Nach Auseinandersetzung am Bahnhof – Polizei sucht Zeugen der Tat

Bürstadt (ots) – Ein 22 Jahre alter Mann verständigte in der Nacht zum Sonntag (10.09.) gegen 2.30 Uhr die Polizei und gab an, im Bereich des Bahnhofsvorplatzes von einem ihm bekannten 18-Jährigen attackiert worden zu sein. Der junge Mann habe ihn bedroht und forderte die Herausgabe von Schmuck, einer Brille sowie seines Mobiltelefons. Der 22-Jährige kam der Forderung nach eigenen Angaben nach und anschließend flüchtete der Tatverdächtige mit den erbeuteten Gegenständen in Richtung der Bahngleise. Das Kriminalkommissariat 35 in Bensheim hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und bittet Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06251/8468-0.

Lkw prallt auf Stauende – Mehrere Verletzte und 115.000 Euro Schaden

Bürstadt (ots) – Ein in Richtung Biblis fahrender 59 Jahre alter Lastwagenlenker aus dem Landkreis Alzey-Worms fuhr am Montagnachmittag (11.09.) gegen 16.00 Uhr auf der Bundesstraße 44 auf den an einer Baustellenampel wartenden Pkw eines 42-jähigen Mannes aus Lorsch auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto auf zwei weitere davor stehende Fahrzeuge geschoben. Ein entgegenkommender Lkw stieß im Anschluss noch gegen das auf der Gegenfahrbahn liegengebliebene Fahrzeug des Lorschers. Der 42-jährige wurde nicht unerheblich verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen Beteiligten wurden wegen Blessuren leichterer Art vom Rettungsdienst an der Unfallstelle versorgt. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von rund 115.000 Euro. Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme sowie die Bergungsarbeiten für zirka 45 Minuten vollgesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Zwei Seniorenehepaare von falschen Wasserwerkern bestohlen

Bensheim (ots) – Gleich zweimal schlugen angebliche Wasserwerker am Montag (11.09.) in Bensheim zu. Zunächst verschafften sich zwei Kriminelle gegen 12.00 Uhr unter dem Vorwand wegen Arbeiten an der Hauptwasserleitung die Anschlüsse überprüfen zu müssen, Zugang in das Wohnhaus eines 76 und 78 Jahre alten Ehepaars im Altengaßweg. In einem unbeobachteten Moment ließen sie in einem Zimmer aus einer Handtasche eine Geldbörse mit 80 Euro Bargeld mitgehen. Mit dem „Wasserwerker“-Trick gelangten die vermutlich gleichen Täter gegen 13.30 Uhr zudem in die Räume eines 80 und 85 Jahre alten Paares im Oberweg in Auerbach. Hier lenkten die falschen Handwerker das Ehepaar ab, indem sie unter anderem die 80-jährige Frau in den Keller lotsten. Das Ablenkungsmanöver nutzte das Duo, um Schränke in der Wohnung zu durchsuchen. Ihnen fielen Schmuck, Uhren, Geld und persönliche Dokumente der Geschädigten in die Hände. Als die Seniorin bemerkte, dass etwas nicht stimmte, flüchteten die beiden Kriminellen. Die falschen Wasserwerker sollen 30-40 Jahre alt und 1,70 – 1,80 Meter groß sein. Sie trugen dunkle oder schwarze Arbeitskleidung und hatten Mützen auf. Die Flüchtigen sprachen Deutsch ohne Akzent. Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06252/706-0.

Wachsame Nachbarn verhindern Einbruch – Wer kann weitere Hinweise zu den Tätern geben?

