Katze mit Luftgewehr angeschossen

Ludwigshafen-Oppau (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Samstag, 09.09.2017, wurde durch einen Katzenhalter angezeigt, dass seine Katze durch eine Luftdruckwaffe angeschossen worden sei. Festgestellt habe er dies, da die Katze nach 3-tägiger Abwesenheit am 08.09.2017 wieder zu seinem Halter nach Hause gekommen sei und Verhaltensauffälligkeiten gezeigt habe. Nachdem er die Katze beim Tierarzt vorgestellt habe, habe man auf dem Röntgenbild ein “Diablolo”-Projektil im Bereich der Hüfte feststellen können. Nachdem es im Mai 2017 bereits zu gleichgelagerten Fällen im Bereich Frankenthal gekommen war, handelt es sich im Bereich Edigheim/Oppau um den zweiten Fall innerhalb weniger Tage. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail unter piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen

Schlägerei unter Jugendlichen

Ludwigshafen-Mitte (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Samstag, 09.09.17, um 03.35 Uhr, wurde eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf dem Berliner Platz gemeldet. Als die Beamten vor Ort eintrafen, konnten lediglich eine 16jährige Jugendliche und 17jähriger Jugendlicher aus Mannheim angetroffen werden, welche Geschädigte der oben gemeldeten Schlägerei waren. Laut den Geschädigten kam es in der Diskothek Musikpark zu verbalen Streitigkeiten mit einer anderen Personengruppe. Im Verlaufe dieser Streitigkeiten schlug ein bislang unbekannter Mann mit einer Flasche dem 17jährigen in den Gesichtsbereich. Der Beschuldigte und seine Begleiter verließen anschließend die Diskothek. Nachdem die beiden oben genannten Jugendlichen ebenfalls den Musikpark verließen, trafen sie wieder auf die andere Personengruppe. Hier kam es wieder zur Auseinandersetzung und die 16jährige Jugendliche bekam von einer Person eine heftige Ohrfeige. Anschließend flüchtete die Personengruppe. Der 17jährige erlitt mehrere Schürfwunden im Gesichtsbereich, sowie eine Platzwunde an der Lippe. Die 16jährige klagte über Schmerzen im Gesichtsbereich. Eine medizinische Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Die Eltern der beiden Geschädigten wurden verständigt. Den Beschuldigten des Schlages mit der Flasche in der Diskothek konnten die Geschädigten nicht beschreiben. Den Beschuldigten der Ohrfeige konnte die 16jährige Geschädigte wie folgt beschreiben: Ca. 1,80 m groß, normale Statur mit muskulösen Armen, südländisches Aussehen, hellblaue Jeans. Eine Fahndung nach der anderen Personengruppe um den Beschuldigten verlief negativ. Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Diebstahl aus Zigarettenautomat

Ludwigshafen-Edigheim (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Samstagmorgen, 09.09.2017, um
kurz vor 03:00 Uhr, machten sich zwei junge Männer an einem Zigarettenautomaten im Ostring in Edigheim zu schaffen. Vor Eintreffen der Polizei konnten die beiden Täter über die K1 in Richtung Kleingartenanlage Guldengewanne mit mehreren erbeuteten Zigarettenpackungen flüchten. Die beiden Täter mit westeuropäischem Erscheinungsbild konnten von einem Zeugen beschrieben werden: Ein Täter dürfte jugendlich gewesen sein, ca. 180-185cm groß, hatte kurze Haare, eine athletische Figur, trug ein dunkles Sweatshirt und Jeans. Der andere Täter war ca. 18 Jahre alt, ca. 180-185cm groß, hatte eine kräftige Statur, trug ein dunkles Sweatshirt und kurze Bermuda Shorts. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail unter piludwigshafen2@polizei.rlp.de entgegen.

