35-Jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Dossenheim (ots) – Tödliche Verletzungen zog sich ein 35-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 14.06 Uhr auf der K 4242 zu. Der Kraftradfahrer war mit seiner Buell von Schriesheim in Richtung Dossenheim unterwegs.  Aus bislang noch nicht geklärter Ursache geriet der Kraftradfahrer unmittelbar vor einer abknickenden Vorfahrtsstraße nach einer Vollbremsung auf eine Verkehrsinsel und prallte dort gegen ein Verkehrszeichen. Im Anschluss rutschte der Kraftradfahrer geradeaus weiter, überquerte die Straße und prallte gegen eine am Straßenrand stehende Straßenlaterne. Hierbei zog sich der 35-Jährige dermaßen schwere Verletzungen zu, dass er noch vor Ort verstarb. Zur Unfallaufnahme war die K 4242 bis gegen 15.30 Uhr voll gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro.

Mit Bierflasche zugeschlagen

Mannheim (ots) – Nach einem Streit kurz vor 2.00 Uhr schlug vor einem Bowling-Park in der Koblenzer Straße ein 44-jähriger Mann eine Bierflasche auf den Kopf seines 39-jährigen Kontrahenten. Dieser erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Mit brennender Zigarette eingeschlafen

Mannheim (ots) – Gegen 3.00 Uhr schlief ein 44-Jähriger mit einer brennenden Zigarette in einer Dachgeschosswohnung in der Karl-Mathy-Straße ein. Hierdurch entzündete sich eine Decke. Da sich noch andere Personen in der Wohnung aufhielten, wurde dies schnell bemerkt und die Decke über ein Fenster in den Innenhof geworfen. Allerdings fiel sie auf ein Plastikvordach, welches ebenfalls in Brand geriet. Durch ein schnelles Eingreifen der Berufsfeuerwehr Mannheim konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Handy geraubt

Mannheim (ots) – Nach einem Gaststättenbesuch war ein 27-Jähriger auf dem Nachhauseweg, als er in Höhe der R-Quadrate von drei unbekannten Männern angegangen wurde. Gegen 3.00 Uhr bekam er einem Schlag gegen den Kopf und fiel zu Boden. Nachdem ein Täter ihm sein Handy aus der Hosentasche geraubt hatte, flüchtete das Räuber-Trio in unbekannte Richtung.

Abgestürzt

Ladenburg (ots) –  Am Samstag Nachmittag balancierte ein 46 Jahre alter Mannheimer mit einem geliehenen Fahrrad eines Bekannten auf einer ca. 120 cm hohen Mauer am Dr. Carl-Benz-Platz. Als er das Gleichgewicht verlor, stürzte er von der Mauer und zog sich eine stark blutende Wunde im Gesicht zu. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde er in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert.

Ladendieb festgenommen

Mannheim (ots) – Ein sich in Deutschland ohne festen Wohnsitz aufhaltender 36 Jahre alter Pole nahm am Samstag Nachmittag in einem Supermarkt in der Neckarstadt eine Flasche Whiskey aus dem Regal und versteckte sie in seinem Rucksack. An der Kasse bezahlte er lediglich eine Flasche Bier und verließ den Markt. Eine aufmerksame Mitarbeiterin des Supermarktes sprach den 36-jährigen auf dem Parkplatz vor dem Markt an. Als er zu Fuß flüchten wollte, wurde er durch einen weiteren Mitarbeiter festgehalten und die Polizei verständigt. Die Ermittlungen ergaben, daß der Wohnsitzlose bereits gesucht wird und gegen ihn ein Haftbefehl wegen Diebstahl vorliegt. Er wird am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Verkehrsunfall, Vorfahrt genommen

Mannheim (ots) – Eine 75 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Mannheim wollte am Samstag Mittag in der Gartenstadt von der Straße Langer Schlag nach links in die Waldpforte einbiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw eines 46 Jahre alten Pkw-Fahrers aus Mannheim und stieß mit ihm zusammen. Der entstandene Blechschaden wird auf 4000,– EUR geschätzt.

