Frauen sexuell belästigt – Zeugen und Geschädigte gesucht

Weinheim (ots) – Von einem bislang unbekannten Täter sexuell belästigt wurden zwei Frauen am Montag um 18.10 Uhr auf einem Feldweg zwischen Frohndackerweg und Kaiserstraße im Stadtteil Hohensachsen. Eine Frau war zusammen mit ihrer Tochter auf dem Verbindungsweg zu Fuß unterwegs, als sie von dem entgegenkommenden Täter in sexueller Absicht angesprochen und angefasst wurde. Als sich ein älteres Paar näherte, sprach der Unbekannte auch diese Frau an und wollte ihr an die Brust fassen. Das Paar lief weiter und der Unbekannte wandte sich wieder um und folgte der Frau mit der Tochter. Der vermutlich alkoholisierte Mann lief schließlich in die Wintergasse bergwärts davon. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre, ca. 180 cm groß, rötlich-blonde Haare, Dreitagebart, normale Statur. Er trug eine Sonnenbrille mit bräunlichen Gläsern und war bekleidet mit Jeans und T-Shirt. Eine sofort eingeleitete Fahndung war erfolglos geblieben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sowie das älter Paar werden gebeten, sich unter Telefon 06201/10030 bei der Polizei in Weinheim zu melden.

Junge Frau von zwei unbekannten Männern angegangen; sexuelle Motive nicht ausgeschlossen; Kriminalkommissariat Mannheim ermittelt; Zeugen gesucht

Hemsbach (ots) – Eine junge Frau wurde am späten Montagabend in der Bachgasse von zwei bislang unbekannten Männern angegangen. Die 18-Jährige war gegen 23 Uhr auf dem Nachhauseweg und ging vom Bahnhof in Richtung B 3. In Höhe der Volksbank, Bereich Hildastraße, wurde sie zunächst von einem dunklen VW Golf heraus von zwei Männern “angemacht”. Nachdem die junge Frau nicht reagierte, stiegen die Männer aus und verfolgten sie. Nachdem die beiden Unbekannten das Opfer eingeholt hatten, versuchten sie die 18-Jährige festzuhalten und zu begrabschen. Sie konnte sich jedoch losreißen, flüchten und die Polizei informieren. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch ohne Ergebnis. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:
1. Täter (Fahrer): Ca. 25-30 Jahre; ca. 175 cm; vollschlank; dunkler, langer Vollbart. Er trug eine braune Lederjacke.
2. Täter (Beifahrer): Ca. 25-30 Jahre; ca. 175 cm; normale Figur; schwarze, kurze, nach hinten gekämmte Haare, die seitlich rasiert waren. Er trug eine schwarze Lederjacke. Markant war bei diesem Mann, dass er unter dem rechten Auge, vom inneren Augenwinkel bis zur Wange eine ca. 3-4 cm lange Narbe hatte.
Das Kriminalkommissariat Mannheim, die von sexuellen Motiven der Täter ausgeht, hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu beiden Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Mannheim, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

Zwei Gabelstaplerfahrer kollidiert; ein Verletzter

Mannheim (ots) – Einen ungewöhnlichen Verkehrsunfall bearbeitet derzeit die Mannheimer Verkehrspolizei. Am Montagvormittag waren auf einem Firmengelände in der Fred-Joachim-Schoeps-Straße zwei Gabelstaplerfahrer zusammengestoßen. Nach den ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei war ein 56-Jähriger mit seinem Arbeitsgerät gegen 9.40 Uhr, rückwärts vom Fahrweg durch einen PVC-Vorhang in eine halle eingefahren, aus der gerade ein 54-Jähriger nach draußen fahren wollte. Durch den Zusammenstoß wurde der 54-jährige Arbeiter leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei Mannheim dauern an.

