Motorrad gestohlen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Unbekannte stahlen in der Nacht von Mittwoch (30.8.2017, 19 Uhr) auf Donnerstag (31.8.2017, 5.05 Uhr) ein Motorrad im Wert von 3000 Euro. Das auffällig schwarz-orangene lackierte Motorrad war unter einem Torbogen eines Anwesens in der Eberstraße abgestellt. An dem Fahrzeug sind Aufkleber eines Energy-Getränke-Herstellers angebracht. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2  unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de zu melden.

Unbekannte schlagen alkoholisierten 52-Jährigen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am 30.08.2017 gegen 20.30 Uhr saß ein 52-Jähriger zusammen mit einer 48-Jährigen an der Dreifaltigkeitskirche in der Rohrlachstraße und sie tranken Bier. Plötzlich kam ein Unbekannter und trat dem 52-Jährigen ins Gesicht. Dadurch fiel er nach hinten. Als er am Boden lag, schlug ihm ein zweiter Unbekannte ins Gesicht. Als die 48-Jährige versuchte, die Auseinandersetzung zu schlichten, stand der 52-Jährige auf und lief weg. Die zwei Unbekannten folgten ihm kurz, ließen dann aber von ihm ab. Daraufhin ging er ins Krankenhaus und verständigte die Polizei. Eine Beschreibung der beiden Unbekannten war dem 52-Jährigen nicht möglich, da der Angriff plötzlich und unerwartet kam und es dunkel war. Ein Atemalkoholtest bei dem 52-Jährigen ergab 0,97 Promille. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de .

Unfall in der Yorckstraße

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am 31.08.2017 gegen 00.30 Uhr fuhren eine 56-Jährige und eine 54-Jährige auf der Yorckstraße hintereinander. Als die 56-Jährige aufgrund einer roten Ampel bremsen musste, bremste die 54-Jährige zwar auch, rutschte jedoch von der Bremse ab und fuhr daraufhin auf das Auto der 56-Jährigen auf. Die 76-Jährige Beifahrerin der 56-Jährigen wurde dabei verletzt und kam ins Krankenhaus. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Unfall in der Mannheimer Straße

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am 30.08.2017 gegen 21.40 Uhr fuhr eine 24-Jährige auf der K 3 aus Friesenheim kommend. Zur gleichen Zeit fuhr eine 64-Jährige ebenfalls auf der K 3 von der A 650 her kommend. Im Kreuzungsbereich zur Mannheimer Straße wollte die 24-Jährige der K 3 weiterhin folgen und somit die Kreuzung in geradeaus überqueren. Die 64-Jährige beabsichtigte nach links in die Mannheimer Straße einzubiegen. Beide Autofahrerinnen hatten eine grüne Ampel, allerdings missachtete die 64-Jährige den Vorrang der entgegen kommenden 24-Jährigen, so dass beide Autos zusammen stießen. Durch die Wucht des Aufpralls drehten sich beide Autos und kamen dann im Kreuzungsbereich zum Stehen. Beide Frauen wurden verletzt und an beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Trennschneider von Ladefläche gestohlen

Ludwigshafen (ots) – In der Zeit zwischen dem 08.08.2017 gegen 18.00 Uhr und dem 30.08.2017 gegen 05.55 Uhr brachen unbekannte Täter eine verschlossene Kiste auf, die auf der Ladefläche eines Sprinters stand. Der Sprinter war im Ziegeleiweg geparkt. Die Täter stahlen aus der Kiste einen Trennschneider im Wert von ca. 1.500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Unfall in der Saarlandstraße

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am 30.08.2017 gegen 18.10 Uhr fuhr ein 26-Jähriger auf der Saarlandstraße in Richtung Adlerdamm. Zur gleichen Zeit fuhr ein 36-Jähriger auf der Rottstraße in Richtung Saarlandstraße und eine 29-Jährige stand an einer roten Ampel an der Kreuzung Pestalozzistraße/Saarlandstraße. Laut Zeugenaussagen fuhr der 36-Jährige bei grün in den Kreuzungsbereich ein und der 26-Jährige fuhr bei rot, so dass es zum Zusammenstoß kam. Das Auto des 36-Jährigen drehte sich aufgrund des Aufpralls mehrfach und stieß gegen das Auto der 29-Jährigen. Der 36-Jährige und der 26-Jährige wurden verletzt und kamen ins Krankenhaus. Der Schaden an den Autos beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Kühltasche gestohlen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am 30.08.2017 gegen 16.00 Uhr ging ein 80-Jähriger in ein Blumengeschäft am Berliner Platz und stellte sein Fahrrad vor dem Geschäft ab. Während er im Blumengeschäft einkaufte, stahlen unbekannte Täter seine Kühltasche, die er im Fahrradkorb abgestellt hatte. In der Kühltasche befand sich unter anderem eine sehr hochwertige Lesebrille. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Einbruch in ein Freizeitgelände

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – In der Nacht zum 30.08.2017 brachen unbekannte Täter in ein Freizeitgelände „An der Froschlache“ ein. Sie durchtrennten die Metallkette der Zugangstür. Dann rissen sie auf diesem Gelände stehende Blumenkübel herunter, so dass diese teilweise zerbrachen. Zudem versuchten sie, einen dort stehenden Frachtcontainer zu öffnen, was ihnen jedoch nicht gelang. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de .

Polizei stoppt Drogenfahrt – PKW-Fahrer flüchtet und leistet Widerstand

Speyer (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Mittwoch, 30. August 2017, gegen 15:00 Uhr, kam es auf der B9 bei Speyer zu einer Verfolgungsfahrt durch die Polizei. In Höhe der Abfahrt Speyer stellte eine Zivilstreife der Polizei einen PKW VW Golf mit auffälligem Fahrverhalten fest. Der Fahrer des Wagens missachtete die Anhaltesignale und entzog sich der Kontrolle durch Flucht ins Stadtgebiet Speyer. Der 20-jährige Beifahrer zeigte überdies den eingesetzten Beamten den Mittelfinger aus dem geöffneten Seitenfenster. Nach ca. 200m konnte der Pkw letztendlich gestoppt werden; andere Verkehrsteilnehmer wurden glücklicherweise nicht gefährdet. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei dem 36-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Als er zwecks Blutprobe zur Dienststelle verbracht werden sollte, ergriff er zu Fuß die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnte der 36-Jährige gestellt und gefesselt werden. Hierbei leistete der 36-Jährige erheblichen Widerstand. Er schlug um sich und versuchte sich so dem Festhalten zu entziehen. Die Beamten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Die anschließende Blutprobe ordnete ein Richter an. Der Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den 36-jährigen Fahrzeugführer wird jetzt unter anderem wegen Fahren unter Betäubungsmitteln und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Den kooperativen 20-jährigen Beifahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Beleidigung.