Vor Imbiss beleidigt und geschlagen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Von einem Unbekannten wurde am 12.11.2017,
nachts um 03.45 Uhr, ein 31 jähriger Ludwigshafener in einem Imbiss am Berliner Platz als Hurensohn beleidigt. Als der 31-Jährige den Mann vor dem Lokal zur Rede stellen wollte, schlug ihm dieser zwei Mal mit der Faust ins Gesicht und läuft anschließend weg. Der Ludwigshafener erlitt eine blutende Verletzung unterhalb des rechten Auges und eine Verletzung an der Nase. Von dem Täter ist bekannt, dass dieser männlich, ca. 25 Jahre alt, 1,80m groß und schlank war. Er trug zur Tatzeit eine Jacke mit Kapuze, blaue Hosen und eine blaue Basecap. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

82-jähriger Mann vermisst

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Wie der Kriminalpolizei erst jetzt bekannt wurde, wird seit 25. Oktober 2017 der 82-jährige Helmut Knapp aus Ludwigshafen vermisst. Herr Knapp wohnte bis zu  seinem Verschwinden im Betreuten Wohnen in der Keltenstraße in Ludwigshafen. Gründe für sein Verschwinden liegen nicht vor. Der Vermisste ist ca. 1,80 Meter groß, ca. 75 kg schwer, hat eine schlanke Statur und einen leicht gebückten Gang. Zudem ist er leidenschaftlicher  FCK-Fan und besuchte des Öfteren das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern. Sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt des Vermissten nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen. Zum Lichtbild: http://s.rlp.de/z6d

Einbruch in Gaststätte

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – In der Zeit zwischen 02.11.2017 und 12.11.2017 brachen Unbekannte in eine in dieser Zeit nicht betriebene Gaststätte ein. Unbekannt hebelte die Eingangstür auf und versuchte die Geldkassetten der Spielautomaten zu öffnen. Dies gelang nicht. Entwendet wurde nichts. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Kellerverschlag aufgebrochen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – An einem Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Mecklenburger Straße entfernten Unbekannte in der Zeit von 09.11.2017 bis 12.11.2017 gewaltsam mehrere Holzlatten und gelangten so in den Keller. Aus diesem wurden eine Schlagbohrmaschine und Tapezierwerkzeug gestohlen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Autos im Stadtgebiet aufgebrochen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Tannenstraße In der Tannenstraße schlugen in der Nacht vom 11.11.2017, 22 Uhr, auf den 12.11.2017, 8 Uhr, Unbekannte die Seitescheibe eines Pkw Duster ein. Aus dem Wagen wurde der Behindertenausweis und der Fahrzeugschein gestohlen. Königsbacher Straße Die hintere rechte Seitenscheibe eines in der Königsbacher Straße geparkten Peugeots schlugen Unbekannte in der Zeit vom 11.11.2017, 12 Uhr bis 12.11.2017, 10 Uhr, ein und entwendeten auf dem Wagen eine orangene Jacke. Hermann-Löns-Weg In der Zeit von 11.11.2017, 17 Uhr bis 12.11.2017, 11.30 Uhr, schlugen Unbekannte die hintere rechte Seitenscheibe eines VWs, der im Hermann-Löns-Weg geparkt war, ein. Entwendet wurde nichts. Haselnußstraße Die hintere rechte Seitenscheibe eines Ford Fiesta schlugen Unbekannte in der Haselnußstraße in der Zeit vom 11.11.2017, 18 Uhr bis 12.11.2017, 12 Uhr, ein. Aus dem Wagen wurden mehrere hundert Euro Bargeld und ein Mobiltelefon entwendet. Hochfeldstraße In der Hochfeldstraße wurde in der Zeit vom 11.11.2017, 21 Uhr bis 12.11.2017, 10 Uhr, an einem Skoda die linke Seitenscheibe eingeschlagen. Gestohlen wurde eine auf dem Rücksitz abgestellte Sporttasche. Ebenfalls in der Hochfeldstraße wurde im Zeitraum 11.11.2017, 15 Uhr bis 12.11.2017, 14 Uhr, die hintere linke Fensterscheibe eines geparkten Nissan Qashqai eingeschlagen. Entwendet wurde aus dem Auto nichts. Mußbacher Straße Die hintere linke Seitenscheibe eines Fords Fusion, der am 12.11.2017 in der Zeit von 00.30 Uhr bis 10 Uhr in der Mußbacher Straße geparkt war, schlugen Unbekannte ein und entwendeten aus dem Wagen einen Rucksack und ein Mobiltelefon. Freinsheimer Straße In der Zeit vor dem 12.11.2017, 12 Uhr, wurde an einem in der Freinsheimer Straße geparkten Mercedes die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Gestohlen wurde nichts. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Räuberischer Diebstahl – Zeugen verletzt

Worms (ots/Polizeidirektion Worms) – Am Samstag gegen 17.30 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv einen Mann beim Pulloverdiebstahl in einem Geschäft in der Kämmererstraße. Als er ihn am Ausgang ansprach und in sein Büro bat, war er zunächst kooperativ. Während eines Telefonats mit der Polizei flüchtete der Beschuldigte jedoch in Richtung Ausgang, riss die Glastür mit solcher Wucht auf, dass sie zu Bruch ging und rannte davon. Ein unbeteiligter 37-jähriger Wormser beobachtete das Geschehen und stellte dem Flüchtenden kurzerhand ein Bein, um ihn zu stoppen. Der Dieb fiel zu Boden, kniete sich aber sofort wieder auf und schlug, trat und spuckte in Richtung des 37-jährigen, des mittlerweile hinzugekommenen Ladendetektives und eines weiteren Zeugen, welcher half, ihn festzuhalten. Hierbei wurde der Angestellte leicht an beiden Knien und dem rechten Handgelenk verletzt. Der 37-jährige Wormser, der den Täter gestoppt hatte, erlitt einen Tritt ans Ohr. Die hinzugerufene Polizei nahm den 18-jährigen Wüterich aus Heidelberg zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Am späten Abend wurde er nach Aufnahme der Strafanzeige entlassen. Gegen ihn wird nun wegen räuberischem Diebstahl ermittelt.

Raubüberfall auf Tankstelle

Dannstadt-Schauernheim (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am späten Sonntagabend, gegen 20:15 Uhr, betrat ein unbekannter männlicher Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle in Dannstadt-Schauernheim. Unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers forderte dieser von der allein anwesenden Angestellten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die Kassiererin händigte dem Täter einen vierstelligen Betrag aus. Anschließend verließ der Täter die Tankstelle in Dannstadt Mitte fußläufig in Richtung Mutterstadt. Der unter Schock stehenden 20-jährigen Angestellten gelang es, den Alarm auszulösen, dennoch verliefen die sofort eigeleiteten Fahndungsmaßnahmen bisher ohne Erfolg. Der Täter wird wie folgt bechrieben: ca. 20 Jahre alt, ca. 1,65m groß, schlanke Statur. Der Täter trug zur Tatausführung eine Sturmhaube mit Sehschlitzen und Handschuhe und führte eine Schusswaffe und ein Küchenmesser mit sich. Näheres zur Bekleidung ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 0621/963-2773 oder per E-Mail: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.