Geisterfahrer auf der B9 – Geschädigte und Zeugen gesucht

Ludwigshafen-B9 (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Samstagabend,09.09.2017, gegen 23:00 Uhr, wurde ein Geisterfahrer auf der B9 in Richtung Ludwigshafen gemeldet. Der 29-jährige Geschädigte befuhr mit seinem Pkw VW Golf die L523 aus Richtung Ludwigshafen in Richtung B9 / Worms. Kurz vor dem Kreuz Nachtweide sei ihm auf dem linken Fahrstreifen ein Pkw entgegengekommen, dem er nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hinter dem Geschädigten soll sich ein weiterer Pkw befunden haben. Der Fahrer könnte für die Polizei ein wichtiger Zeuge sein und wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per Email piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen.

Verkehrsunfall mit Gasaustritt

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Glück im Unglück hatte am Samstagmorgen ein 38-jährige Mann aus Ludwigshafen. Er kam mit seinem PKW aus Richtung Limbugerhof und wollte gerade auf die B44 nach Ludwigshafen auffahren, als er wegen unangepasster Geschwindigkeit sowie regennasser Fahrbahn im Kurvenbereich von der Fahrbahn abkam und auf den Grünstreifen geriet. Anschließend schleuderte das Fahrzeug gegen eine Mauer. Der Mann blieb unverletzt, am PKW entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden. Überraschenderweise trat aus dem Heck auch noch Gas aus: wie sich herausstellte, hatte der Mann im Ausland einen Gastank im Kofferraum installieren lassen. Der Einbau war jedoch nicht durch den TÜV abgenommen worden, so dass der Verdacht bestand, dass die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen war. Daneben erwartet den Mann auch noch eine zusätzliche Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen nicht angespasster Geschwindigkeit. Bis die Feuerwehr die Gefahr gebannt und den Tank ausgebaut hatte, musste die B44 Richtung Ludwigshafen komplett für ca. 1 h gesperrt werden.

In Firma eingebrochen – Polizei sucht Zeugen

Ludwigshafen-Friesenheim (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – In der Nacht von Freitag, 08.09.2017, auf Samstag, 09.09.2017, wurde in die Firma „Sishawerk“ in der Industriestraße eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter entwendeten u.a. einen Tresor mit Wechselgeld, einen Flachbildfernseher der Marke Philipps, eine Geldzählmaschine, Möbel, sowie zahlreiche Tabakwaren für Sishas. Die Gesamtschadenssumme wird auf mindestens 15.000 EUR geschätzt. Die Polizei bittet die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe, welche verdächtige Wahrnehmungen in der Industriestraße in Ludwigshafen, ab Samstag Mitternacht, gemacht haben. Insbesondere wären Beobachtungen zu verdächtigen Transportfahrzeugen oder LKW für die Polizei von Interesse. Sachdienliche Hinweise nehmen die Kriminalinspektion Ludwigshafen, Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email unter kiludwigshafen@polizei.rlp.de und die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail unter piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen

Widerstand gegen Polizeibeamte

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Samstagabend geriet ein 54-jähriger Mann aus Ludwigshafen in Streit mit seiner ebenfalls 54 Jahre alten Ehefrau und wurde ihr gegenüber auch handgreiflich. Durch die hinzugerufene Polizei wurden die Beteiligten zur Sache befragt. Hierbei wurde der Mann derart aggressiv und wollte auch noch auf die Beamten losgehen, so dass ihm Handschellen angelegt werden sollten. Hiergegen wehrte er sich derart, dass er zu Boden gebracht werden musste, um ihn dort die Handschellen anlegen zu können. Auf dem Boden liegend trat der Mann auch noch unkontrolliert um sich, wobei er jedoch glücklicherweise niemand verletzte. Neben einer Strafanzeige wegen Körperverletzung zum Nachteil seiner Frau erwartet den Ludwigshafener auch Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Ein 26-jähriger Mann aus Ludwigshafen war am
Samstagmittag mit seinem Roller auf der Heinigstraße in Ludwigshafen unterwegs. Ohne auf den Verkehr auf der Straße zu achten, fuhr ein 34-jähriger Bad Dürkheimer mit seinem PKW aus einer Parklücke auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Rollerfahrer. Dieser stürzte von seinem Roller und verletzte sich. An Roller und PKW entstand insgesamt ein Schaden von 1.200 EUR. Gegen den PKW-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Der Rollerfahrer kam zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus, konnte dies aber kurz darauf wieder verlassen. Während der Unfallaufnahme kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

Diebstahl aus zwei BMWs

Ludwigshafen-Ruchheim (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – In der Nacht von Freitag, 08.09.2017, auf Samstag, 09.09.2017, wurden bei zwei Pkw BMW, welche im Schauernheimerweg in Ludwigshafen Ruchheim geparkt waren, ein Lenkrad und die fest eingebauten Radio- und Navigationseinheiten entwendet. Es entstand ein Schaden von mindestens 10.000 EUR. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu verdächtigen Personen bzw. Fahrzeugen in Tatortnähe, nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail unter piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen.

Nach Fahrraddiebstahl Dealer geschnappt

Speyer (ots/Polizeidirektion Ludwigshafen) – Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, erhielt die Polizei eine Mitteilung, dass bei einem Einkaufsmarkt in der Dudenhofer Straße ein jugendlicher Fahrraddieb von Zeugen festgehalten werde. Bereits vor etwa zwei Wochen wurde dem 38-jährigen Speyerer in der Iggelheimer Straße sein Rad entwendet. Am Samstag sah die Freundin des Geschädigten das Rad in der Dudenhofer Straße und verständigte sofort ihren Freund und die Polizei. Der Geschädigte kam sofort zum Einkaufsmarkt und sprach den Dieb an als dieser mit dem Rad wieder wegfahren wollte. Der 17-jährige Täter gab den Diebstahl auch sofort zu, wollte die Örtlichkeit aber vor Eintreffen der Streife verlassen. Daraufhin kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern in dessen Verlauf der Jugendliche einen Schlagring einsetzte. Unmittelbar danach traf die Streife ein und beendete die Auseinandersetzung. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen und seines Rucksacks konnten verschiedene Betäubungsmittel und Dealerutensilien sichergestellt werden. Der Jugendliche wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung zur Wache verbracht. Nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft und Bereitschaftsrichter wurde die Wohnung des Beschuldigten durchsucht. Dabei konnte ein Butterfly-Messer sichergestellt werden.