Überfall auf Tankstelle – Zeugenaufruf

2003raubaraltankstelle

Wer kenn diesen Mann?
Foto: polizei

Mannheim (ots) – Wie bereits berichtet, betrat am 7. 3. 2014, gegen 21:45 Uhr ein mit Kapuze und Basecap maskierter Täter die Aral-Tankstelle in der Neustadter Straße in Käfertal. Der Unbekannte drohte der alleine in der Tankstelle anwesenden 47-jährigen Kassierin mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe des Bargelds. Nachdem die Tankstellenmitarbeiterin die Kasse geöffnet hatte, entnahm der Unbekannte eine bislang unbekannte Summe Bargeld daraus und flüchtete danach aus der Tankstelle, stieg in einen roten Kombi mit Freiburger Kennzeichen und entfernte sich damit vom Tatort. Obwohl sofort umfangreiche überregionale Fahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden, konnte der Täter bislang nicht gefasst werden. Mittlerweile konnte bei der Auswertung der Videoaufzeichnung ein Foto des Täters gesichert werden. Zeugen, die auf Hinweise auf den Täter geben können oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminaldauerdienst der Krimimalpolizeidirektion Heidelberg, Tel. 0621/ 174-5555 in Verbindung zu setzen.

Plastikbank in Brand gesetzt – weitere Zeugen gesucht

Wilhelmsfeld (ots) – Vermutlich in Brand gesetzt wurde am Mittwoch kurz vor 17 Uhr eine Bank aus Plastik im kleinen Philosophenweg. Die Bank stand am Waldrand, wodurch auch einige Äste verbrannten, die Bank wurde völlig zerstört. Die Freiwillige Feuerwehr aus Wihelmsfeld konnte das Feuer schnell löschen. Ein Zeuge hatte kurz zuvor einen Jungen bemerkt, der vom Brandort kam und in Richtung Schlossstraße weglief. Der Junge war ca. acht bis zehn Jahre alt, schlank und trug ein rotes Sweat-Shirt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06223/92540 bei der Polizei in Neckargemünd zu melden.

Jugendliche werfen Steine auf Bundesstraße – Geschädigte bitte melden

Plankstadt (ots) – Zwei Jugendliche im Alter von 17 Jahren haben am Mittwoch kurz vor 18 Uhr vom Tunneleingang der B 535 in Fahrtrichtung Mannheim Steine auf darunter vorbeifahrende Autos geworfen. Ein Autofahrer hatte über Notruf die Polizei verständigt. Die beiden Jungen hatten sich hinter einer Mauer des Tunneleingangs versteckt. Auf der Straße lagen mehrere Steine, die von der Polizei entfernt wurden. Die Jugendlichen wurden ihren verständigten Eltern übergeben. Gegen sie wird ein Strafverfahren wegen Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet. Autofahrer, die geschädigt oder gefährdet wurden, werden gebeten sich unter Telefon 06202/2880 bei der Polizei in Schwetzingen zu melden.

Wohnungseinbruch in Einfamilienhaus durch massive Verriegelung gescheitert

Weinheim (ots) – Gescheitert an der massiven Türverrieglungstechnik ist am Mittwoch zwischen 17 und 19.30 Uhr ein unbekannter Täter. Der Einbrecher hatte bei einem Einfamilienhaus in der Ahornstraße versucht, die Hauseingangstüre mit einem unbekannten Werkzeug aufzuhebeln. An der Tür entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06201710030 bei der Polizei in Weinheim zu melden.

Wohnungsbrand – 85-Jährige ums Leben gekommen

Mannheim (ots) – Bei einem Brand am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr im Stadtteil Mannheim-Waldhof kam eine 85-jährige Dame ums Leben. Kurz zuvor waren bei der Polizei und der Feuerwehr Notrufe eingegangen. Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Hanauer Straße war in der Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Trotz schnellem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Frau nur noch tot durch die Feuerwehr geborgen werden. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Andere Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 20.000 EUR geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.

