Arbeitsunfall

Mannheim (ots) – Bei einem Arbeitsunfall, der sich am frühen Montagnachmittag auf der Friesenheimer Insel ereignete, wurde ein 52-jähriger Arbeiter schwer verletzt. Der Mann war kurz nach 14:00 Uhr auf einer Leiter stehend mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Dabei wollte er mit einem Schweißbrenner mehrere in einer Führungsschiene verlaufende Kupferkabel durchtrennen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand löste sich hierbei die komplette Führungsschiene und fiel zu Boden. Ob der Geschädigte von dem schweren Metallteil am Kopf getroffen wurde und seine schweren Verletzungen daher stammen oder ob er sich beim Sturz von der Leiter verletzte, ist derzeit noch unklar. Nach seiner Bergung durch die Höhenrettung der Mannheimer Berufsfeuerwehr kam der Schwerverletzte nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Mannheimer Krankenhaus. Der in der Pfalz wohnende Arbeiter erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, Lebensgefahr soll bestehen. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Einarmiger Mann verprügelt mit Komplizen 42-jährigen Autofahrer; Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet; Zeugen dringend gesucht

Hockenheim (ots) – Wegen gemeinschaftlich begangener, gefährlicher Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Hockenheim gegen zwei bislang unbekannte Täter. Die beiden Männer stehen im dringenden Verdacht, am vergangenen Samstagabend (1. März) einen Autofahrer verprügelt zu haben. Der 41-jährige war mit seinem Fahrzeug gegen 20.30 Uhr zusammen mit seinem Sohn in der Unteren Hauptstraße in Richtung Überführungsstraße unterwegs, als mitten auf der Fahrbahn ein dunkel gekleideter Mann ging, der trotz Hupens nicht zur Seite ging. Vielmehr soll der Unbekannte plötzlich die Fahrertür aufgerissen und dem 42-Jährigen einen Fausthieb verpasst haben. Darüber hinaus soll dem Täter ein weiterer unbekannter Mann geholfen haben, den 42-Jährigen aus seinem Auto zu ziehen, um ihn zu schlagen und zu treten. Anschließend flüchteten die Männer in unbekannte Richtung. Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: Männlich; Alter nicht bekannt; Vollglatze. Er trug schwarze „Faschingskleidung“ mit einer Baskenmütze aus Leder. 2. Täter: Männlich; Alter ebenfalls nicht bekannt; Vollglatze; komplett weiß gekleidet mit einem kurzärmeligen Oberteil. Sehr markant war bei dieser Person, dass sein rechter Unterarm amputiert war. Personen, die einen der Täter oder gar beide kennen, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0 in Verbindung zu setzen.

Leihwagen gestohlen – Zeugenaufruf

Sinsheim (ots) – Ein Leihwagen wurde am Sonntagabend von unbekannten Tätern in Sinsheim gestohlen. Der letzte Mieter des weißen Mercedes Sprinter stellte das Fahrzeug am Sonntag, gegen 17:00 Uhr auf dem Abstellplatz der Verleihfirma in der Dührener Straße ab und warf die Schlüssel in den vorgesehenen Safe. Während die Schlüssel aufgefunden wurden, fehlt von dem Fahrzeug jede Spur. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Mercedes Sprinter ohne Aufschrift mit dem Kennzeichen M-TB 8556. Der Schaden beträgt ca. 45.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zum Verbleib des Fahrzeugs, machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst; Tel. 0621/ 174-5555 oder dem Polizeirevier Sinsheim, Tel. 07261/ 690-0 in Verbindung zu setzen.

Pkw-Diebstahl nach Wohnungseinbruch, Zeugen geucht!

Heddesheim (ots) – Vermutlich zwei Unbekannte brachen in ein Einfamilienhaus in Heddesheim ein. Hierbei wurde auch ein in der Garage abgestellter Pkw gestohlen. Gemeldet wurde der Wohnungseinbruch in das Anwesen in der Neckarstraße am Montagmorgen von einer Nachbarin der Geschädigten. Da sich das Ehepaar zur Tatzeit nicht zu Hause befand, können zur genauen Höhe des Schadens keine Angaben gemacht werden. Fest steht bislang nur, dass die Originalschlüssel eines in der Garage abgestellten Fiat Punto mit HD-Zulassung entwendet wurden. Mit diesen starteten die Täter den weißen Kleinwagen mit dem Kennzeichen HD-AG 474 und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Nachbarin beobachtete gegen 09:00 Uhr zwei Männer dabei, wie diese die Garage verließen. Die Verdächtigen seien etwa 30 Jahre alt, 1,85m bzw. 1,70m groß, hätten kurze braune Haare, eine helle Hautfarbe und trugen sportliche dunkle Kleidung. Weitere Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 06203/9305-0 beim Polizeirevier Ladenburg oder unter 0621/174-0 bei der EG Eigentum zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Von Unbekannten angegriffen

Mannheim (ots) – Ein bislang Unbekannter schlug in der Nacht zum Dienstag im Stadtteil Luzenberg auf einen 74-jährigen Mann ein. Gegen 03:00 Uhr kam es vor der Wohnung des Geschädigten in der Sandhofer Straße zu dem körperlichen Übergriff. Mehrfach wurde der Rentner mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Senior wurde leicht verletzt. Er erlitt Schwellungen und Hautrötungen. Auch die Brille des Mannes ging zu Bruch. Der Täter sei ein etwa zwei Meter großer, schlanker Osteuropäer gewesen. Die Hintergründe des Angriffs liegen bislang völlig im Dunkeln. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Neckarstadt ermittelt.

