Auf nasser Fahrbahn von Straße abgekommen und gegen Ampel geprallt – Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Die Polizei sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstag, gegen 9:30 Uhr in der Sibylla-Merian-Straße ereignete. Ein bislang unbekannter Autofahrer war in Richtung Oskar-von-Miller-Straße unterwegs und kam unmittelbar vor dem Kreisverkehr bei regennasser Fahrbahn von der Straße ab. Der Unbekannte prallte zunächst gegen einen Baum und wurde infolgedessen gegen eine Ampel geschleudert. Im Anschluss setzte er seine Fahrt einfach fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Am Baum sowie an der Ampelanlage entstand Sachschaden, der auf rund 4.000 Euro geschätzt wird. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter Tel.: 0621/71849-0 zu melden.

Citroen geriet ins Schleudern – 7.000 Euro Schaden

Mannheim (ots) – Bei ihrer Fahrt in der Röntgenstraße in Richtung Innenstadt geriet am Donnerstagnachmittag kurz nach 14 Uhr der Citroen einer 19-jährigen Mannheimerin aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und krachte gegen einen Masten. Dabei zog sie sich Verletzungen zu, die erstversorgt und danach in einem Mannheimer Krankenhaus weiterbehandelt werden mussten. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 7.000 Euro.  Ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten reinigte eine Spezialfirma; den Citroen transportierte ein Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit ab.

Mehrere Autos aufgebrochen – Zeugen gesucht

Mannheim-Oststadt/Neckarau (ots) – Am Donnerstag gingen bei der Polizei gleich drei Meldungen bezüglich aufgebrochener Autos ein. Im Zeitraum zwischen 14 Uhr und 16 Uhr wurde im Josef-Bußjäger-Weg, in Höhe der Hockeyhalle, die Scheibe der Fahrertür eines braunen Mini-Cooper eingeschlagen. Aus dem Handschuhfach wurde die Geldbörse des Geschädigten gestohlen. Es entstand ein Sach- und Vermögensschaden von insgesamt mehreren Hundert Euro. Ein weiteres Auto, welches in der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 20:30 Uhr in der Pfingstweidstraße, auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios, abgestellt war, geriet ebenfalls in das Visier unbekannter Täter. Bei dem VW-Golf wurde die hintere, linke Seitenscheibe eingeschlagen und die im Kofferraum abgelegte Handtasche samt persönlicher Dokumente und einer Armbanduhr entwendet. Kurze Zeit später, zwischen 21 Uhr und 22:15 Uhr, wurde ein Rucksack aus einem VW-Polo in der Rheingoldstraße gestohlen. Um an das Diebesgut zu gelangen, wurde auch hier die hintere, rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Zeugen, die zu genannten Zeiten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Oststadt (Tel.: 0621 1740) bzw. mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau (Tel.: 0621 833970) in Verbindung zu setzen.

Verursacherin verletzt sich – beide Autos nicht mehr fahrbereit

Mannheim (ots) – Am Donnerstag kurz vor 18 Uhr kam es in der Augustaanlage in Höhe der RNV-Haltestelle „Kunstverein“ zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich die Verursacherin Verletzungen zuzog und nach der Erstversorgung in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die 30-jährige Ford Focus-Fahrerin fuhr vermutlich infolge Unachtsamkeit ungebremst auf einen stehenden Range Rover eines aus Bad Schönborn stammenden Mannes auf. Durch die Aufprallwucht erlitt die Frau leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf ca. 5.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppdiensten von der Unfallstelle abtransportiert werden.

Kraftsportvereinigung im Visier von Einbrechern – Wer hat etwas gesehen?

Mannheim-Fahrlach (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 21:30 Uhr und 9:35 Uhr, wurde ein Vereinsanwesen in der Theodor-Heuss-Anlage von bislang unbekanntem Täter heimgesucht. Durch Aufhebeln der Eingangstüre konnte der Einbrecher in den Eingangsbereich und die Sporthallen gelangen. Der Versuch, auch die Zugangstür zu den Geschäftsräumen der Kraftsportvereinigung aufzuhebeln, scheiterte, sodass sich der Täter weiter an einem Noteinstiegsfenster versuchte und schließlich in die Geschäftsräume eindringen konnte. Entwendet wurde dort lediglich eine Statue im Wert von ca. 20 Euro. Durch das gewaltsame Eindringen in die Räumlichkeiten entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt (Tel.: 0621 1740) zu melden.