Einbruch in Pub

Mannheim (ots) – In einen Pub in der Mannheimer Innenstadt sind vermutlich in der Nacht zum Montag Unbekannte eingebrochen. Die Pächter der Gaststätte stellten am späten Montagvormittag gegen 11:30 Uhr fest, dass in ihr Lokal eingebrochen worden war. Ersten Ermittlungen zufolge wurde ein Laptop entwendet und ein Spielautomat aufgebrochen. Aus dem Gerät stahlen der oder die Täter das Geld. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Das Polizeirevier Oststadt ermittelt.

9-jähriges Mädchen bei Verkehrsunfall verletzt; Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – Ein 9-jähriges Mädchen wurde am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Wachenburgstraße verletzt. Das Kind wollte mit seinem Tretroller kurz nach 14 Uhr einen Fußgängerüberweg überqueren und wurde dabei von einem vorbeifahrenden VW-Fahrer von dem Außenspiegel des Fahrzeuges touchiert. Das Kind stürzte zu Boden und verletzte sich an Arm und Bein. Zur Untersuchung wurde das Mädchen in eine Klinik eingeliefert. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Mannheim, Tel.: 0621/174/4045 in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbruch

Mannheim (ots) – Ein versuchter Wohnungseinbruch wurde dem Polizeirevier Neckarau in der Nacht zum Dienstag gemeldet. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, kletterte ein bislang Unbekannter über die Mauer oder das Gartentor und gelangte so auf das Grundstück des Einfamilienhauses. Nachdem der Einbrecher gegen 2:00 Uhr in der Nacht zunächst erfolglos versucht hatte, die Terrassentür aufzuschieben, schlug er ein Loch in die Scheibe ein und versuchte die Tür zu entriegeln. Da aufgrund des Lärms zwischenzeitlich die Hausbewohner wach und auf das Geschehen aufmerksam geworden waren, flüchtete der Täter nachdem das Licht im Wohnzimmer anging. Entwendet wurde nichts, der Schaden wird auf rund 800 Euro geschätzt. Die EG Eigentum hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Verkehrsrowdy flüchtet nach Verkehrsunfall

Mannheim (ots) – Ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht ereignete sich am Montagabend auf der B 38a, Fahrtrichtung Neckarau. Zur Unfallzeit, kurz nach 21:00 Uhr, war der Geschädigte gerade im Begriff, in Höhe der Abfahrt Mallau einen anderen Pkw zu überholen. Dabei näherte sich ihm von hinten ein anderes Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit. Nachdem der 50-jährige Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis sein Überholmanöver beendet hatte, wollte er auf den rechten Fahrstreifen wechseln, um seinem lichthupenden Hintermann Platz zu machen. Dieser war aber zwischenzeitlich ebenfalls auf die rechte Spur gewechselt und überholte nun verbotswidrig seinen Vordermann. Als die sich beiden Fahrzeuge etwa auf gleicher Höhe befanden, kam es zum Zusammenstoß. Doch anstatt anzuhalten, fuhr der Fahrer des Vans mit Mannheimer Zulassung einfach davon. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf rund 1.200 Euro geschätzt. Gegen den mittlerweile ermittelten Unfallverursacher, einen 35-jährigen Mannheimer, wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Scheibe eingeschlagen – Gegenstände gestohlen

Heidelberg (ots) – In der Nacht zum Montag schlug ein bislang unbekannter Täter die Scheibe eines in der Oberen Rödt abgestellten Mercedes ein und entwendete aus dem Wageninnern den Geldbeutel des Geschädigten sowie einen HILTI-Werkzeugkoffer. Der Gesamtschaden liegt derzeit der Polizei noch nicht vor. Als Tatzeit kommt Sonntagabend, 20.30 Uhr bis Montagmorgen, ca. 1 Uhr in Betracht. Zeugenhinweise werden unter Tel.: 06221/3418-0 erbeten.