Etliche Pkw aufgebrochen

Mannheim (ots) – Wegen einer Pkw-Aufbruchserie im Stadtteil Sandhofen ermittelt derzeit die örtlich zuständige Polizei. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden in der Zeit zwischen Montagabend, 21:30 Uhr und Dienstagfrüh, 06:30 Uhr bei insgesamt 11 geparkten Fahrzeugen Scheiben eingeschlagen und zum Teil Gegenstände aus den Innenräumen entwendet. Betroffen sind die Bereiche Leinpfad, Obergasse und Untergasse. Entwendet wurde neben Bargeld und einem Navigationsgerät auch ein Taschenmesser. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Personen, die Hinweise geben können, die im Zusammenhang mit der Aufbruchserie stehen, werden gebeten, sich unter 0621/77769-0 mit der Polizei in Sandhofen in Verbindung zu setzen.

Vergeblicher Einbruchsversuch

Heidelberg (ots) – Ohne Beute musste ein unbekannter Einbrecher am Dienstagmorgen in Neuenheim wieder abziehen. Der Hauseigentümer verständigte gegen 01:30 Uhr die Polizei, da er durch laute Geräusche vor dem Haus aufgewacht war und bemerkte, dass der Bewegungssensor die Aussenbeleuchtung eingeschaltet hatte. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte die aufgebrochene Wohnungstür festgestellt werden. Da nicht bekannt war, ob sich der Einbrecher noch in der Wohnung befand, durchsuchten die Polizisten die Räume und trafen schließlich auf den 24-jährigen Mieter, der sich in seinem Schlafzimmer eingeschlossen hatte. Der Einbrecher hatte offenbar bereits ohne Beute das Weite gesucht. An der Wohnungstür entstand Sachschaden von 500 Euro. Die EG Eigentum ermittelt.

Handy unterschlagen

Heidelberg (ots) – Ein aufgefundenes Handy unterschlagen hat am Montagmittag ein 25-jähriger Finder in der Altstadt. Gegen 11:00 Uhr verständigte ein Mitarbeiter eines Elektronikladens in der Hauptstraße die Polizei, da ein unbekannter Mann ein IPhone abgegeben hatte, um die Betriebssoftware erneuern zu lassen. Bei den Reparaturarbeiten konnte der Handyspezialist allerdings feststellen, dass an dem Handy offenbar per Fernsteuerung die Diebstahlsperre aktiviert wurde. Bei der Abholung des Handys wurde der 25-jährige festgenommen und gab zu, dass er das Handy in einem Leihwagen gefunden hätte und für sich behalten wollte. Gegen ihn wird nun wegen Unterschlagung ermittelt.

Mehrere betrunkene Autofahrer kontrolliert

Mannheim (ots) – Auch am Rosenmontag bzw. in der Nacht zum Faschingsdienstag kontrollierten die Beamten der Mannheimer Polizei wieder mehrere betrunkene Fahrzeugführer. Um 01:50 Uhr fiel bei einer Verkehrskontrolle am Friedrichsring auf, dass der Lenker eines Mercedes mit Heppenheimer Zulassung erheblich nach Alkohol roch. Beim Alko-Test pustete der 45-jährige Mann über 1,4 Promille. Daraufhin musste er die Streife des Polizeireviers Oststadt zur Wache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den Südhessen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Gegen 3:10 Uhr überprüfte eine Streife des Reviers in Käfertal in der Rollbühlstraße den VW eines 20-jährigen Fahranfängers. Der noch in der Probezeit befindliche Viernheimer erzielte einen Wert von fast 0,4 Promille. Da während der Probezeit jedoch die Null-Promille-Grenze gilt, muss der junge Mann mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige, einer Geldbuße, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

Wohnungseinbrüche

Mannheim (ots) – Gleich zwei Wohnungseinbrüche wurden dem Polizeirevier Käfertal am Montagabend gemeldet. In der Zeit zwischen 18:10 Uhr und 20:20 Uhr waren Unbekannte in ein Haus in der Odenwaldstraße eingebrochen. Der oder die Täter hatten die auf der Rückseite des Gebäudes befindliche Kellertür aufgehebelt und waren so in die Wohnräume gelangt. Dort wurden sämtliche Schränke und Behältnisse durchwühlt. Entwendet wurden nach derzeitigem Kenntnisstand ein Laptop, eine Videokamera sowie Schmuck. Etwa gegen 19:00 Uhr hörte eine 73-jährige Zeugin in der Nadlerstraße verdächtige Geräusche aus dem Nachbarhaus. Wie sich später herausstellte, hatten sich auch dort Einbrecher Zugang zu der Doppelhaushälfte verschafft, indem sie das im Hochparterre gelegene Küchenfenster aufhebelten. Hier wurden ein Ring, eine Uhr und ein hochwertiges Feuerzeug entwendet. Die EG Eigentum hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Renitenter Fahrgast in der Straßenbahn

Heidelberg (ots) – In der Straßenbahn angegriffen wurde am Montagabend ein 16-jähriger Fahrgast in Rohrbach. Der Jugendliche geriet gegen 21:40 Uhr mit einem 31-jährigen Fahrgast in der Straßenbahnlinie 24 in Streit, weil er eine Pizza verspeiste. Im Verlauf der Diskussion riss der 31-Jährige dem Geschädigten die Pizza aus der Hand und drückte sie ihm ins Gesicht. Ausserdem drückte er eine glühende Zigarette auf der Wange des Jugendlichen aus. Der 16-jährige erlitt hierdurch eine Brandverletzung im Gesicht und seine Brille wurde beschädigt. Der 31-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.