Ruhestörungen bei GOA-Party

Heidelberg (ots) – In der Höllenbachgrillhütte oberhalb des Waldkindergartens veranstaltete ein 36-jähriger Heidelberger eine sogenannte GOA-Party und hatte hierzu u. a. über Facebook eingeladen. Es fanden sich ca. 350 Partybesucher aus dem gesamten Bundesgebiet ein. Ob der Betreiber der Veranstaltung zuvor eine Genehmigung der Stadt Heidelberg eingeholt hatte, ließ sich bislang nicht klären. Da es bereits in den Abendstunden des Samstages zu erheblichen Ruhestörungen im Bereich Handschuhsheim gekommen war, wurde durch die Beamten des Polizeireviers Heideberg-Nord Kontakt zum Veranstalter aufgenommen und die Veranstaltung verstärkt überwacht. Im Rahmen dieser Überwachung mussten neben Ordnungswidrigkeiten zahlreiche Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht festgestellt werden. Die Ruhestörungen konnten durch regulierende Maßnahmen an der Musikanlage beseitigt werden. Die Veranstaltung dauerte in den Morgenstunden noch an. Die weiteren Ermittlungen zu etwaigen Genehmigungen werden durch das Polizeirevier Heidelberg-Nord geführt.

Zigarettenautomat aus der Halterung gerissen

Heidelberg (ots) – Drei Kinder bzw. Jugendliche hatten am Samstagabend gegen 21.15 Uhr an der Haltestelle „Orthopädie“ in der Schlierbacher Landstraße einen Zigarettenautomat aus der Halterung gerissen und durch Fußtritte beschädigt. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten alle drei in Richtung der dortigen S-Bahn-Haltestelle. Ein 13-jähriger aus Heidelberg konnte durch die Beamten festgehalten werden, die beiden Begleiter übersprangen das Gleisbett. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, setzen sich bitte mit dem Polizeirevier Neckargemünd unter 06223/9254-0 in Verbindung.

Volltrunkene Person gemeldet

Weinheim (ots) – Samstag gegen 16.45 Uhr eine offensichtlich volltrunkene Person gemeldet, die fortwährend versuchte auf einen Roller aufzusteigen und das Gelände zu verlassen. Hieran konnte der 51-jährige durch andere Tankstellenbesucher gehindert werden. Die Beamten konnten den sichtlich betrunkenen in den Räumlichkeiten der Tankstelle fest- und den Fahrzeugschlüssel zu Verhinderung einer Trunkenheitsfahrt vorsorglich sicherstellen. Dort kann ihn der Hirschberger nach erlangter Nüchternheit wieder in Empfang nehmen. Eine genaue Bestimmung des Alkoholwertes war nicht möglich, da der Mann nicht in der Lage war einen Atemalkoholtest zu absolvieren.

Einbruch in Ergeschosswohnung

Heidelberg (ots) – Eingebrochen wurde am Freitag in eine Erdgeschoss Wohnung in der Werderstraße. Der Täter öffnete ein gekipptes Fenster und konnte so in die Wohnung gelangen, in der er ein Armband und eine Kapsel-Kaffeemaschine entwendete. Die Tatzeit liegt zwischen 16.00 Uhr und 22.00 Uhr. Zeugen, die in diesem Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel. 06221/45690, in Verbindung zu setzen.

Jugendliche nach versuchtem Einbruch festgenommen

Heidelberg (ots) – Einen schnellen Fahndungserfolg im Bereich Peterstal konnten die Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Nord am Samstagmorgen nach einem versuchten Einbruchsdiebstahl verzeichnen. Fünf  Jugendliche hatten kurz nach Mitternacht versucht, in ein Anwesen in der alten Schulstraße einzubrechen, wurden aber vom Hausbesitzer überrascht und flüchteten. Nach 30-minütiger Fahndung konnten die drei 15-jährigen und zwei 14-jährigen Jugendlichen in der Wilhelmsfelder Straße festgenommen werden. Sie gaben die Tat zu und wurden anschließend ihren Eltern überstellt.

Geschlagen und beleidigt / Polizei sucht Zeugen

Heidelberg (ots) – Beleidigt und geschlagen wurde am Freitagabend ein 32-jähriger Mann in der Bergheimer Straße. Er befand sich in Begleitung seiner Freundin, als das Pärchen gegen 23.20 Uhr von einer fünfköpfigen Männergruppe auf Höhe der Karl-Metz-Straße angesprochen und beleidigt wurde. Kurz darauf wurde der 32-jährige auch körperlich angegangen und zu Boden gebracht, wobei er sich leicht verletzte. Die Täter flüchteten in Richtung Czernyring. Beschreibung: Ein Täter war ca. 180 cm groß, ca. 20-22 Jahre alt und dunkelhäutig. Ein weiterer Täter hatte eine osteuropäische Erscheinung, ebenfalls ca. 180 cm groß und 20-22 Jahre alt. Er trug ein grünes Oberteil und hatte sehr kurze Haare. Von den anderen Tätern ist keine Beschreibung bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel. 06221/991700, in Verbindung zu setzen.