Bremsleitung durch Gartenschlauch ersetzt; rumänischer Lastzug aus dem Verkehr gezogen

MannheimHockenheim (ots) –  Ihren Augen trauten Beamte der Autobahnpolizei Walldorf am Samstagvormittag nicht, als sie kurz vor 10 Uhr auf der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West, an der A 6, einen rumänischen Lastzug kontrollierten. Lkw und Anhänger, die mit landwirtschaftlichen Maschinen (Mähdrescher und Pulverisator) beladen waren, waren nicht mit einer üblichen Bremsleitung, sondern mit einem Gartenschlauch verbunden. Darüber hinaus war die tonnenschwere Ladung gänzlich unzureichend mit Spann-und Zurrgurten gesichert, die zum Teil schon eingerissen waren und den Transport in das osteuropäische Land durch einwirkende Kräfte möglicherweise nicht „überlebt“ hätten. Das gesamte Gefährt war in einem sehr maroden Zustand, wobei der Rahmen der Zugmaschine zudem noch gebrochen war. Nach seiner technischen Untersuchung bleibt das verkehrsunsichere Gespann aus dem Verkehr gezogen, das darüber hinaus auch noch die Längen- und Höhenmaße überschritten hatte. Auf den Fahrer und den Eigentümer kommen nun Verfahrenskosten in Höhe von insgesamt über 3.000.- Euro zu.

Polizei sucht Zeugen

Schriesheim (ots) – Ein bislang unbekannter Täter schlug oder trat in der Zeit zwischen dem vergangenen Freitag- und Samstagmorgen den rechten Außenspiegel eines in der Lorscher Straße abgestellten weißen BMW ab. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt; die Beamten des Polizeipostens Schriesheim ermitteln und bitten Zeugen der mutwilligen Sachbeschädigung, sich unter Tel.: 06203/61301, oder beim Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/10030, zu melden.

Felgen entwendet

Mannheim-Schwetzingerstadt (ots) – Heute Morgen, gegen 1.30 Uhr, bemerkte ein Zeuge drei männliche Personen, die in der Tattersallstraße an einem dort geparkten Mercedes alle 4 Reifen abmontiert und in einen Pkw geladen hatten. Trotz beschleunigter Anfahrt durch eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Oststadt, konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Die drei Männer, von denen einer „Schmiere“ gestanden hatte, werden auf ca. 20 – 25 Jahre geschätzt. Sie waren dunkel bekleidet und hatten Kapuzenpullover an. Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen grauen Peugeot. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 2500 Euro. Zeugenhinweise bitte an den Polizeiposten Mannheim-Schwetzingerstadt unter der Rufnummer 0621/441125 oder das Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter der Rufnummer 0621/174-0.

Zu tief ins Glas geschaut

Mannheim (ots) – Gleich 4 Männer fielen der Polizei am frühen Sonntagmorgen in Mannheim zwischen 0.00 und 5.20 Uhr auf, da sie alle viel zu tief ins Glas geschaut hatten. Den Anfang machte ein 37-jähriger, der in der Schienenstraße mit seinem VW einer Streife des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen auffiel. Er stand parkend mit laufen-dem Motor in der Schienenstraße am Straßenrand und hatte sowohl die Fenster als auch die Tür auf der Fahrerseite geöffnet. Er gab dann auch gegenüber den Polizeibeamten sofort zu Alkohol getrunken zu haben. Der Alkotest ergab 2,2 Promille. Zwei Stunden später fiel einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Käfertal ein 26-Jähriger auf, der mit seinem VW die Rollbühlstraße mit Schlangenlinien befuhr und hierbei auf die Gegenfahrbahn kam. Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht der Beamten, dass auch dieser Fahrzeuglenker zu viel getankt hatte. Ein Test ergab über 1,5 Promille. Gegen 3.30 Uhr wurde auch ein 23-jähriger Radfahrer im Rahmen einer Überprüfung durch Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt ertappt. Er wies einen Wert von 1,6 Promille auf und stand vermutlich noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, wie ein erster Schnelltest ergab. Den Schluss machte ein ebenfalls 23-jähriger Lenker eines Audi. Er war einem Zeu-gen aufgrund seiner Fahrweise am Neckarauer Übergang aufgefallen.Die Streife des Neckarauer Polizeireviers konnte ihn dann schließlich in der Voltastraße kontrollieren. Auch er stand unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab über 1,3 Promille.

48-jähriger Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt; 15.000.- Euro Schaden

Heidelberg (ots) – Schwere Verletzungen erlitt am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der L 600. Der 48-jährige Honda-Fahrer war von Lingental kommend in Richtung Rohrbach-Süd unterwegs, als er nach dem Steinbruch Leimen aus bislang unbekannten Gründen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem 57-jährigen Opel-Fahrer frontal zusammenstieß. Der 48-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Opelfahrer erlitt zum Glück nur leichte Prellungen seine Beifahrerin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf über 15.000.- Euro.