Wohnungseinbruch im Mehrfamilienhaus – Zeugen gesucht

Weinheim (ots) – Eingebrochen wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in eine Wohnung in einem  Mehrparteienhaus in der Königsberger Straße. Ein unbekannter Täter hebelte die Abschlusstüre auf und gelangte so in die Wohnung. Dort wurden sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht. In einem Raum wurde ein Tresor umgeworfen und versucht diesen zu öffnen, was allerdings misslang. Daneben wurde eine Flex aufgefunden, die von der Polizei später sichergestellt wurde. Ob aus der Wohnung etwas entwendet wurde ist derzeit noch nicht bekannt, die Bewohner befinden sich in Urlaub. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte eine Nachbarin gegen 23.30 Uhr Geräusche vernommen, die den Einbruch zugeordnet werden. Die Wohnungseingangstüre konnte wieder verschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Zu dicht aufgefahren

Mannheim-Neckarau (ots) – Gestern, gegen 6.00 Uhr, fuhr ein Mannheimer mit seinem Kia auf der Neckarauer Straße in Fahrtrichtung Mannheim-Innenstadt. An der Einmündung zur Rhenaniastraße musste er abbremsen, da eine SEAT-Fahrerin seine Vorfahrt missachtete. Hierdurch musste auch ein hinter dem Kia-Fahrer befindlicher Schwetzinger mit seinem Dacia scharf abbremsen. Eine wiederum diesem nachfolgende Fahrerin eines Opel hatte allerdings einen zu geringen Sicherheitsabstand eingehalten, so dass sie mit ihrem Opel dem Dacia auffuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde die beiden Fahrzeuglenker des Dacia und des Opel leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 6000 Euro.

Räuberisches Pärchen ermittelt

Mannheim-Innenstadt (ots) – Gestern, gegen 16.45 Uhr, befand sich eine junge Frau in einem Einkaufsmarkt in der Mannheimer Innenstadt. Dort entnahm sie im Kassenbereich 5 Schachteln Zigaretten. Danach verließ sie den Markt ohne die Ware zu bezahlen Beim Verlassen übergab sie ihrem im Eingangsbereich wartenden Begleiter eine der Schachteln. Als beide dort von einem durch eine Kassiererin verständigten Angestellten angesprochen wurden, gab die Frau zunächst freiwillig 2 Packungen Zigaretten an den Angestellten heraus. Danach wurde dieser von dem Begleiter der Frau bedroht. Der Mittäter schlug dann auch dem Mitarbeiter des Marktes das Handy aus der Hand, als dieser die Polizei verständigen wollte. Danach flüchtete das Duo zunächst unerkannt. Aufgrund der Personenkenntnis der Polizeibeamten des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt konnte zwischenzeitlich das polizeibekannte Pärchen ermittelt werden. Es handelt sich hierbei um eine25-jährige Mannheimerin und ihren 28-jährigen Freund. Beide werden nun wegen räuberischem Diebstahl zur Anzeige gebracht.

Markenjacken in Kaufhaus gestohlen – 31-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Heidelberg (ots) – Insgesamt vier Lederjacken und ein T-Shirt der Marke HUGO BOSS entwendete ein Duo am Mittwoch kurz nach 17 Uhr aus einem Kaufhaus in der Hauptstraße. Der Detektiv des Kaufhauses hatte den Diebstahl beobachtet, konnte einen der Täter festhalten und die Polizei verständigen. Dem Mittäter gelang die Flucht. Der 31-jährige alkoholisierte und aggressive Tatverdächtige wurde festgenommen und musste gefesselt werden. Die beiden Männer hatten die Kleidungsstücke im Wert von über 1.600 Euro in einer Umkleidekabine in einer mitgebrachten präparierten Einkaufstasche verstaut und hatten den Kassenbereich verlassen ohne zu bezahlen. Eine Fahndung nach dem zweiten Täter verlief erfolglos. Der 31-Jährige wurde nach Erledigung der Formalitäten wieder auf freien Fuß gesetzt.

