Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Ludwigshafen-Ruchheim (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitagmorgen, gegen 09:15 Uhr, wollte ein 54-jähriger Fußgönheimer mit seinem dreirädrigen Piaggio-Ape von der Fußgönheimer Straße nach links in die Oggersheimer Straße abbiegen. Hierbei übersah er den VW Golf eines 26-jährigen Rucheimers , welcher von der Schloßstraße geradeaus in die Fußgönheimer Straße fahren wollte. Bei dem Zusammenstoß kippte das Piaggio-Ape auf die Seite um. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 8000 Euro. Der Piaggio-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Schlägerei auf Straße

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Sonntagnacht, gegen ca. 01.30 Uhr, kam es vor einer Gaststätte in der Wredestraße in Ludwigshafen zwischen einem 32-jährigen Mann aus Ludwigshafen und einem 41-Jährigen aus Mannheim, beides rumänische Staatsangehörige, zu einem Streit und anschließend auch einer körperlichen Auseinandersetzung bezüglich der neuen Beziehung der Ex-Freundin des 32-Jährigen mit dem Mann aus Mannheim. Dem 32-Jährigen eilten aus der Gaststätte 3-4 weitere Personen zur Hilfe und gemeinsam traten und schlugen diese auf den Kontrahenten ein. Dieser erlitt hierdurch u.a. eine Kopfplatzwunde sowie gebrochene Finger und wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der alkoholisierte 32-Jährige wurde nur leicht verletzt, eine medizinische Behandlung war nicht nötig. Ihm wurde ein Platzverweis für die Örtlichkeit erteilt. Die Personen, die ihm halfen, konnten vor Eintreffen der Polizei flüchten. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzungen wurden aufgenommen. Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Beethovenstraße 36 67061 Ludwigshafen 0621/963-2122 piludwigshafen1@polizei.rlp.de entgegen genommen.

Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Krankenwagens

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am späten Freitagnachmittag befuhr ein Krankenwagen auf dem Weg zu einem Notfall die Maudacher Straße in Richtung Bruchwiesenstraße. Der Fahrer, ein 38-jähriger Rettungssanitäter aus Ludwigshafen, war hierbei mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs. Auf Höhe eines Supermarktes wollte eine 45-jährige Frau aus Ludwigshafen  mit ihrem PKW den dortigen Parkplatz verlassen und auf die Maudacher Straße einfahren. Die Einmündung ist durch eine Ampel geregelt und nach bisherigem Kenntnisstand dürfte die PKW-Fahrerin grün gehabt haben. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen und es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 25.000,- EUR. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aus diesem Grunde kam es für die Zeit der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Fahrerin des PKW wurde leicht verletzt und kam zur weiteren Untersuchung in ein nahgelegenes Krankenhaus. Gegen den Fahrer des Krankenwagens wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Raub auf Straße

Ludwigshafen (ots/Polizeipräsidium Rheinpfalz) – Am Freitagmittag wurden ein 12-jähriges und ein 14-jähriges Mädchen, beide aus Ludwigshafen, Opfer einer Straftat: sie wurden durch drei unbekannte junge Frauen, zwischen 16-18 Jahre alt, angesprochen, als sie sich in der Fußgängerunterführung am Danziger Platz befanden, und unter Androhung on körperlicher Gewalt zur Herausgabe von Wertsachen gezwungen. Nachdem die Geschädigten sich weigerten, schlugen die Täterinnen das 14-jährige Mädchen und rissen ihr den Rucksack vom Rücken. Dort entnahmen sie neben Bargeld auch ein Mobiltelefon und flüchteten anschließend in Richtung Messplatz. Eine sofort eingeleitete, intensive Nahbereichsfahndung nach den Flüchtigen erbrachte keinen Erfolg. Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Beethovenstraße 36 67061 Ludwigshafen 0621/963-2122 piludwigshafen1@polizei.rlp.de entgegen genommen.

