Verdächtiges Päckchen erweist sich als harmlos

Darmstadt (ots) – Ein verdächtiges Päckchen wurde der Polizei am Dienstagmittag (5.12.) gegen 12.20 Uhr in der Bismarckstraße im Johannesviertel gemeldet. Die auf der Paketsendung vermerkte Adressatin war dort aber niemandem bekannt. Die Polizei sperrte das betroffene Gebiet im Bereich des Willy-Brandt-Platzes vorsorglich weiträumig ab. Behinderungen in der Innenstadt waren die Folge. Ortskundige Verkehrsteilnehmer wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Gegen 13.00 Uhr konnte die Polizei aber wieder Entwarnung geben. Die Absperrmaßnahmen wurden aufgehoben. Das Päckchen erwies sich als harmlos und wurde, wie die polizeilichen Nachforschungen ergaben, vermutlich durch den Paketdienst an die falsche Adresse geliefert. Die Empfängerin konnte sich ihre Büchersendung anschließend beim 1. Polizeirevier abholen.

Einbruch in Lebensmittelgeschäft

Darmstadt (ots) – In ein Lebensmittelgeschäft in der Bismarckstraße verschafften sich Kriminelle in der Nacht zum Dienstag (5.12.) Zugang. Sie brachen hierzu zunächst zwei Türen auf. Im Bereich der Ladentheke fiel ihnen anschließend Bargeld in die Hände. Die ungebetenen nächtlichen Besucher konnten unerkannt flüchten. Durch ihr gewaltsames Vorgehen richteten sie zudem einen Schaden in Höhe von zirka 1000 Euro an. Hinweise bitte an das Einbruchskommissariat K 21/22 unter der Telefonnummer 06151/969-0.

Unfall in Fahrbahnverengung – Verursacher fährt trotz Schaden weiter

Michelstadt (ots) – Trotz eines Unfalls, den ein noch unbekannter Fahrer am Sonntag (3.12.2017) im Ortsteil Steinbuch in der Straße „Am Wiesental“ in einer Fahrbahnverengung verursacht hat, setzte dieser seinen Weg in Richtung Mossautal fort. Der gesuchte Autofahrer fuhr gegen 12.45 Uhr in die Engstelle ein, obwohl die Durchfahrt durch einen entgegenkommenden  grauen Mazda  blockiert war. Bei dem Zusammenstoß blieb der 66 Jahre alte Mazda-Fahrer aus Michelstadt unverletzt. Seine 65-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden an dem Auto wird sich auf etwa 5000 Euro belaufen. Die Polizei in Erbach sucht den Unfallverursacher in einem Geländewagen/ SUV in dunkelblau metallic. Hinter dem Steuer soll ein dunkelhaariger Mann gesessen haben, der etwa 35 Jahre alt ist. Der gesuchte Fahrer, wie  auch Zeugen, die Hinweise zu ihm und sein Auto geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Erbach. Telefon: 06062 / 9530.

Mauer touchiert – Unfallfahrer steigt aus, bevor er weiterfährt

Erbach (ots) – Ein noch unbekannter Autofahrer fuhr nach bisherigen Ermittlungen am letzten Sonntag (3.12.2017) gegen 17 Uhr von der Geschwister-Scholl-Straße nach links in den Dietrich-Bonhoeffer-Weg. Das Auto geriet auf der schneebedeckten und matschigen Straße ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen eine dortige Mauer. Aus dem Bauwerk lösten sich zwei Steine. Der Schaden ist etwa 100 Euro hoch. Laut Zeugen stieg der Fahrer aus, besah sich den Bereich, stieg wieder in seinen Wagen und fuhr davon. Die Polizei in Erbach sucht dringend den verantwortlichen Fahrer sowie Zeugen. Alle Hinweise hierzu werden telefonisch unter der Rufnummer 06062 / 9530 entgegengenommen.

Einbrecher verschwinden ohne Beute

Wald-Michelbach (ots) – Vermutlich rechtzeitig sind Hausbewohner am Montagnachmittag (4.12.2017) nach Hause zurückgekehrt und haben dadurch Einbrecher vertrieben. In ihrem Einfamilienhaus in der Eiterbachstraße schauten sich die Täter gerade um, bevor sie unentdeckt und ohne Beute das Weite suchten. Die ungebetenen Gäste drangen durch die aufgebrochene Terrassentür ein. Die Kriminalpolizei in Heppenheim (K 21/ 22) hat den Fall übernommen. Es werden noch Zeugen gesucht, die zwischen 8 Uhr und 17.45 Uhr fremde Personen und Fahrzeuge im Bereich der Eiterbachstraße gesehen haben. Hinweise bitte an die 06252 / 7060 weitergeben.