Einbruch in Tabak-/Zeitschriftenladen

Mannheim-Waldhof (ots) – Ein bislang unbekannter Täter hebelte heute Morgen, gegen 04.45 Uhr, in der Wald-strasse ein Schaufenster eines Tabak-/Zeitschriftenladens auf und gelangte so in das Innere des Geschäftes. Dort erbeutete er Tabak und Zigaretten  in bislang unbekannter Höhe. Aufgrund der ausgelösten Alarmanlage wurde das Polizeirevier Mannheim-Sandhofen verständigt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung hatte sich der Täter bereits entfernt. Zeugen, die zur fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter der Rufnummer 0621/77769-0 in Verbindung zu setzen.

Ohne Versicherungsschutz und ohne Führerschein, dafür aber zugedröhnt unterwegs

Mannheim (ots) – Sein abgelaufenes Versicherungskennzeichen wurde am Mittwochmorgen einem 28-jährigen Mannheimer in der Hafenbahnstraße zum Verhängnis. Nachdem eine Streife des Polizeireviers Käfertal den Mann gegen 9:00 Uhr auf seinem motorisierten Zweirad entdeckt hatte, entschlossen sich die Beamten zu einer Verkehrskontrolle. Im Rahmen der Überprüfung mussten sie feststellen, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Cannabis stand und zudem keine Fahrerlaubnis für den Roller hatte. Im Zuge der weiteren Ermittlungen fanden die Ordnungshüter auch in der Wohnung des Käfertalers Rauschgift. Bislang konnten auch die Eigentumsverhältnisse des Rollers nicht eindeutig geklärt werden. Gegen den Mannheimer wird nun unter anderem wegen Drogenbesitzes, Fahrens unter Drogeneinfluss und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. „Sein“ fahrbarer Untersatz wurde sichergestellt.

Streit eskaliert

Mannheim (ots) – Wegen einer besetzten Toilette gerieten am Mittwochabend in einem Einkaufsmarkt in der Neckarstadt-West zwei Kunden aneinander. Gegen 19:10 Uhr nutzte die 32-jährige Geschädigte die Kundentoilette des Supermarkts. Zeitgleich wollte sich auch ein 50-jähriger Mann erleichtern. Da er vor verschlossener Tür ausharren musste, schlug er zunächst gegen die Toilettenkabine. Als die Frau kurze Zeit später das WC verließ, kam es zu einem Disput, in dessen Verlauf der Mann die Geschädigte am Hals packte. Auch gegenüber dem 35-jährigen Ehemann der Frau wurde der Wohnsitzlose rabiat. Dennoch gelang es diesem, bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Polizei, den 50-Jährigen festzuhalten. Gegen diesen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Offensichtlich unbelehrbar

Mannheim (ots) – Als offensichtlich unbelehrbar erwies sich ein 62-jähriger Autofahrer aus Feudenheim. Der Mann fiel einer Funkstreife des Polizeireviers Käfertal bereits im Februar dieses Jahres auf, als er betrunken mit seinem Auto unterwegs war. Nach einem positiven Alkotest und einer Blutprobe wurde seinerzeit der Führschein des Mannheimers einbehalten. Doch dies kümmerte den Alkoholsünder scheinbar wenig. Bereits mehrfach musste die Polizei in der zurückliegenden Zeit feststellen, dass der Pkw des Mannes bewegt wurde. Zumindest wurde das Auto mehrfach an verschiedenen Örtlichkeiten im Stadtgebiet parkend gesehen. Am gestrigen Tag entdeckten die Ordnungshüter nun den verdächtigen Wagen gegen 8:40 Uhr in der Odenwaldstraße fahrend: Am Steuer der 62-jährige Quadratestädter. Neben einer Meldung an die Führerscheinstelle wird gegen den ignoranten Autofahrer auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Brand

Mannheim (ots) – Aus bislang ungeklärter Ursache brannte es am frühen Donnerstagmorgen auf einer Baustelle in den B-Quadraten. Nach derzeitigem Kenntnisstand bemerkte gegen 07:40 Uhr ein  Zeuge Rauchschwaden in dem Gebäude. Sofort verständigte der Mann die Feuerwehr. Diese traf kurze Zeit später zusammen mit der Polizei am Ereignisort ein. Bekannt ist momentan lediglich, dass ein im Eingangsbereich der Baustelle gelagerter Müllhaufen in Brand geraten war. Mit der Ermittlung der Brandursache ist derzeit das Kriminalkommissariat Mannheim befasst. Verletzte sind nicht zu beklagen. Die Höhe des Sachschadens an dem leerstehenden Gebäudeteil wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Uneinsichtiger Randalierer

Mannheim-Innenstadt (ots) – In stark betrunkenem Zustand wollte heute Morgen, kurz nach 04.00 Uhr, ein 42-Jähriger seine bei der Mutter lebenden Kinder besuchen. Durch Gerichtsbeschluss ist ihm eine Annäherung an diese Wohnung allerdings verboten. Dennoch trat er zunächst ein Hoftor ein und versuchte anschließend auch die Wohnungstür in gleicher Weise zu öffnen. Durch Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt konnte dies allerdings verhindert werden. Der 42-Jährige bekam daraufhin einen Platzverweis ausgesprochen. Dies hinderte den Mann allerdings nicht daran bereits nach einigen Minuten sein Vorhaben erneut zu versuchen. Diesmal wurde der Randalierer durch die Polizeibeamten in Gewahrsam genommen bis er einem Bekannten übergeben werden konnte. Der 42-Jährige muss sich nun wegen Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz und wegen Sachbeschädigung verantworten.

