Radfahrer schwer gestürzt – Polizei sucht Zeugen

Heppenheim (ots) – Am Samstag (17.6.2017) kam es gegen 15:30 Uhr in der Tiergartenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer zu Fall kam und schwer verletzt wurde. Dieser Unfall soll von zwei Zeuginnen beobachtet worden sein. Diese beiden Zeuginnen und auch alle weiteren Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06252/7060 mit der Polizeistation in Heppenheim in Verbindung zu setzen. Insbesondere wäre es von Wichtigkeit zu klären, ob ein weiterer Verkehrsteilnehmer etwas zum Unfallgeschehen beigetragen hat.

Bücher bei Autoaufbruch erbeutet

Heppenheim (ots) – Eine Tasche mit Büchern erbeuteten Kriminelle in der Nacht zum Samstag (17.06.) bei einem Autoaufbruch in der Gießener Straße. Die Täter schlugen die Scheibe eines dort geparkten weißen Volkswagens ein und griffen sich anschließend die Lektüren aus dem Fahrzeuginnenraum. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06252/706-0.

Pfarrhaus im Visier von Kriminellen

Bensheim (ots) – Das Pfarreihaus Sankt Laurentius in der Hagenstraße geriet am Samstag (17.06.) in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr in das Visier von Kriminellen. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe des Pfarrhauses ein und verschafften sich so Zugang in das Gebäude. Aus dem Pfarrbüro ließen sie zwei Geldkassetten mit Bargeld mitgehen, bevor sie wieder unerkannt das Weite suchten. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bensheim unter der Telefonnummer 06251/8468-0.

Autofahrer prallt in Leitplanke und flüchtet

Reichelsheim (ots) – Ein in der Nacht zum Samstag (17.06.) gegen 2.45 Uhr auf der Bundesstraße 38 von Reichelsheim in Richtung Fürth fahrender Wagenlenker, verlor in Groß-Gumpen im Bereich einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte anschließend in die Leitplanken. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 800 Euro. Zudem musste die Feuerwehr anrücken, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Bei dem gesuchten Fahrzeug dürfte es sich um einen nun im Frontbereich erheblich beschädigten blauen Volkswagen handeln. Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Erbach unter der Telefonnummer 06062/953-0.

Rasender Porschefahrer – Zeugenaufruf

Darmstadt (ots) – Ein 29-jähriger Fahrzeugführer aus Reinheim fuhr im Verlaufe der Samstag- auf Sonntagnacht mit seinem Porsche durch das Darmstädter Martinsviertel, dies allerdings mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Mehrere Anrufer teilten dies der Einsatzzentrale mit. Durch die Streifen des 1. Polizeireviers Darmstadt konnte der Porsche schließlich nach kurzer Fahndung in der Kranichsteiner Straße angehalten und kontrolliert werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, da ein Alkoholtest einen Wert von 1,1 Promille ergab. Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheines erfolgten letztlich auf dem 1. Revier Darmstadt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die einen Hinweis auf dieses Fahrzeug geben können, bevor es durch die Polizeibeamten angehalten werden konnte. Hinweise bitte an das 1. Polizeirevier in Darmstadt, Telefon 06151/969 3610.

Grauer Audi A 4 im Wert von 10.000 Euro gestohlen (DA-ES 164)

Darmstadt (ots) – Einen in einem Hinterhof in der Pfungstädter Straße in Eberstadt geparkten grauen Audi A 4 im Wert von rund 10.000 Euro entwendeten Kriminelle in der Zeit zwischen Freitagabend (16.06.) und Samstagabend (17.06.) auf bislang unbekannte Weise. Am Fahrzeug sind die Autokennzeichen DA-ES 164 angebracht. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise, insbesondere zum Verbleib des entwendeten Fahrzeugs geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Pfungstadt unter der Telefonnummer 06157/9509-0 in Verbindung zu setzen.

Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin

Darmstadt (ots) – Als Mitarbeiter eines Energieunternehmens gab sich ein Unbekannter am Samstag (17.06.) gegen 11.00 Uhr gegenüber einer 67 Jahren alten Bewohnerin eines Mehrfamilienhaus in der Arheilger Straße aus und verschaffte sich unter dem Vorwand, dass der Strom abgestellt würde und nun die Stecker in den Räumen der Frau gezogen werden müssen, Zugang in die Wohnung der Seniorin. In einem unbeobachteten Moment griff sich der „falsche“ Handwerker eine Geldkassette, in der sich ein geringer Geldbetrag befand. Die Wohnungsinhaberin bemerkte dies, worauf der Kriminelle mit der Beute fluchtartig die Wohnung verließ. Der Tatverdächtige ist zirka 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank und hat blonde, kurze Haare. Der Mann sprach Deutsch und trug bei der Tat eine blaue Jeans. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Darmstadt (Kommissariat 24) unter der Telefonnummer 06151/969-0 in Verbindung zu setzen.

Polizei stoppt erschöpften Autofahrer – Hotelgäste spendieren Übernachtung

Darmstadt (ots) – Ein 56 und 57 Jahre altes Ehepaar aus dem Kreis Marburg – Biedenkopf stoppten Beamte des 3. Polizeireviers in der Nacht zum Sonntag (18.06.) kurz nach Mitternacht in der Frankfurter Landstraße. Aufmerksam gemacht wurden die Ordnungshüter zuvor durch Verkehrsteilnehmer, denen der auffallend langsam fahrende 57-Jährige Autofahrer aufgefallen war. Der Wagenlenker gab an, dass er und seine Frau seit 9.00 Uhr morgens auf dem Heimweg vom Urlaub am Bodensee seien. Das Paar hatte sich offenbar hoffnungslos verfahren. Die Polizisten untersagten dem Erschöpften die Weiterfahrt und brachten das Paar zu einem Hotel, wo sich allerdings herausstellte, dass die Barmittel der in Südhessen Gestrandeten aufgezehrt waren. Feiernde Hotelgäste wurden auf das Malheur aufmerksam, legten zusammen und ermöglichten dem Ehepaar die Hotelübernachtung inklusive Frühstück. Die sichtlich gerührten Eheleute nahmen das Angebot dankend an und konnten ihre Fahrt nach einer geruhsamen Nacht schließlich fortsetzen.

Pkw-Fahrer stirbt bei schwerem Verkehrsunfall auf der BAB 5

BAB 5, Gemarkung Weiterstadt (ots) – Am Freitag (16.06.2017) kam es um kurz vor Mitternacht auf der BAB 5 in Fahrtrichtung Frankfurt, zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Langen/Mörfelden, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter fuhr auf der rechten Fahrspur. Vor ihm fuhr ein Pkw Renault Twingo mit sehr geringer Geschwindigkeit. Der 22-jährige Sprinterfahrer aus Rumänien erkannte den Pkw zu spät und konnte nicht mehr ausweichen. Er fuhr auf den Twingo auf. Durch den Aufprall wurde der 62-jährige, ebenfalls aus Rumänien stammende Fahrer des Twingo so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein Mitfahrer im Twingo und der Fahrer des Sprinters erlitten ebenfalls schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die beiden rechten Fahrstreifen der in diesem Streckenabschnitt vierspurigen BAB bleiben während der Unfallaufnahme gesperrt. Es kommt derzeit zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Gutachter hinzu gezogen.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web