Steinewerfer auf Autobahnbrücke – Zeugen gesucht!

Bensheim (ots) – Am Donnerstag (07.12.) gegen 13:10 Uhr warfen zwei Jugendliche von einer Brücke über die A 5 vermutlich einen Stein oder ein Holzstück auf Fahrzeuge, die auf der Autobahn in Richtung Darmstadt unterwegs waren. Bei dem Tatort handelt es sich um die erste Brücke nach der Anschlussstelle Bensheim, bei Autobahnkilometer 541,0. Ein Fahrzeug wurde von dem bislang unbekannten Gegenstand getroffen und beschädigt. Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann oder den Vorfall und die Personen auf der Brücke bemerkt hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Südhessen unter der Telefonnummer 06151/8756-0 in Verbindung zu setzen.

Zeugen nach Einbrüchen gesucht

Seeheim-Jugenheim (ots) – Kriminelle hatten es im Laufe des Mittwochs (06.12.) auf zwei Anwesen in beiden Stadtteilen abgesehen. Gegen 20.30 Uhr bemerkten Zeugen die eingeschlagene Fensterscheibe an einem Einfamilienhaus in der Straße “Alte Bergstraße”. Bislang noch unbekannte Täter waren in das Innere eingedrungen. Ob sie etwas entwendet haben, ist nicht bekannt. Kein Stehlgut haben Diebe bei einem gleichgelagerten Einbruch zwischen 17.30 Uhr und 23 Uhr in der Straße “Hinter der Kirche” gemacht. Auch hier wurde eine Scheibe eingeschlagen, um sich Zutritt zu dem Haus zu verschaffen. Das Kommissariat 21/22 hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Landgraf-Georg-Straße

Darmstadt (ots) – Tödlich verletzt wurde ein 63-jähriger Rodgauer bei einem Unfall am späten Nikolausabend (06.12.17) in Darmstadt. Kurz nach 23.00 Uhr fuhr mit seinem Pkw auf der Landgraf-Georg-Straße, aus Richtung Innenstadt kommend, in Richtung Ostbahnhof. Hinter der Kreuzung Landgraf-Georg-Straße/Teichhausstraße kam er von der linken Fahrspur nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst gegen einen Baum. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von einer gesundheitlichen Ursache für den Unfall aus, in deren Folge der Fahrer das Fahrzeug nicht mehr kontrollieren konnte. Trotz der zunächst von couragierten Ersthelfern eingeleiteten und anschließend vom Rettungsdienst weitergeführten Reanimationsmaßnahmen verstarb der 63-Jährige noch am Unfallort. Während der Unfallaufnahme mussten die beiden Fahrstreifen in Richtung Ostbahnhof voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Für etwa 1 Stunde kam es daher zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Angebliche Spendensammlerin trickst Senior aus

Erbach (ots) – Ein Rentner wurde am Mittwoch (6.12.2017) in der Brunnenstraße von einer Betrügerin förmlich ausgetrickst. Die Unbekannte, die vermeintlich Spenden für behinderte Menschen sammelte, sprach den Mann gegen 11.30 Uhr an, als sich  dieser gerade in seinen grauen VW Golf setzte. Der gutgläubige Autofahrer zückte sein Portemonnaie und überreichte fünf Euro in Münzen. Ungeniert beugte sich die Frau in das Auto und räumte während des Ablenkungsmanövers geschickt das Geldscheinfach aus. Hundert Euro sind so unfreiwillig zu der Spende dazugekommen. Zielgerichtet stieg die Trickbetrügerin nach der „Sammlung“ in einen silberfarbenen Kleinwagen ein und fuhr weg. Die Unbekannte, die weiße Papierblätter als Spendenliste nutzte, sprach gebrochen Deutsch und ist etwa 25 Jahre alt. Sie hat schulterlange dunkle Haare und war zum Tatzeitpunkt dunkel gekleidet. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise auf das silberfarbene Auto geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Erbach. Telefon: 06062 / 9530.