Unfall mit einer leichtverletzten Person

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitagmittag um 12:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in der Mundenheimer Straße. Die Unfallbeteiligten befuhren mit ihren PKW hintereinander die Mundenheimer Straße in Fahrtrichtung Adlerdamm. Kurz nach der Kreuzung Mundenheimer/ Wittelsbachstraße musste ein 35-jährige Citroenfahrer aus Ludwigshafen verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter ihm fahrende 31-jährige VW-Fahrer aus Carlsberg erkannte dies zu spät und fuhr auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf.  Der PKW des 35-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf circa 6.000 Euro. Der 35-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Unfall mit zwei Verletzten  und 50.000 Euro Schaden

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitagmorgen gegen 05:45 Uhr kam es in der Hoheneckenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Ludwigshafen missachtete mit seinem Fiat die Vorfahrt eines von rechts aus der Landeckstraße kommenden 48-jährigen Mercedes-Fahrers aus Ludwigshafen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Aufgrund der Aufprallwucht und einer Ausweichbewegung des 21-Jährigen kollidierte dieser mit dem Bordstein der Gegenfahrbahn sowie einem dort geparkten PKW, welcher auf zwei weitere geparkte Fahrzeuge geschoben wurde. Anschließend kippte der PKW des 21-Jährigen auf die Fahrerseite und blieb in Mitte der Fahrbahn liegen. Der 21-Jährige und sein Mitfahrer konnten sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Beifahrer des 21-Jährigen und der 48-Jährige Mercedesfahrer wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt. Drei der fünf beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt wird der Sachschaden auf circa 50.000 Euro geschätzt.

Unfall mit 50.000 Euro Sachschaden

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitagabend gegen 23:20 Uhr befuhr ein 27-Jähriger aus Frankenthal mit seinem Pkw mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit den Erfurter Ring in Ludwigshafen-Ruchheim. Hierbei stieß er zunächst mit zwei geparkten Pkw zusammen und verlor anschließend die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kollidierte er frontal mit einem weiteren geparkten Auto, wodurch dieses auf das dahinter geparkte Fahrzeug geschoben wurde. Der Verursacher wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs wurde der Führerschein des Unfallverursachers beschlagnahmt.

20-Jähriger in Gewahrsam genommen

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am frühen Samstagmorgen kam es gegen 03:30 Uhr zu einer Ingewahrsamnahme am Berliner Platz. Nachdem ein alkoholisierter 20-Jähriger aus Mannheim bereits mit Mitarbeitern einer dortigen Lokalität in Streit geriet, pöbelte er Passanten an und forderte diese zum Kampf auf. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde dem 20-Jährigen zunächst ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er zögerlich nachkam. Nur kurze Zeit später ignorierte der 20-Jährige die polizeilichen Anweisungen und konnte erneut an der Örtlichkeit angetroffen werden. Da der 20-Jährige fortwährend  keine Einsicht zeigte und sich weiterhin aggressiv verhielt, wurde er schließlich zum Ausnüchtern polizeilich in Gewahrsam genommen.

Haftbefehl vollstreckt

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitagmittag gegen 11:30 Uhr wurde von Bürgern eine auffällige Person auf dem Platanenhain an der Bismarckstraße / Dammstraße gemeldet. Eine Polizeistreife konnte die beschriebene Person feststellen und kontrollieren. Es handelte sich um einen 38-Jährigen, welcher derzeit keinen Wohnsitz hat. Die Überprüfung ergab, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Er wurde verhaftet und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web