Tankstelle überfallen

Mannheim-Käfertal (ots) – Maskiert mit einer Kapuze und einem Basecap betrat am 07.03.2014 gegen 21:45 Uhr ein Mann eine Tankstelle in der Neustadter Straße in Mannheim-Käfertal. Er bedrohte die allein anwesende 47- jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Die Tankstellenangestellte öffnete daraufhin die Kasse und der Mann entnahm Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Anschließend flüchtete der Mann aus der Tankstelle und stieg in ein in der Nähe geparktes Auto. Mit diesem konnte der Täter unerkannt entkommen. Obwohl die Kassiererin während des Überfalles den Alarmknopf drücken konnte und die Polizei sofort überregionale Fahndungsmaßnahmen einleitete, konnte der Täter bislang nicht gefasst werden. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die zu dem Vorfall sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0621/174-0 beim Polizeipräsidium Mannheim zu melden.

Täterfestnahme nach Einbruch

Mannheim (ots) – Durch eine Sicherheitsfirma wurde in der Nacht des 8. 3. 2014 gegen 3:30 Uhr ein Einbruchsalarm in einem Autohaus in der Lembacher Straße in Mannheim-Friedrichsfeld gemeldet. Die Polizeibeamten des Polizeireviers Ladenburg umstellten zunächst das Gelände. Bei der anschließenden Durchsuchung des Werkgeländes konnte ein 28-jähriger Mann aus Lampertheim unter einem Gebüsch liegend festgenommen werden. Nach ersten Ermittlungen konnte ein zweiter Täter flüchten. Dieser verlor dabei aber seine Geldbörse, daher war es möglich seine Personalien festzustellen. Bei ihm handelt es sich um einen 34-jährigen Mann aus Groß-Strehlitz. Beide Täter bekommen nun Anzeigen wegen besonders schweren Diebstahls. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mannheim lagen jedoch keine Haftgründe vor und beide Täter bleiben bis zur Gerichtsverhandlung zunächst auf freiem Fuß.

An Haltestelle ausgeraubt

Mannheim-Innenstadt (ots) – An der Straßenbahnhaltestelle Rheinstraße in Mannheim wurde einem 19-Jährigen Mann aus Mannheim am 8. 3. 2014 gegen 2:00 Uhr von acht bis zehn Männern sein mitgeführtes Bargeld in Höhe von 10 Euro geraubt. Zuvor schlugen ihn zwei der Täter mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Der überfallene Mann wurde mit Verdacht einer Nasenbeinfraktur durch einen Rettungswagen in die Universitätsmedizin Mannheim eingeliefert. Er konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Täterhinweise können dem Kriminalkommissariat Mannheim unter der Telefonnummer 0621/174-0 mitgeteilt werden.

Täterfestnahme nach Sachbeschädigung

Heidelberg (ots) – Wegen Sachbeschädigung muss sich seit Freitagmorgen ein wohnsitzloser Mann verantworten. Dieser hatte gegen 09.00 Uhr an einem  in der Hauptstraße geparkten VW die Heckscheibe eingeschlagen und gegen die Heckklappe getreten. Zeugen sahen den Mann anschließend davonlaufen und konnten der Polizei eine gute Beschreibung abliefern, woraufhin diese den Täter kurz darauf während der Fahndung in der Hauptstraße festnehmen konnten. Nach Feststellung seiner Personalien wurde er wieder entlassen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Heidelberg (ots) – Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeutete der Täter eines Einbruchs in ein Einfamilienhaus in der Weststadt am Freitagabend. Er gelang zwischen 17.30 Uhr und 21.30 Uhr in das Haus in der Wilhelmstraße, indem er ein Fenster einschlug. Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte bittet Zeugen,  die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 06221/991700 zu melden.

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Mannheim-Innenstadt (ots) – Ein stark alkoholisierter 45-jähriger Mannheimer (Atemalkoholwert 2,4 Promille) lief am Freitagabend, dem 7. 3. 2014, gegen 22:30 Uhr am Friedrichsring unachtsam auf die Fahrbahn. Nach eigenen Angaben wurde er hierbei von einem vorbeifahrenden Pkw gestreift und zu Boden geschleudert. Das Fahrzeug flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Fußgänger wurde zur Behandlung ins Theresienkrankenhaus Mannheim eingeliefert. Bei der dortigen ärztlichen Untersuchung konnten jedoch keine Verletzungen festgestellt werden. Bei der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte der Verkehrsunfallaufnahme Mannheim wurden unterschiedliche Zeugenaussagen über den Unfallhergang erlangt. Der genaue Unfallhergang ist daher noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten sich bei sachdienlichen Hinweisen beim Polizeipräsidium Mannheim unter der Telefonnummer 0621/174-0 zu melden.

Auf Personengruppe eingeschlagen

Heidelberg (ots) – Ohne Vorwarnung wurde am Samstagmorgen eine fünfköpfige Personengruppe von zwei Frauen und zwei Männern in der Hauptstraße körperlich angegriffen. Die fünf 18 – 23 jährigen Opfer liefen gegen 02.00 Uhr in Richtung Bismarckplatz als die 17-19 jährigen Täter auf sie einschlugen und -traten. Eine 20-jährige musste daraufhin mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Täter flüchteten konnten aber kurz darauf während den Fahndungsmaßnahmen von einer Streife des Polizeireviers Heidelberg-Mitte in der Nadlerstraße festgenommen werden. Bei allen vier Tätern wurde eine Blutprobe entnommen. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Fahrradfahrer mit rund 2,5 Promille unterwegs

Mannheim (ots) – Weil ein 42 Jahre alter Fahrradfahrer am späten Samstagabend in ausgeprägten Schlangenlinien durch die Karlsruher Straße fuhr, wurde er von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser mit rund 2,5 Promille erheblich alkoholisiert war und sich kaum auf den Beinen halten konnte. Der Mann musste auf dem Polizeirevier in Kirchheim eine Blutprobe abgeben und anschließend seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Er gelangt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.

Ohne Führerschein aber mit gestohlenem Auto

Mannheim (ots) – Am Samstagmorgen wurde ein 29-Jähriger im Stadtteil Schönau kontrolliert. Er konnte zunächst seinen Führerschein nicht vorweisen.Nachdem er sich in Widersprüche verwickelte, gab er schließlich zu, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Bei einer Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass er mit einem gestohlenen Pkw unterwegs war.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Mannheim (ots) – Am Sonntagfrüh wurde ein 46-jähriger Pkw-Fahrer in der Untermühlaustraße kontrolliert, da er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Anhaltezeichen durch die Polizei beachtete er zunächst nicht. Als er dann doch seinen Wagen anhielt, schlug den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Da ein Vortest 1,1 Promille ergab, musste er eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde zu den Akten genommen.

Unfall unter Alkoholeinfluss

Mannheim (ots) – Gegen Mitternacht missachtete eine 23-jährige Nissan-Fahrerin die Vorfahrt einer 24-jährigen Opel-Fahrerin an der Kreuzung Industrie-/Hansastraße, wobei die 24-jährige Mitfahrerin im Opel leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro. Da die 23-Jährige unter Einfluss alkoholischer Getränke stand wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

Mit Schubkarre auf Achse

Mannheim (ots) – Ein 26- und ein 19-Jähriger wurden durch eine Streife gegen 2.30 Uhr in der Nähe einer Baustelle in den Quadraten beobachtet, wie sie sich abwechselnd in die Schubkarre setzten und sich jeweils vom anderen schieben ließen. Nach der Kontrolle folgten sie der Weisung der Polizei und brachten das Gerät zurück in den Baustellenbereich.