Auto kollidiert mit vollbesetzter Straßenbahn – keine Verletzte; 10.000,- Euro Schaden

Heidelberg (ots) – Ein Sachschaden von rund 10.000.- Euro entstand am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Straßenbahn der Linie 23 in der Rohrbacher Straße. Eine 21-jährige Hyundai-Fahrerin parkte in Höhe des Bergfriedhofs aus einer Parklücke aus und übersah die von hinten und in Richtung Rohrbach Markt fahrende vollbesetzte Straßenbahn. Durch den Aufprall wurde der Kleinwagen noch gegen einen geparkten Jeep geschoben. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Straßenbahn konnte ihren weg fortsetzten, der Kleinwagen musste abgeschleppt werden. Der Schienenverkehr stadtauswärts war für rund 30 Minuten unterbrochen.

Einbruch in Billard-Cafe

Heidelberg (ots) – Ein Billard-Café „Im Bosseldorn“ suchten zwischen Sonntagnacht und Montagnachmittag bislang unbekannte Einbrecher heim. An der Gebäuderückseite kletterten die Unbekannten auf ein Vordach und hebelten ein Fenster auf. Im Innern brachen sie zwei Spielautomaten auf und ließen das Münzgeld sowie das Bargeld aus einer weiteren Registrierkasse mitgehen. Sach- und Diebstahlsschaden dürften sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Revier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0, in Verbindung zu setzen.

Betrunken Auto gefahren

Mannheim (ots) – Einen betrunkenen Autofahrer zogen Beamte des Polizeireviers Käfertal am frühen Montagabend in der Dürkheimer Straße aus dem Verkehr. Bei der Kontrolle des Opel-Kleinwagens gegen 17:40 Uhr schlug der Funkstreife massiver Alkoholgeruch aus dem Innenraum entgegen. Der anschließende Alko-Test brachte Gewissheit: Über 1,4 Promille pustete der 33-jährige Autofahrer. Seinen Führerschein musste der Mannheimer abgeben. Darüber hinaus wird gegen ihn wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Büroräume heimgesucht

Heidelberg (ots) – Über das vergangene Wochenende stiegen bislang unbekannte Täter in Büroräume im Wieblinger Weg ein. Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen wuchteten die Einbrecher ein Fenster im EG auf und durchsuchten mehrere Aktenschränke und Rollcontainer. Bisherigen Ermittlungen zufolge wurde nichts entwendet, allerdings schlägt der Schaden mit mehreren tausend Euro zu Buche. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Zeit zwischen Samstag, 15.30 Uhr und Montag, 7.20 Uhr gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei, Tel.: 06221/3418-0, zu melden.

Seit Jahren ohne Führerschein Auto gefahren

Schwetzingen (ots) – Offensichtlich seit Jahren war ein 32-jähriger Autofahrer aus Sandhausen ohne Führerschein am Steuer seines Autos unterwegs. Der 32-Jährige war am vergangenen Sonntag von einer Polizeistreife überprüft worden, nachdem er im Tunnel auf der B 535 trotz Verbot überholt hatte. Zunächst gab er bei der Kontrolle an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Eine Überprüfung am Montag bei der Führerscheinstelle ergab, dass der 32-Jährige noch nie eine Fahrerlaubnis besessen hatte. Bei seiner Vernehmung auf dem Revier räumte er die ihm gemachten Vorwürfe ein. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Kein Aprilscherz – unerklärliche Himmelserscheinung entpuppt sich als Komet

Leimen (ots) – Am Montagabend um 22.40 Uhr meldete sich ein Anrufer aus Leimen, der zusammen mit weiteren Personen eine unerklärliche Himmelserscheinung beobachtete. Aus Richtung Mannheim sei mit großer Geschwindigkeit ein „großer Feuerball“ am Nachthimmel Richtung Süden geflogen. Auch aus Weinheim und Heidelberg gingen gleichlautende Anrufe bei der Polizei ein. Eine Nachfrage bei der Flugsicherung ergab, dass es sich um einen Kometen handelt, der die Region überquerte. Auch der Tower am Frankfurter Flughafen hatte den Kometen gesichtet und beobachtet.