Unfallverursacher fährt einfach weiter – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 18 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer vermutlich beim Ausparken einen BMW Z4 und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro zu kümmern. Der BMW war am Fahrbahnrand auf dem Carl-Reiß-Platz in Höhe der Nietzschestraße abgestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Telefon 0621/12580 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Autoreparaturbetrieb – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Vogelstang (ots) – Unbekannte Täter brachen am Donnerstagabend in einen Autoreparaturbetrieb im Stadtteil Vogelstang ein. Die Einbrecher kletterten kurz vor 22 Uhr mit einer Leiter auf das Dach des Firmengebäudes in der Halleschen Straße und hebelten eine Dachkuppel auf. Hierdurch stiegen sie zunächst in den Aufenthaltsraum. Beim Betreten der Büroräume lösten die Unbekannten jedoch einen Alarm aus. Danach ließen sie von der weiteren Tatausführung ab und flüchteten vom Tatort. Nach ersten Erkenntnissen wurde durch die Einbrecher nichts gestohlen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier MA-Käfertal, Tel.: 0621/71849-0 zu melden.

Einbruch in Schmuckgeschäft – Zeugen gesucht

Ladenburg (ots) – Am frühen Freitagmorgen brachen unbekannte Täter in ein Schmuckgeschäft in Ladenburg ein. Die Täter warfen gegen drei Uhr zunächst die Schaufensterscheibe des Geschäfts in der Hauptstraße ein. Hierzu benutzten sie einer Schachtabdeckung, die sie zuvor aus einem Abflussschacht entnommen hatten. Anschließend schlugen sie mit einem Hammer die im Schaufensterbereich befindlichen Glasvitrinen ein und entnahmen daraus mehrere Ringe, Ohrringe, Armbanduhren, Ketten, Armreife und Creolen von bislang unbekanntem Wert. Durch das Klirren wurde ein Zeuge auf den Vorfall aufmerksam und konnte drei Männer bei der Tatausführung beobachten. Nachdem dieser zu den Unbekannten hinüber gerufen hatte, flüchteten sie in Richtung Kirche. Der Zeuge konnte die drei unbekannten Männer wie folgt beschreiben: Täter 1: a. 15 bis 25 Jahr alt, elativ klein, schmale Statur, trug einen schwarzen Kapuzenpulli. Täter 2: ca. 15 bis 25 Jahre alt, größer als der erste Täter, normale Statur, trug einen hellen Kapuzenpullover. Täter 3: ca. 15 bis 25 Jahre alt, so groß wie zweiter Täter, normale Statur, trug einen roten Kapuzenpullover. Die drei Täter unterhielten sich in einer fremden Sprache. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ladenburg, Tel.: 06203/9305-0 zu melden.

Sieben BMW aufgebrochen und Navigationsgeräte sowie Lenkräder gestohlen – Zeugen gesucht

Weinheim (ots) – Am Donnerstagmorgen zwischen ca. 2.30 und 3 Uhr  brachen bislang unbekannte Täter insgesamt sieben auf dem Gelände eines Autohauses in der Lorscher Straße abgestellte BMW auf. In allen Fällen wurde eine Dreieckscheibe der  hinteren Tür eingeschlagen und die Autos entriegelt. Aus den Fahrzeugen wurden jeweils das fest verbaute Navigationssystem und in einigen Fällen auch das Lenkrad mit Airbag ausgebaut. Der Diebstahls- und Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die weiteren Ermittlungen hat die Ermittlungsgruppe Zeppelin der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen. Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Einbruch in Pfarramt – Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? – Hinweise an die Polizei

Heidelberg (ots) – In das Pfarrhaus in der Kreuzstraße im Heidelberger Stadtteil Wieblingen brachen zwischen Dienstag, 08.08. und Freitag, 11.08., ca. 1.40 Uhr bislang unbekannte Täter ein. Nach dem Aufhebeln der Terrassentüre verschafften sich die Einbrecher Zugang und durchsuchten im Flur der Privaträumlichkeiten Behältnisse. Nach den bisherigen Feststellungen wurde nichts gestohlen; Sachschaden an der aufgehebelten Terrassentüre dürfte in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden sein. Als die Geschädigten in der Nacht zum Freitag nach Hause zurückgekehrt waren, stellten sie den Einbruch fest und alarmierten sofort die Polizei, da sie nicht ausgeschlossen hatten, dass sich die Einbrecher noch in dem Anwesen aufhalten. Zeugen und/oder Anwohner, die im genannten Zeitraum evtl. verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, das Polizeirevier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0, oder die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-5555, zu kontaktieren.

Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein verursacht gleich zwei Unfälle

Karlsruhe (ots) – In Bruchsal hat ein betrunkener Autofahrer am Donnerstagabend zunächst einen geparkten Pkw und im weiteren Verlauf ein Hoftor erheblich beschädigt. Der dabei verursachte Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Gegen 19:50 Uhr war der 59-jährige Mann mit seinem Fahrzeug im östlichen Teil von Bruchsal unterwegs. Bei einem Wendemanöver kollidierte er zunächst mit einem geparkten Nissan, welcher hierbei erheblich beschädigt wurde. Davon offenbar unbeeindruckt, setzte der 59-Jährige seine Fahrt ungehindert fort und wollte wenig später in eine Hofeinfahrt abbiegen. Dabei fuhr er jedoch gegen das Hoftor, welches ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bei der Kontrolle durch die alarmierten Beamten des Polizeireviers Bruchsal kam schnell der Verdacht auf, dass der Mann zu sehr dem Alkohol zugesprochen hatte. Der Verdacht wurde durch einen freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest bestätigte, der einen Wert von über 1,8 Promille ergab. Der 59-Jährige musste die Beamten daraufhin auf die Dienststelle begleiten, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Seinen Führerschein konnte die Polizei jedoch nicht einbehalten, denn dieser war ihm bereits zuvor gerichtlich entzogen worden.

Mann in lebensbedrohlichem Zustand aufgefunden – Zeugenaufruf

Karlsruhe (ots) – Am 10.08.2017, gegen 15.00 Uhr, wurde in Karlsruhe in einem Maisfeld zwischen B 36 und Weidengärtenweg, ein nicht ansprechbarer 75-jähriger Mann aus Karlsruhe aufgefunden. Sein Fahrrad stand angelehnt an hochgewachsene Maispflanzen. Der sofort hinzugezogene Notarzt stellte fest, dass der Mann stark unterkühlt war und akute Lebensgefahr bestand. Er wurde ins Städt. Klinikum verbracht. Nach ersten Ermittlungen an der Örtlichkeit konnten keine Hinweise für einen Verkehrsunfall oder eine Straftat erlangt werden, zumal die Person auch keine äußeren Verletzungen aufwies. Im Moment wird von gesundheitlichen Problemen bei dem Mann ausgegangen. Zeugen die in diesem Bereich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim PRev KA-Waldstadt 0721/9671810 zu melden.

Bewaffneter Täter überfällt Wettbüro – Kripo bittet um Hinweise

Karlsruhe-Daxlanden (ots) – Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Täter hat am Donnerstag kurz nach 11 Uhr ein Wettbüro in der Pfalzstraße überfallen und Bargeld erbeutet. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei betrat der mit einer Sturmhaube maskierte Mann das Geschäft, zog eine Pistole hervor und forderte in englischer Sprache von der Angestellten Bargeld. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit der Beute  von mehreren hundert Euro in Richtung der Alb, dann über die Theodor-Kunz-Brücke und von dort weiter in Richtung der Stadtwerke Daxlanden. Die Polizei leitete unter Einsatz starker Kräfte umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Dennoch verlor sich bisher die Spur des Täters. Der Räuber wird auf 20 bis 25 Jahre alt und etwa 180 cm groß geschätzt. Er hatte nach der Beschreibung einer Zeugin mittelbraunes Haar, das am Hinterkopf anscheinend etwas lichter war. Bei der Tat trug der Mann eine schwarze Kapuzenjacke, schwarze Jeans und schwarze Handschuhe. Zeugenmeldungen oder sachdienliche Hinweis nimmt hierzu der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.