72-jährige Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Mannheim (ots) – Schwere Verletzungen zog sich eine 72-jährifge Radfahrerin bei einem Unfall am Mittwoch um 16.50 Uhr in der Innenstadt zu. Die Radlerin war zwischen den Quadraten G 3 und G 4 in Richtung Bismarckstraße unterwegs. An der Kreuzung G 3/F 4 achtete sie nicht auf einen von rechts kommenden 42-jährigen Autofahrer und stieß im Kreuzungsbereich gegen den Fiat Bravo. Dabei stürzte die Radfahrerin auf die Straße. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert und stationär aufgenommen. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro, das Fahrrad stellte sich Polizei sicher.

Mit über 3,3 Promille Auto gefahren – Polizei ermittelt wegen Unfallflucht – Geschädigte gesucht

Heidelberg (ots) – Völlig betrunken war am Mittwoch ein 51-jähriger Autofahrer im Stadtteil Boxberg unterwegs. Zeugen hatten die Polizei verständigt, die den Fahrer zusammengesunken hinter dem Steuer eines Mercedes vorfanden. An dem Auto wurden vorne rechts frische Unfallspuren festgestellt. Der 51-Jährige wurde mit vereinten Kräften mit dem Streifenwagen auf das revier gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 3,3 Promille. Ein Arzt entnahm zwei Blutproben, sein Führerschein wurde sichergestellt. Anschließend wurde er in die Obhut von Angehörigen gegeben. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und des Verdachts der Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Zeugen bzw. Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-4140 beim Verkehrskommissariat Heidelberg zu melden.

Unbekannter Rollerfahrer entwendet Geldbörse von Gartenmauer – Zeugen gesucht

Sandhausen (ots) – Eine auf der Gartenmauer „vergessene“ Geldbörse entwendete ein unbekannter Täter am Mittwoch kurz nach 15 Uhr in der Mayerstraße. Eine Anwohnerin hatte eine Plastikbox auf der Mauer abgestellt, war ins Haus gegangen und hatte vergessen die Box hereinzuholen. In der Bos war zusammen mit weiteren Gegenständen auch die Geldbörse der Frau. Als die achtjährige Tochter nach Hause kam, bemerkte sie von hinten einen Mann mit einem Zweirad, der anhielt und den Geldbeutel aus der Box nahm.  Anschließend fuhr der Mann mit der Beute weg die Mayerstraße bergwärts hoch in Richtung Hauptstraße. Nach Angaben des Mädchens trug der Täter blaue Jeans, eine dickere, auffallend grellorange Jacke ohne Aufschrift und hatte einen schwarz-grünen Helm auf. An dem Zweirad befand sich ein Versicherungskennzeichen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Hinweise auf die beschriebene Person geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06224/2481 bei der Polizei in Sandhausen oder außerhalb der Öffnungszeiten beim Polizeirevier Wiesloch, Telefon 06222757090, zu melden.

54-jähriger Mann mit über 3,1 Promille in Trunkenheitsgewahrsam genommen

Heidelberg (ots) – In Gewahrsam musste die Polizei am Mittwoch kurz nach 20.30 Uhr einen 54-jährigen Mann nehmen. Zeugen hatten die Polizei gerufen, nachdem sie im Kranichweg eine auf dem Boden liegende Person, die sich nicht mehr selbst helfen könne, entdeckt hatten. Der alleinstehende, völlig betrunkene Mann konnte ohne fremde Hilfe nicht mehr aufstehen. Aufgrund seiner hilflosen Lage wurde zur Ausnüchterung in einer Zelle auf dem Polizeirevier untergebracht. Ein Alkoholtest hatte zuvor einen Wert von über 3,1 Promille ergeben.