Aufmerksamer Nachbar meldet Einbruch – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Lampertheim (ots) – Nach der Meldung eines aufmerksamen Nachbarn über einen Einbruch in der Bürstädter Straße am Freitagmorgen (13.10.2017) , klickten kurze Zeit später bereits die Handschellen bei zwei jungen Männer im Alter von 17 und 18 Jahren. Ihr zunächst flüchtiger Freund, konnte im Laufe des Tages identifiziert werden. Der 20-Jährige lebt wie seine Freunde in Lampertheim. Das Trio überstieg gegen 4.20 Uhr den Zaun des Grundstückes. Bevor sie von den Beamten der Polizeistation Lampertheim-Viernheim festgenommen wurden, konnten sie aus einem unverschlossenem Anbau mehrere Alkoholflaschen an sich nehmen.

Zwei Lenkräder samt Airbag erbeutet

Bürstadt (ots) – Bis zum Donnerstagabend (12.10.2017) wurden der Polizei vier Autoaufbrüche in Bürstadt gemeldet. In zwei Fällen blieb es beim Sachschaden. Aus zwei Autos der Marke BMW, die in der Gabelsbergerstraße und im Krieglachring standen, bauten die Diebe das jeweilige Lenkrad samt Airbag aus. Der Gesamtschaden an alle vier Autos wird auf über 4000 Euro geschätzt. Die Tatzeit dürfte in allen vier Fällen in der Nacht zum Donnerstag (11.-12.10.2017)  liegen. Hinweise auf die möglichen Täter nimmt die Kripo (K 21/ 22) unter der Rufnummer 06252 / 7060 entgegen.

Kompletter Zigarettenautomat verschwunden – Wer hat den Diebstahl beobachtet?

Bensheim (ots) – Ein an der Hauswand fest verankerter Zigarettenautomat wurde zwischen Mittwoch (11.10.2017) 18.30 Uhr und Donnerstagmorgen (12.10.2017) 5.50 Uhr in der Schulzengasse gestohlen. In welcher Art und Weise die Diebe das Gerät demontierten ist bislang nicht bekannt. Die Ermittler des K 21/ 22 in Heppenheim suchen Zeugen, die Verdächtiges  in der Tatzeit wahrgenommen haben. Telefon: 06252 / 7060.

Roter PKW gesucht

Bensheim (ots) – Am Donnerstag (12.10.2017), 16:15 Uhr, ereignete sich auf der Platanenallee in Zwingenberg ein Verkehrsunfall. Ein weißer Audi fuhr aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Berliner Ring. Ein bislang unbekannter Unfallverursacher befuhr mit seinem roten Kleinwagen die Platanenallee in entgegengesetzter Fahrtrichtung.  In Höhe des Neubaugebietes kam der rote Pkw über die Mittellinie und streifte den weißen Audi. Anschließend setzte er die Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen dieses Verkehrsunfalls werden gebeten sich bei der Polizeistation Bensheim zu melden.

Firmenhalle abgebrannt

Alsbach-Hähnlein (ots) – Am Freitagmorgen (13.10.2017) kam es zu einem Brand auf einem Firmengrundstück einer Metallbaufirma in der Straße “Am Eichwald”. Gegen 05.45 Uhr wurde der Brand gemeldet. Feuerwehr und Polizei machten sich sofort auf den Weg. Nach ersten Feststellungen hatte eine Arbeitshalle aus bislang unbekannten Gründen Feuer gefangen und stand in Vollbrand. Aus Sicherheitsgründen mussten zwei direkt an das Firmengrundstück grenzende Häuser vorsorglich evakuiert werden. Die 12 Bewohner wurden in einem Aufenthaltsraum einer benachbarten Spedition untergebracht. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude und eine weitere angrenzende Halle verhindern. Nachdem die Löscharbeiten weitestgehend abgeschlossen waren, konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren. Personen wurden nach jetzigem Stand nicht verletzt. Die Firmenhalle wurde durch den Brand komplett zerstört. Aussagen zur Schadenshöhe und zur Brandursache können derzeit noch nicht getroffen werden. Das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Baumaschinen für 10.000 Euro gestohlen

Fürth (ots) – Die frei zugängliche Werkstatthalle eines Handwerksbetriebes im Ortsteil Erlenbach ist am frühen Mittwoch (11.10.2017) von Dieben heimgesucht worden. In der Halle selbst mussten sie eine Metalltür gewaltsam öffnen, um die handlichen Baumaschinen, wie mehrere Kettensägen und  Bohrmaschinen mit umfangreichem Zubehör, stehlen zu können. Die Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Heppenheim geht davon aus, dass mindestens zwei Personen in der Straße „Zum Denkmal“ agierten. Aufgrund der Menge der Beute müssen diese mit einem  Fahrzeug mit entsprechendem Ladevolumen vorgefahren ein. Wem aus der Nachbarschaft ist ab Mitternacht Verdächtiges aufgefallen? Alle Meldungen hierzu werden unter der Rufnummer 06252 / 7060 entgegengenommen.