Verkehrsunfall mit Flucht

Frankenthal (ots/Polizeidirektion Ludwigshafen) –  Am Freitagnachmittag um 15:15 Uhr kam es auf der Landstraße (L524) zwischen Frankenthal und dem Ortsteil Flomersheim zu einem Verkehrsunfall. In einer Engstelle begegneten sich zwei Pkw und kollidierten mit ihren Außenspiegeln. Der Unfallverursacher, der trotz Wartepflicht in die Engstelle einfuhr, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. EUR200,- zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen Pkw der Marke Toyota aus Frankenthal gehandelt haben. Die Ermittlungen nach dem Unfallverursacher dauern derzeit noch an. im Frankenthaler Stadtgebiet ereigneten sich im Jahr 2016 mehr als 500 Verkehrsunfallfluchten – jede einzelne stellt eine Straftat dar. Der § 142 des Strafgesetzbuches sieht für Unfallflucht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren vor. Der im Jahr 2016 durch Unfallfluchten entstandene Sachschaden beläuft sich derzeit auf mehr als eine halbe Million Euro. Ein Großteil der Unfallfluchten wird auf Parkplätzen oder an am Straßenrand geparkten Fahrzeugen begangen. Daher rät die Polizei: – Meiden Sie sehr enge Parkboxen. – Merken oder fotografieren Sie sich das Kennzeichen der neben Ihnen stehenden Fahrzeuge. – Gehen Sie lieber ein paar Schritte mehr. – Klappen Sie den Außenspiegel ein. Wir wollen, dass Sie sicher Leben – ihre Polizei Frankenthal! Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Verkehrsunfall mit Verletzten Personen und kurzfristiger Sperrung der B9

Worms (ots/Polizeidirektion Worms) – Am frühen Samstagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden, bei dem die B9 kurzfristig gesperrt werden musste: Der 20-jährige PKW-Fahrer, der die B9 von Mainz in Richtung Ludwigshafen befuhr, missachtete an der Einmündung B9 / L425 die für ihn Rot anzeigende Ampel und kollidierte mit dem entgegenkommenden 25-jährigen PKW-Fahrer, der gerade nach links in Richtung L425 fuhr. Durch den Zusammenstoß kam der PKW des 20-jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab und kam nach circa 10 Meter im Feld auf der Fahrerseite zum Liegen. Beide Fahrzeugführer wurden hierbei verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, weshalb die Fahrbahn gesperrt werden musste. Eine weitere PKW-Fahrerin stand zum Unfallzeitpunkt auf der rechten Abbiegespur neben dem 25-jährigen PKW-Fahrer. Durch die aufgewirbelten Fahrzeugteile wurde ihr PKW beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf circa 20000 Euro geschätzt.

Entlaufenes Pferd in Gimbsheim

Worms (ots/Polizeidirektion Worms) – Am Samstagnachmittag wurde in mitgeteilt, dass ein herrenloses Pferd in Gimbsheim herumlaufen würde. Beim Eintreffen der Streife war das Pferd nicht mehr im Ort auffindbar. Nach Angaben von Zeugen habe das Tier sich in Richtung Eicher See bewegt. In der Nähe konnte das Pferd letztlich schon durch eine aufmerksame Zeugin eingefangen werden. Nachdem auch der Besitzer ausfindig gemacht wurde, konnte das Tier wieder nach Hause gebracht werden. Es entstand kein Sachschaden durch das Pferd.

Kennzeichendiebstahl

Worms (ots/Polizeidirektion Worms) – Am Samstagabend konnte durch zwei aufmerksame Zeugen beobachtet werden, wie die beiden Kennzeichen eines Hyundais in der Neuwegstraße in Worms durch zwei Männer entwendet wurden. Als die Täter sich fußläufig entfernen wollten, wurden sie durch einen der Zeugen verfolgt und angesprochen. Daraufhin rannten die Täter los, stiegen aber dann in einen dunklen 5er-BMW und fuhren in unbekannte Richtung weg. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Worms in Verbindung zu setzen.