Mit über 2,8 Promille und ohne Führerschein Auto gefahren

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Mit über 2,8 Promille war am Dienstag kurz nach 1 Uhr ein 36-jähriger Autofahrer auf der B 3 unterwegs. Ein Autofahrer hatte die Polizei über Notruf informiert, dass ein offensichtlich betrunkener Autofahrer auf der B 3 bei Wiesloch unterwegs ist. In Höhe von Leimen konnte der Autofahrer von einer Polizeistreife festgestellt werden, er fuhr in deutlichen Schlangenlinien. Bei der anschließenden Kontrolle konnte starker Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,8 Promille. Das Auto wurde verschlossen abgestellt, der ebenfalls betrunkene Beifahrer von einer weiteren Streife nach Hause gefahren. Auf dem Revier entnahm ein Arzt dem 36-Jährigen eine Blutprobe. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 36-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist, dieser war ihm bereits vor Jahren entzogen worden. Aufgrund der hohen Alkoholisierung wurde der Fahrer bis zur Erlangung der Nüchternheit im Notarrest des Polizeireviers untergebracht.

Verdeck aufgeschlitzt

Sandhausen (ots) – Das Verdeck eines auf dem Parkplatz des Friedrich-Ebert-Schulzentrums in der Albert-Schweitzer-Straße abgestellten Alfa Romeo schlitzte am Montagvormittag ein bislang unbekannter Täter auf. Der Geschädigte, auf den Reparaturkosten in Höhe von mehreren hundert Euro nun zukommen, hatte seinen Wagen zwischen 7.45 und 11 Uhr abgestellt. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0, oder der Polizeiposten Sandhausen, Tel.: 06224/2481, entgegen.

Ohne Führerschein unterwegs…

Mannheim (ots) – … war in der Nacht zum Dienstag ein 25-jähriger Neckarstädter. Dem jungen Mannheimer wurde gegen 02:20 Uhr im Stadtteil Neckarstadt-West eine “ganz normale” Verkehrskontrolle zum Verhängnis. Als die Ordnungshüter den Führerschein des Audi-Fahrers sehen wollten, teilte dieser mit, noch nie einen besessen zu haben. Seinen Weiterweg musste der Quadratestädter daher zu Fuß antreten. Zudem muss er mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Polizeibeamter nach Widerstand dienstunfähig

Karlsruhe (ots) – Eine psychisch auffällige Frau hat sich am Samstagmittag bei der Aufnahme in die Psychiatrie so heftig zur Wehr gesetzt, dass ein in diesem Zusammenhang eingesetzter Polizeibeamter dienstunfähig wurde. Durch Mitbewohner und Angehörige wurden am Samstagmittag Polizeibeamte des Polizeireviers Karlsruhe-West in die Geibelstraße gerufen, wo eine 37-Jährige in ihrer Wohnung Gegenstände umherwarf und sich auch ihren Angehörigen gegenüber äußerst aggressiv zeigte. Vor Ort konnten sich die eingesetzten Polizeibeamten selbst ein Bild von der Frau machen, die einen Rettungswagen anforderten, nachdem sie in aggressiver Weise eine Wasserflasche um sich warf. Auch auf Zureden der Sanitäter war sie nicht zu beruhigen. Zudem lehnte sie eine Aufnahme in die Psychiatrie auf freiwilliger Basis ab, weshalb zusätzlich eine Notärztin um Unterstützung gebeten wurde. Aufgrund ihres psychischen Ausnahmezustandes wurde die Einweisung in die Psychiatrie verfügt. Die Frau reagierte auf Ansprachen nicht und sperrte sich jeglichen Versuchen, sie nach draußen zu begleiten. Dabei trat sie gegen die Beamten und war nur unter starker Kraftanstrengung in den Rettungswagen zu bringen. Letztlich biss die 37 Jahre alte Frau einen Polizeibeamten so stark in den Oberarm, dass dieser dadurch dienstunfähig verletzt wurde. Unter dem Einsatz weiterer Polizeibeamten wurde sie schließlich in die Psychiatrie verbracht.