Unfallflucht in der Neckarauer Straße

Heidelberg (ots) – Ein bislang nicht ermittelter Autofahrer beschädigte beim Vorbeifahren einen abgestellten Mercedes mit S-Kennzeichen und richtete Sachschaden von 1.000 Euro an. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Der Geschädigte hatte seinen Wagen zwischen 9.15 und 19.30 Uhr in Höhe dem Anwesen Nr. 8 geparkt. Hinweise nimmt die Polizei, Tel.: 06221/4569-0, entgegen.

Exhibitionist aufgetreten

Heidelberg (ots) – Drei Frauen im Alter von 18 und 20 Jahren trat in der Nacht zum Donnerstag ein Exhibitionist vor einem Anwesen Im Eichwald gegenüber. Es war gegen 1 Uhr, als die jungen Frauen den fast nackten Mann bemerkten. Sie alarmierten sogleich die Polizei, die eine Fahndung nach dem ca. 180 cm großen und 80 kg schweren Mann einleitete. Diese blieb jedoch ohne Erfolg. Der Mann trug zudem eine Brille und nur ein dunkles T-Shirt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0, entgegen.

Radfahrer hatte 2,06 Promille

Heidelberg (ots) – Ohne Licht und in starken Schlangenlinien war in der Nacht zum Donnerstag, gegen 3 Uhr, ein 26-jähriger Radfahrer im Stadtgebiet unterwegs. Eine Streife wurde im Kirchheimer Weg/Harbigweg auf den Mann aufmerksam und stellte bei dem Gespräch sofort starken Alkoholgeruch fest. Nach dem positiven Ergebnis war auf der Wache eine Blutprobe fällig. Der aus Bad Mergentheim stammende Mann sieht einer Anzeige entgegen.

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Schwerstverletzten, Hauptstraße gesperrt

Nußloch (ots) – Wegen einer Unfallaufnahme ist derzeit die Ortsdurchfahrt von Nußloch, Hauptstraße(L 594), zwischen Ringelsgasse und Massengasse, voll gesperrt. Hier war gegen 4:00 Uhr, ein Opel Corsa-Fahrer mit hoher Geschwidigkeit zunächst gegen eine Hauswand und anschließnd gegen ein geparktes Auto geprallt. Hierbei wurden sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer im Wagen eingeklemmt und von der Feuerwehr aus Nußloch befreit. Beide erlitten lebensgefährliche Verletzungen und mussten nach notärztlicher Versorgung in umliegende Kliniken eingeliefert werden. Die Idendität der beiden Verletzten und die Höhe des enstandenen Sachschadens stehen noch nicht fest. Es ist noch nicht absehbar, wie lange die Unfallstelle noch gesperrt ist.

 

85-Jähriger bestohlen

Heidelberg (ots) – Opfer eines Trickdiebstahls wurde am Dienstagvormittag ein 85-Jähriger vor einem Gartencenter in der Eppelheimer Straße. Der Rentner wurde kurz vor 12 Uhr von einem ca. 40 Jahre alten Mann gesprochen und um das Wechseln eines 2 Euro-Stückes gebeten. Der Heidelberger händigte dem Unbekannten das Kleingeld aus, der sich bedankte und entfernte. Wenig später stellte der 85-Jährige das Fehlen von rund 80 Euro aus seinem Portmonee fest und erstattete Anzeige bei der Polizei. Er beschreibt ihn wie folgt: 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, kurze, graumellierte Haare (Stoppelhaarschnitt), sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent; trug dunkle Stoffhose und grau-braune, fast knielange Jacke. Kunden des Marktes, die auf den Vorfall oder die beschriebene Person aufmerksam wurden, werden gebeten, sich bei dem Revier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0, zu melden.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei wegen Körperverletzung gesuchte Männer, darunter ein Einarmiger, stellen sich der Polizei

Hockenheim (ots) – Die beiden Männer, darunter ein Einarmiger, die im Verdacht stehen, am vergangenen Samstagabend (1. März) in Hockenheim einen Autofahrer verprügelt zu haben, haben sich aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung der Polizei am Mittwochvormittag beim Polizeirevier Hockenheim gemeldet. Nach den derzeitigen Erkenntnissen war am Samstagabend ein 42-Jähriger mit seinem Kleinwagen gegen 20.30 Uhr zusammen mit seinem Sohn in der Unteren Hauptstraße in Richtung Überführungsstraße unterwegs, als zunächst mitten auf der Fahrbahn ein dunkel gekleideter Mann ging, der trotz Hupens nicht zur Seite wich. Vielmehr soll der Unbekannte plötzlich die Fahrertür aufgerissen und dem 42-Jährigen einen Fausthieb verpasst haben. Darüber hinaus soll dem Täter ein weiterer unbekannter Mann geholfen haben, den 42-Jährigen aus seinem Auto zu ziehen, um ihn zu schlagen und zu treten. Anschließend waren beide die Männer in unbekannte Richtung geflüchtet. Das Polizeirevier Hockenheim ermittelt nun gegen die beiden Männer wegen des Verdachts der gemeinschaftlich begangenen, gefährlichen Körperverletzung.