Rollerfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Hemsbach (ots) – Zum Glück nur leichtere Verletzungen erlitt ein zehnjähriges Mädchen, das auf einem Cityroller unterwegs war, bei einem Unfall am Mittwoch kurz nach 16 Uhr in der Giselherstraße. Das Kind war von einem Fußweg unvermittelt auf die Straße gefahren und dort mit dem Auto einer 62-jährigen Fahrerin kollidiert. Durch den Aufprall fiel das Mädchen auf die Motorhaube und anschließend auf den Boden. Die Autofahrerin verständigte sofort einen Rettungswagen und leistete Erste Hilfe. Die Notärztin stellte an der Unfallstelle leichte Verletzungen fest, vorsichtshalber wurde die Zehnjährige aber zur genaueren Untersuchung in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Die Eltern des Kindes waren am Unfallort. An dem Auto entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Junger Mann beim Einbruch gestört / Polizei sucht Zeugen

Lampertheim (ots) – Ein junger Mann versuchte am Mittwochabend (19.3.) in ein Einfamilienhaus in der Straße „Am Graben“ einzubrechen.  Aufgeschreckt durch die aufmerksamen Hausbewohner flüchtete  der Mann. Der Unbekannte war gegen 19.35 Uhr gerade dabei im sichtgeschützten Bereich  ein Fenster aufhebeln. Durch die Geräusche wurden die Hausbewohner auf den Eindringling aufmerksam. Die Anwesenheit und das eingeschaltete Licht ließ den Mann flüchten. Die Kripo in Heppenheim (K 21/22) hat  die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die im Tatortbereich einen jungen Mann mit einer umgehangenen  Tasche bemerkt haben, wenden sich unter 06252 / 7060 an die Ermittler.

Einbruch in Autohaus / Hoher Sachschaden / Dringend Zeugen gesucht!

Bensheim (ots) – Um in ein Autohaus in der Robert-Bosch-Straße einzusteigen, haben Unbekannte zwischen Mittwochabend (12.3.) und Donnerstagmorgen (13.3.) ein Fenster auf der Seite der Amperestraße aufgebrochen. Aus einem Tresor wurde Bargeld in nicht bekannter Höhe gestohlen. Mit Löschpulver verursachten die Einbrecher einen Schaden von rund 10.000 Euro. Die Ganoven hatten es auf einen Standtresor abgesehen, den sie in einen anderen Raum verschoben haben. Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist die Rückwand des Tresors aufgeflext und das dort befindliche Bargeld gestohlen worden. Vermutlich wollten die Täter Spuren verwischen. Hierfür ist der Inhalt eines Feuerlöschers im Zimmer versprüht worden. Die Ermittler des Einbruchskommissariats (K 21/22) hoffen auf Zeugenaussagen, die zwischen 18.30 Uhr und 7 Uhr morgens verdächtige Personen und Fahrzeuge rund um die Amperestraße und Robert-Bosch-Straße gesehen haben. Telefon: 06252 / 70 60.

Bargeld, Bankkarten und diverse Dokumente im Visier von Einbrechern / Zeugen gesucht

Bürstadt (ots) – Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag (12./13.3.) in ein Wohn-/ Geschäftshaus in der Boxheimerhofstraße eingebrochen. Bargeld, Bankkarten und diverse Dokumente gestohlen. Die Einbrechen durchsuchten im Erdgeschoß sämtliche Räume und Behältnisse. Mit der aufgefundenen Beute flüchteten sie unerkannt. Die Tat ereignete sich zwischen 23 Uhr abends und 3 Uhr morgens. Wer in der Zeit verdächtige Wahrnehmungen, wie Personen und Fahrzeuge beobachtet hat, meldet sich bei den Ermittlern in Lampertheim unter der Rufnummer 06206 / 944 00.