Bargeld aus Geldbörse entwendet

Ludwigshafen-Gartenstadt (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitag, 08.09.2017, gg. 15.15 Uhr, kam es vor einer Sparkasse im Bereich der Gartenstadt zu einem Diebstahl von Bargeld. Der 71jährige Geschädigte aus Ludwigshafen wurde von einer männlichen Person gefragt, ob er diesem Geld wechseln könnte. Nachdem der Geschädigte seine Geldbörse öffnete, entnahm die männliche Person das gesamte Bargeld in Höhe von 400 Euro und flüchtete zu Fuß. Alters- und gesundheitsbedingt konnte der Geschädigte den Mann nicht verfolgen. Personenbeschreibung des Beschuldigten: Ca. 1,70 m groß, schlanke Statur, brauner Igelhaarschnitt, osteuropäisches Erscheinungsbild, weißes Hemd, Jeans. Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Porsche Carrera beschädigt

Ludwigshafen-Mundenheim (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – In der Zeit von Freitag, 08.09.2017, 21.30 Uhr bis Samstag, 09.09.2017, 02.00 Uhr, wurde ein geparkter Porsche Carrera 996 eines 24jährigen Mannes aus Bruchsal durch bislang unbekannte Täter massiv beschädigt. Das Fahrzeug stand in Mundenheim und wurde rundherum, sowie auf der Motorhaube, mittels eines spitzen Gegenstandes tief zerkratzt. Außerdem wurde der linke Außenspiegel komplett abgetreten oder abgeschlagen und die Beifahrertür wies eine tiefe Delle auf. Es konnten mehrere Schuhabdrücke an dem Fahrzeug festgestellt werden. Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Trickdiebstahl durch angeblichen Schornsteinfeger bzw. Dacharbeiter

Ludwigshafen-Gartenstadt (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am frühen Freitagmittag, 08.09.2017, läuteten zwei Männer im Stadtteil Gartenstadt am Haus einer 94-jährigen Rentnerin. Unter dem Vorwand, am Dach des Hauses der Bewohnerin sei etwas beschädigt, müssten die beiden Arbeiter, die sich als Schornsteinfeger bzw. Dacharbeiter ausgaben, den Kamin sowie das Hausdach in Augenschein nehmen. Nachdem das Betreten gestattet wurde, lenkte einer der Männer die Frau ab, unterdessen entwendete der andere Mann Bargeld aus der Wohnung. Die Männer werden beschrieben als etwa 30 bis 35 Jahre alt, einer von stämmiger Statur, der andere schlank, beide mit dunklen Haaren. Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Erst Alkohol getrunken, dann von Fahrrad gestürzt

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Einem spazierenden Ehepaar fiel am Freitagmorgen gegen 09:30 Uhr ein auf dem Boden liegender Mann im Stadtteil Ludwigshafen-Ruchheim auf. Dieser schien gestürzt zu sein und rief um Hilfe. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte in der Atemluft des 48-jährigen Mannes Alkoholgeruch wahrnehmen. Er war zuvor mit dem Fahrrad gefahren und aufgrund seiner Alkoholisierung mit einem Zaun kollidiert und hierdurch gestürzt. Ein Fremdschaden war nicht entstanden. Bei seinem Sturz zog er sich eine Platzwunde sowie einen Knochenbruch zu und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Vermisster Fallschirmspringer

Neustadt/Weinstraße (ots/Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße) – Am Samstag, 09.09.2017, gegen 16 Uhr wird bekannt, dass eine Gruppe Fallschirmspringer, welche zuvor vom Flugplatz in Lachen-Speyerdorf aus startete, nicht vollzählig am Boden ankam. Aufgrund schwieriger Windverhältnisse hatten auch andere Personen der Sprunggruppe nicht auf der geplanten Zielfläche landen können und mussten alternative Landemöglichkeiten nutzen. Von einem 45-jährigen Fallschirmspringer aus dem Bereich Kaiserslautern fehlte zunächst jede Spur. Zwar konnten die Springerkollegen sehen, dass sich dessen Fallschirm vollständig öffnete, wo der Mann aber zur Landung kam, war nicht bekannt. Die umgehend eingeleiteten Suchmaßnahmen wurden durch Kräfte der umliegenden Feuerwehren, sowie durch einen Polizeihubschrauber unterstützt. Insgesamt waren etwa 100 Einsatzkräfte an der Suche beteiligt. Der vermisste Fallschirmspringer konnte schließlich in einem Waldstück, östlich des Industriegebiets “Im Altenschemel”, in Lachen-Speyerdorf, lokalisiert und dem Rettungsdienst zugeführt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte der Mann Glück im Unglück und zog sich bei der Landung lediglich leichtere Verletzungen an den Beinen zu. Er wurde zwecks weiterer Abklärungen in die BGU nach Ludwigshafen-Oggersheim gebracht.