Bickenbach (ots) – Wachsame Nachbarn haben am Samstagabend (09.09.2017) einen Einbruch in ein Haus in der Friedenstraße verhindert. Gegen 20.15 Uhr konnten aufmerksame Anwohner beobachten, wie zwei Männer das Nachbargrundstück betraten. Einer der beiden stand an der Garage Schmiere, während sein Komplize versuchte, ein Garagenfenster aufzuhebeln. Als die Nachbarin die zwei Unbekannten ansprach,  ergriffen diese sofort die Flucht in Richtung Karl-Marx-Straße. Die Täter werden als schlank beschrieben. Sie hatten zur Maskierung einen Schal über die Nase gezogen. Einer war dunkel gekleidet, der andere trug einen hellen Kapuzenpullover. Die Beamten des Kommissariats 21/22 ermitteln wegen versuchten Einbruchs in dem Fall und suchen weitere Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder diese bei ihrer Flucht gesehen haben (06151 / 969-0).

Auf der Pfungstädter Kerb gab es zahlreiche ehrliche Finder – Fundgegenstände sind bei der Polizeistation Pfungstadt abzuholen!

Pfungstadt (ots) – Während der Pfungstädter Kerb wurden zahlreiche Fundsachen bei der Polizei abgegeben unter anderem auch Geldbeutel, die noch mit Geld bestückt waren. Es werden nun die Eigentümer der Gegenstände gesucht, diese können sich bei der Polizeistation Pfungstadt unter folgender Rufnummer melden: 06157/9509-0. Ein herzliches Dankeschön an die ehrlichen Finder!

PKW Aufbruch – Jacke und persönliche Gegenstände gestohlen

Darmstadt (ots) – In der Nacht zum Dienstag(12.09.17)zwischen 0 Uhr und 03.15Uhr wurde ein VW Golf in der Rundeturmstraße aufgebrochen. Die bisher unbekannten Täter hatten es auf persönliche Gegenstände abgesehen, die auf der Rücksitzbank lagen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei dem zuständigen Kommissariat 21/22 bei der Polizei in Darmstadt unter folgender Rufnummer zu melden: 06151/969-0

Die Polizei warnt erneut vor der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ – Die Polizei ruft NIE mit 110 an!

Darmstadt (ots) – Unbekannte Täter versuchten am Montagabend (11.09.17) um 20.30Uhr durch einen fingierten Telefonanruf eine 79 Jahre alten Dame zu täuschen. Die Täter riefen ihr Opfer an und gaben sich als Kripobeamte aus. Im Verlauf des Gespräches wurde die Dame nach Wertgegenständen und Bargeld gefragt, die sich im Haus befinden sowie ihr Verhalten gegenüber Bankgeschäften, und ob sich ein Tresor im Haus befinde. Die Angerufene durchschaute die Masche und vertraute sich umgehend der “richtigen” Polizei an. Die Betrüger riefen unter der Kennung 06151/ 110 an. Bitte beachten Sie:  Die Polizei ruft NIE mit der Nummer 110 bei Ihnen an! Mit Anrufen dieser Art ist leider weiterhin zu rechnen. Betroffene Personen werden gebeten, sich an das Kommissariat 24 der Kriminalpolizei in Darmstadt unter der folgenden Rufnummer zu wenden: 06151/969-0

Ladendieb durch Kaufhausdetektiv gestellt – Festnahme durch Polizei

Darmstadt (ots) – Am Montagnachmittag (11.09.17) wurde ein 58-jähriger Mann durch einen Ladendetektiv beobachtet, wie er in einem Modegeschäft in der Innenstadt diverse Sportbekleidung im Wert von circa 75 Euro gestohlen hat. Der Dieb wurde vom Detektiv auf frischer Tat ertappt und solange festgehalten bis die Polizei eintraf und ihn festnahm. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Diebstahls verantworten.

Brand im 1. Obergeschoss

Grasellenbach (ots) – Im 1. Obergeschoss eines Wohnhauses in der Rimbacher Straße brach am Montagnachmittag (11.09.) gegen 14.00 Uhr aus bislang noch unbekannter Ursache ein Brand aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Flammen anschließend rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei in Heppenheim hat die Ermittlungen übernommen. Zur Höhe des entstandenen Schadens sind derzeit noch keine Angaben möglich. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.