Einbrecher bei Taten gestört – Wer kann noch Hinweise geben?

Darmstadt (ots) – Bei zwei Einbrüchen am Donnerstagabend (12.10.2017) in der Heidelberger Landstraße ist der Täter gestört worden. Dennoch konnte aus einer Hochparterrewohnung eine Armbanduhr sowie Geld gestohlen werden. Durch Geräusche ist gegen 21 Uhr der Wohnungsinhaber auf die Tat aufmerksam geworden. Der sportliche Einbrecher war mit einer Mütze bekleidet und flüchtete über die Terrassentür in den Garten. Mit einem Satz sprang er über den Gartenzaun und rannte weg. Der eingesetzte Spürhund der Polizei konnte die Flucht des Täters noch bis zum Elfengrund nachverfolgen. Die Ermittler halten es für möglich, dass der gleiche Täter bereits kurz vorher versucht hat, in eine Wohnung einzubrechen. Durch aufmerksame Nachbarn wurde sein Vorhaben durchkreuzt, so dass er ohne Beute das Weite suchte. Wer weitere Hinweise geben kann, wendet sich bitte unter der 06151/ 9690 an das zuständige Fachkommissariat 21/ 22.

Alkoholisiert gefahren und Unfall verursacht

Darmstadt (ots) – Eine 54-jährige Frau aus Pfungstadt befuhr am Donnerstag (12.10.2017), um 15:40 Uhr mit ihrem Pkw in Darmstadt die Kranichsteiner Str. in Richtung Innenstadt. Unmittelbar nach der Einmündung zum Schwarzen Weg kam die 54-jährige Frau nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie kam erst an einem Baum zum Stillstand. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Der PKW wurde durch den Unfall erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Ebenso wurden mehrere Begrenzungspfosten sowie ein Baum durch VU beschädigt. Während der VU-Aufnahme ergab sich der Verdacht der Fahruntauglichkeit, sodass bei der Pfungstädterin eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Sie wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Nummer 06151/969-3610 mit dem 1. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Streit zwischen zwei Männer endet mit Verletzungen

Darmstadt (ots) – Nach einem vorausgegangenen Streit vor der Drogenhilfeeinrichtung in der Bismarckstraße ist am Donnerstagmittag (12.10.2017) ein 36 Jahre alter Mann aus Eppertshausen von einem 33-Jährigen mit einem Messer attackiert worden. Der am Körper verletzt 36-Jährige setzte sich zur Wehr. Die Kontrahenten kamen zur Wundversorgung ins Krankenaus und konnten nach der ambulanten Behandlung wieder nach Hause gehen. Die Polizei hat gegen den 33-Jährigen, der in Darmstadt lebt, ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen des Kommissariats 35 dauern hierzu noch an.

Vierergruppe hantiert in der Hindenburgstraße mit Schreckschuss-Pistole

Darmstadt (ots) – Nach einem Hinweis eines Passanten konnten Beamte des 2. Polizeireviers vier junge Männer im Alter von 17, 18 und zwei Mal 20 Jahren am Donnerstagabend (12.10.2017) vorläufig festnehmen. Die Vierergruppe war gegen 18.30 Uhr in der Hindenburgstraße unterwegs und gab wohl mehrere Schüsse aus einer Pistole ab. Bislang sind keine Schäden bekannt. Das Quartett konnte nach der Meldung im Bereich der Sandstraße angetroffen werden. Bei der Suche nach der Pistole sind die Beamten in der Wohnung des einen 20-Jährigen im Mühltal fündig geworden. Es handelt sich um eine Schreckschuss-Waffe, für die der Heranwachsende keine Erlaubnis hat. Gegen ihn ist jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet worden.

Jugendliche auf Imbissdach – Polizei stellt sechs Tatverdächtige

Höchst (ots) – Sechs tatverdächtige Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren sind am Donnerstagabend (12.10.2017) von der Polizei einkassiert worden. Die Gruppe steht in Verdacht gegen 21.15 Uhr in der Wernher-von-Braun-Straße auf dem Dach eines Imbisses geklettert zu sein. Zwei von ihnen sollen das Plexi-Dach vom Unterstand beschädigt haben. Die Jugendlichen, überwiegend aus der Region, wurden im Rahmen der Fahndung auf dem Freigelände „Am See“ aufgespürt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern noch an. Wer an dem Abend Beobachtungen gemacht hat, kann sich gerne unter der Rufnummer 06062 / 9530 an das K 21/ 22 wenden.