Toyota-Fahrerin nach Zusammenstoß mit Radfahrerin gesucht

Lampertheim (ots) – Eine noch nicht bekannte Autofahrerin wird gebeten, sich nach dem Zusammenstoß mit einer Radfahrerin bei der Polizeistation Lampertheim-Viernheim zu melden. Die Autofahrerin, die am Steuer eines weißen Toyota gesessen haben soll, hat am Montagmorgen (13.11.2017)  gegen 7 Uhr an der Einmündung Römerstraße / Burggasse eine 16 Jahre alte Radfahrerin beim Rechtsabbiegen geschnitten, wobei ein Bein touchiert wurde. Mit schimpfenden Gesten radelte die junge Frau weiter. Ebenso setzte die Toyota-Fahrerin ihren Weg fort. Sie, wie auch Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Lampertheim in Verbindung zu setzen. Telefon: 06206 / 94400.

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Heppenheim (ots) – Zwischen Sonntag und Montag ( 12. bis 13.11.2017 ) wurde in der Heppenheimer Ernst-Ludwig-Straße ein ordnungsgemäß geparkter BMW durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug an der linken hinteren Seite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Fremdschaden lässt sich auf ca. 1000,- Euro beziffern. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation in Heppenheim unter der Rufnummer 06252/7060.

Auf der Suche nach Autodieben Fahrraddiebe geschnappt

Bensheim/ Zwingenberg (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (12.11.2017) fahndete die Bergsträßer Polizei nach Autodieben und schnappte stattdessen drei Fahrraddiebe. Die drei jungen Männer, 22 Jahre und zwei Mal 20 Jahre alt,  sollten um kurz nach 2 Uhr morgens in der Robert-Bosch-Straße  in Bensheim kontrolliert werden. Die Gruppe, die zwei Fahrräder mit sich führte, nahm Reißaus. Einer von ihnen wurde im nahegelegenen Gebüsch aufgespürt. Seine Kumpels hatten wohl ein schlechtes Gewissen und kamen später selbstständig zum Kontrollort zurück. Wie sich herausstellte, hatte das Trio aus Heidelberg und Einhausen die Räder kurz vorher am Bahnhofsvorplatz sowie in der Schwanheimer Straße gestohlen. Ein Rad konnte mittlerweile seinem Besitzer ausgehändigt werden. Das zweite Velo, eine älteres Damenrad der Marke Gazelle in der Farbe Schwarz, steht noch bei der Polizeistation Bensheim unter. Der gesuchte VW Bus, Typ T 3, konnte in der Nacht nicht mehr aufgefunden werden. Das rote Auto mit den Kennzeichen HP-VW 989, ist gegen 1.20 Uhr in der Alsbacher Straße in Zwingenberg von Unbekannten gestohlen worden. Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug nehmen die Ermittler (DEG) in Bensheim entgegen. Ebenso kann sich der Besitzer des Damenrades bei der Polizeistation Bensheim melden. Telefon: 06251 / 84680.

Keine neuen Nachbarn – Zwei Männer bestehlen hilfsbereiten Senior

Darmstadt (ots) – Ein hilfsbereiter Senior ist am Sonntagnachmittag (12.11.2017) von zwei Trickdieben schamlos bestohlen worden. Die Männer konnten den Mann über das geöffnete Fenster dazu bewegen, sie gegen 15.15 Uhr in die Wohnung des Mehrfamilienhauses im Braunshardter Weg, hinein zu lassen. Dort gaukelten sie ihr Interesse für eine angeblich freie Wohnung vor. Um einen Vergleich haben zu können, wurde die Wohnung des Rentners genauer angeschaut. Die Genauigkeit zielte, wie sich später herausstellte, auf die Wertgegenstände des Mannes ab. Mit Dokumenten und Münzen in verschiedenen Währungen konnten die Unbekannten verschwinden. Die Trickdiebe sind zwischen 1,70 Meter und 1,90 Meter groß. Sie waren dunkel gekleidet und hatten ihre schwarzen Haare glatt zurückgekämmt. Wer die gesuchten Personen gesehen hat, meldet sich bitte beim Kommissariat 24. Telefon: 06151 / 9690.

Tageseinnahmen bei Einbruch erbeutet

Darmstadt (ots) – Auf die Tageseinnahmen eines Bäckers hatten es Kriminelle bei einem Einbruch im Laufe des Wochenendes abgesehen. Gegen kurz vor 7 Uhr am Montagmorgen (13.11.) bemerkten Zeugen die Einbruchsspuren in dem Lagerraum am Ludwigsplatz und alarmierten die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen waren die bislang noch unbekannten Täter seit Samstagabend (11.11.) in den Keller eingedrungen und hatten die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren Hundert Euro erbeutet. Zeugen, die am Wochenende Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 bei der Ermittlungsgruppe Darmstadt City zu melden.

Fortsetzung der polizeilichen Schwerpunktkontrollen in der Innenstadt

Südhessen / Darmstadt (ots) – Zivile und uniformierte Polizeibeamte haben im Laufe des Montags (13.11.) intensive und umfassende Kontrollen an neuralgischen Punkten durchgeführt. Der Einsatz im Darmstädter Stadtgebiet ist Teil der südhessenweiten Schwerpunktmaßnahme zur Intensivierung der Bekämpfung der Straßenkriminalität, die am 18. Oktober in Darmstadt ihren Auftakt fand (wir haben berichtet). Im Fokus des polizeilichen Konzepts stehen insbesondere die Straftäter, die in Zusammenhang mit Drogen aufgefallen sind und für eine Vielzahl von Straftaten im Bereich der Eigentums- und Vermögensdelikte in Betracht kommen. Diese Gruppe gilt es mit solchen und gleichgelagerten Kontrollen aus der Anonymität zu holen. Mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei haben Beamte des 2. Polizeireviers und Zivilfahnder der Polizeidirektion Darmstadt Dieburg insgesamt über 100 Personen am Bahnhofsvorplatz, am Luisenplatz, am Georg-Büchner-Platz sowie in der gesamten Innenstadt überprüft. Drei Viertel der Kontrollierten waren bereits wegen Drogen-, Diebstahls- und Körperverletzungsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Bei den Kontrollen stellten die Beamten Rauschgift in Form von Heroin und Marihuana sicher. In einem Fall waren die Drogen in zehn Tütchen verkaufsfertig abgepackt, weshalb eine Anzeige wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet wurde. Ein Kontrollierter war zudem zur Aufenthaltsermittlung durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt gesucht. Nach jüngsten Taschendiebstählen in Darmstadt konnten Zivilfahnder mehrere Personen kontrollieren, die mit “Bettelkarten” energisch Passanten ansprachen. Eine folgende Überprüfung ergab, dass sie alle einschlägig wegen Taschen- und Trickdiebstahls in Erscheinung getreten sind. Sie erhielten einen Platzverweis. Inwieweit sie für angezeigte Diebstähle der letzten Tage in Betracht kommen, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.  Auch heute wurde die Arbeit der Polizei von vielen Bürgerinnen und Bürgern  positiv wahrgenommen. Weitere Kontrollen sind geplant und werden zeitnah fortgesetzt.