Mann läuft mit Samurai-Schwert durch Fußgängerzone

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Dienstag, den 05.12.2017, betrat gegen 16:30 Uhr ein 49-jähriger Ludwigshafener eine Apotheke im Rathaus-Center und zog hier ein mitgeführtes Katana (chinesisches Langschwert), ohne jedoch das anwesenden Personal unmittelbar zu bedrohen. Anschließend verließ er die Apotheke in Richtung Bismarckstraße. Zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes des Rathause-Centers, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, gelang es dem Mann das Schwert aus der Hand zu nehmen. Die Polizei übergab den Mann anschließend an den Kommunalen Vollzugsdienst.

Kellerbrand in Wohnanlage

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am 05.12.2017, gegen 19.00 Uhr, bemerkte eine Passantin Rauchaustritt aus dem Kellerfenster eines mit insgesamt 35 Parteien bewohnten Wohnblocks. Die hinzugerufenen Rettungskräfte von Polizei, Krankenbesatzungen und Feuerwehr evakuierten die Bewohner des betroffenen sowie der beiden angrenzenden Wohnhäuser. Der Brand konnte schnell lokalisiert und auch gelöscht werden. Es entstand geringer Sachschaden in mehreren Kellerverschlägen, ein größerer Schaden an den Versorgungsleitungen des Wohnhauses der GAG. Eine Anwohnerin wurde vermutlich durch Rauchgas leicht verletzt und kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Nach den Rettungsmaßnahmen konnten die Bewohner ihre Wohnungen wieder nutzen. Im Hinblick auf die bislang ungeklärte Brandursache wird nachermittelt.

Ladendieb mit Einkaufsliste

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Ein 48-jähriger stahl am Dienstag, den 05.12.2017, in einem Elektrofachgeschäft am Rathausplatz mehrere Blu-Rays im Gesamtwert von 325 Euro. Gegen 10:20 Uhr betrat der Dieb das Geschäft und bediente sich an mehrere Blu-Ray-Disks und steckte diese in eine mitgeführte Plastiktüte. Ein Ladendetektiv, der dies beobachtete, hielt den Mann fest und verständigte die Polizei. Bei dem Mann wurde eine Liste mit Film-Titeln aufgefunden die teilweise dem Diebesgut entsprachen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Falsches Fahrrad angeschlossen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Einer Passantin fiel am Dienstag, 05.12.2017, gegen 18:20 Uhr vor dem Rathaus-Center ein unverschlossenes Fahrrad auf, das sich neben ihrem abgestellten Rad befand. Zu ihrer Verwunderung musste sie feststellen, dass ihr Fahrrad nun mit einem zweiten Schloss angekettet war. Offensichtlich hatte der Eigentümer des nicht gesicherten Drahtesels versehentlich sein Schloss am Fahrrad der Passantin angebracht. Das Schloss konnte geöffnet werden und die Mitteiler somit ihr Fahrrad wieder benutzen. Das nicht angeschlossene Fahrrad wurde sichergestellt und konnte heute (06.12.2017) an den Eigentümer ausgehändigt werden.

Vorsicht vor angeblichen Lottogewinnen

Schifferstadt (ots/Polizeidirektion Ludwigshafen) – Bei der Polizei Schifferstadt erschien ein Mann, der mehrere Anrufe aus der Schweiz bekommen hatte, bei denen ihm ein Lottogewinn eröffnet wurde. Für die Abwicklung des Geldtransfers sollte der Mann „Gebühren“ in Höhe von 1.100 Euro mittels Western Union überweisen, was er auch tat. Die Betrüger witterten ihre Chance und gaukelten daraufhin vor, dass sich der Lottogewinn nun noch erhöht habe. Dafür müssten nun aber auch höhere „Gebühren“ in Höhe von 6.000 Euro bezahlt werden. Anstatt diesen Betrag zu überweisen, entschied sich der Mann aber dazu, Anzeige zu erstatten. Die Polizei rät zur Vorsicht bei Gewinnversprechungen aller Art, insbesondere, wenn man selbst zuerst für irgendwelche Kosten aufkommen soll. In der Regel stecken immer Betrüger dahinter. Und die sind dann die einzigen, die reicher werden.