Einbruch in Juwelierladen scheitert

Bensheim (ots) – Zunächst schlugen bislang unbekannte Kriminelle in der Nacht zum Montag (11.09.) gegen 3.45 Uhr mit einem Hammer und einem Kanaldeckel die Fensterscheibe eines Juwelierladens in der Hauptstraße ein. Der dahinter liegende Metallrolladen hielt den Aufbruchsversuchen der ungebetenen nächtlichen Besucher aber stand und sie mussten daraufhin unverrichteter Dinge ohne Beute wieder abziehen. Durch das rabiate Vorgehen verursachten die Täter allerdings einen Schaden von rund 1000 Euro. Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06252/706-0.

Tresor im Visier – Mehrere tausend Euro erbeutet

Bürstadt (ots) – In das Visier von Kriminellen geriet in der Nacht zum Samstag (09.09.) der Tresor in einem Sachverständigenbüro in der Zeppelinstraße. Die Täter verschafften sich durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster zunächst Zutritt in das Gebäude und öffneten dort anschließend gewaltsam den Safe. Ihnen fielen nach derzeitigem Ermittlungsstand mehrere tausend Euro in die Hände. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06252/706-0 zu melden.

Nothammer aus Bus gestohlen und Haltestelle beschädigt – Anzeige gegen 18-Jährigen

Bürstadt (ots) – Zeugen bemerkten in der Nacht zum Samstag (09.09.) gegen 2.00 Uhr, dass offenbar mehrere Personen die Bushaltestelle „Bubenlache“ in der Nibelungenstraße beschädigten und verständigten die Polizei. Die Beamten konnten kurz darauf in Tatortnähe einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen sowie drei Begleiter festnehmen. Mit einem offenbar zuvor aus einem Bus entwendeten Nothammer zerschlug der 18-Jährige nach derzeitigem Ermittlungsstand die Scheibe der Haltestelle und richtete einen Schaden von rund 600 Euro an. Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Kriminelle gehen am Wochenende auf Diebestour und brechen gleich dreimal ein – Zeugen gesucht

Darmstadt (ots) – Am Samstagabend(10.09.17) gegen 20.30Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Lichtenbergstraße und durchsuchten die Wohnung nach Wertgegenständen. Nach jetzigem Sachstand flüchteten die Diebe mit 500Euro Bargeld. Am Samstagmittag(09.09.17)gegen 13Uhr brach ein bislang unbekannter Täter die rückwärtige Tür einer Gaststätte in der Frankfurter Straße in Arheiligen auf. In der Gaststätte traf der Kriminelle auf die Putzfrau, die vermutlich wie er, ebenfalls sehr überrascht war und ihn in seinem Vorhaben wohl gestört haben muss. Er flüchtete aus der Gaststätte ohne Diebesgut in unbekannte Richtung. In eine Schule in der Jägertorstraße wurde ebenfalls zwischen Freitagabend(08.09.17) und Samstagmorgen(09.09.17) eingebrochen. Die Einbrecher hinterließen hier eher eine Spur der Verwüstung, die sich über drei Gebäude erstreckte. Es wurden mehrere Glasscheiben eingeworfen, Türen eingetreten und aufgehebelt. Der Sachschaden in der Schule beläuft sich mindestens 5000 Euro. Es liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor, ob tatsächlich etwas gestohlen wurde oder es sich nur um Vandalismus handelt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können oder die Vorfälle beobachtet haben. Diese können sich bei der Kriminalpolizei 21/22 in Darmstadt unter folgender Rufnummer 06151/969-0 melden.

Navigationsgerät und Lenkrad aus BMW ausgebaut – Zeugen gesucht

Darmstadt/Eberstadt (ots) – In der Nacht zum Montag (11.09.17) wurde ein BMW aufgebrochen, der in einer Hofeinfahrt in der Ringstraße geparkt war. Die Kriminellen hatten es auf das festeingebaute Navigationsgerät und das Lenkrad abgesehen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizei Pfungstadt unter der Rufnummer 06157-9509-0 zu melden.

Mehrere Wahlplakate angezündet – Wer hat etwas bemerkt?

Reichelsheim (ots) – Insgesamt acht Wahlplakate für die Bundestagswahl 2017 wurden in der Nacht zum Sonntag (10.09.) in der Zeit zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr von bislang unbekannten Tätern in der Heidelberger Straße und in der Darmstädter Straße in Brand gesteckt. Die Plakate wurden durch das Feuer komplett zerstört. Von welchen Parteien die Plakate aufgestellt wurden, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Wahlplakate waren teils in rund drei Metern Höhe an Laternenmasten angebracht. Durch die Hitzeentwicklung wurden mitunter auch die Laternen in Mitleidenschaft gezogen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Erbach (Kommissariat 10) unter der Telefonnummer 06062/953-0 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Einbruch in Supermarkt – Zeugen gesucht

Michelstadt (ots) – Kriminelle versuchten in der Nacht vom Freitag (08.09.17) auf Samstag (09.09.17) in einen Supermarkt in der Walther-Rathenau-Allee einzubrechen. Die bisher unbekannten Täter gelangten auf das Dach des Einkaufsmarktes und wollten sich mit massiver Gewalt Zutritt über ein Oberlicht verschaffen. Vermutlich wurden die Täter hierbei gestört, denn es blieb lediglich beim Versuch in den Supermarkt einzudringen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens an der der Decke des Supermarktes kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu verdächtigen Personen machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Erbach unter folgender Rufnummer 06062/953-0 zu melden.

Ackerschlepper abgedrängt – Zeugen gesucht

Wald-Michelbach (ots) – Einen in der Ludwigstraße vor einem Autohaus geparkten grauen Skoda touchierte am Freitagnachmittag (08.09.) gegen 16.15 Uhr ein Ackerschlepper. Der Fahrer der landwirtschaftlichen Zugmaschine wurde im Bereich der Unfallstelle offenbar unmittelbar zuvor von einem roten Kipplaster abgedrängt, dessen Fahrer danach ohne anzuhalten in Richtung Kreidacher Höhe weiterfuhr. Der Schaden an dem geparkten Skoda beträgt rund 1000 Euro. Hinweise zum Unfallgeschehen und insbesondere zu dem flüchtigen roten Kipplaster nimmt die Polizeistation Wald-Michelbach unter der Telefonnummer 06107/9405-0 entgegen.