Einbruch in Geschäft

Mannheim-Luzenberg (ots) – Am Sonntag, gegen 9.30 Uhr bemerkte der Besitzer eines Geschäfts, dass in der vorangegangenen Nacht bei ihm eingebrochen worden war. Der unbekannte Täter hatte sich auf bislang noch nicht geklärte Art und Weise Zugang zu den Geschäftsräumen verschafft. Dort hatte er dann neben Bargeld und Pflegeprodukten auch 4 originalverpackte Alufelgen aus dem Kellerraum entwendet.

Joint geraucht

Mannheim-Neckarau (ots) – Gestern, gegen 19.00 Uhr, befand sich ein 17-Jähriger mit seinem Freund in Mann-heim-Neckarau im Bereich des Strandbads an der sogenannten „Silberpappel“. An der Örtlichkeit wollte er möglichst unentdeckt einen Joint rauchen. Er hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass er dort einem Angler, im Hauptberuf Polizeibeamter in Hessen, auffallen würde. Der überraschte 17-Jährige gab den Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz dann auch sofort zu und wurde anschließend einer verständigten Streifenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Neckaru übergeben.

Renitente Fahrerin

Edingen-Neckarhausen (ots) – Am Sonntag, kurz vor 13.00 Uhr fiel einer Streifenbesatzung des Polizeireviers  Ladenburg eine Pkw-Fahrerin auf, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit  durch Edingen-Neckarhausen fuhr. Die Fahrzeuglenkerin fuhr u.a. auch mehrmals in der Straßenmitte oder teilweise auch auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn. Schließlich wurde die Frau von der Streifenbesatzung in Hauptstraße angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei verhielt sie sich aggressiv und hatte für die polizeilichen Maßnahmen keinerlei Verständnis. Ein noch freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von knapp über 0,5 Promille. Danach weigerte sich die Frau allerdings die Papiere vorzuzeigen oder ihre Personalien anzugeben. Als sie auf das Polizeirevier zur Feststellung ihrer Person gebracht werden sollte, leistet sie heftigen Widerstand und beleidigte dabei eine Polizeibeamtin. Gegen die Frau wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Vom Pedal abgerutscht

Mannheim (ots) – Am späten Freitag Abend wollte eine 53 Jahre alte Frau aus Mannheim mit ihrem Pkw von einem Firmengelände in Mannheim-Neckarau wegfahren. Nachdem sie ihren Pkw gestartet hatte, rutschte sie von der Bremse und trat auf das Gaspedal. Der Pkw schoß nach vorne und durchbrach die Eingangstür eines Firmengebäudes. Der entstandene Schaden an der Tür wird auf 2500,- EUR geschätzt, der am Pkw auf ca. 1000,– EUR.

Zechpreller

Mannheim-Innenstadt (ots) – 5 bis 6 junge Nachtschwärmer im Alter von ca. 18 bis 20 Jahre hielten sich kurz nach Mitternacht in einem Cafe in den Quadraten auf und konsumierten alkoholische und antialkoholische Getränke. Als sie das Lokal verlassen und den Wirt um die Rechnung von über 60,– EUR prellen wollten, wurden sie von der Bedienung angesprochen. Die Zechpreller flüchteten darauf hin zu Fuß. Nachdem die Polizei verständigt und eine örtliche Fahndung eingeleitet wurde, konnten zwei 18 und 19 Jahre alte Zechpreller festgenommen werden. Nachdem die Personalien auf der Wache festgestellt wurden, konnten sie ihren Heimweg antreten. Sie müssen nun mit einer Betrugsanzeige rechnen.

Neckarstadt: 78-jährige Frau nach dem Einkaufen überfallen

Mannheim (ots) – Am Samstag Nachmittag gegen 17.00 Uhr befand sich eine 78-jährige gehbehinderte Frau in der Mannheimer Neckarstadt mit ihrem Rollator vom Einkaufen auf dem Heimweg. Als sie gerade dabei war die Haustür aufzuschließen, trat ein Unbekannter von hinten an sie heran und stieß sie gewaltsam zur Seite. Anschließend riss er die mit einer Kette am Rollator befestigte blaue Stofftasche, in der sich der Geldbeutel der Frau befand, ab. Da sich die Frau zur Wehr setzte, stieß sie der Täter zu Boden. Anschließend flüchtete er mit der Beute. Beschreibung: 18-25 Jahre, 165 cm, dunkle Haare, schlank, bekleidet mit schwarzem glänzendem Anorak, dunkle Hose, weiße Turnschuhe Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Weinheim (ots) – Ein grauer Opel Corsa, der auf dem oberen Parkdeck am Berliner Platz geparkt war, wurde am Freitag, zwischen 11:30 Uhr und 12:10 Uhr, von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und am linken Eck der hinteren Stoßstange beschädigt. Hierbei entstand ein Schaden von rund 800 Euro. Hinweise zum Verursacher, vermutlich ein Pkw mit Anhängerkupplung, erbittet das Polizeirevier Weinheim, Tel. 06201/10030.

Betrunkener Rollerfahrer verursacht Verkehrsunfall

Weinheim (ots) – Am Freitagabend, kurz nach 19:30 Uhr, fuhr ein Motorrollerfahrer auf der Bergstraße in Richtung Südliche Bergstraße. An der Einmündung zur Südlichen Bergstraße mißachtete er das Rotlicht der Ampel und kollidierte mit einem in Richtung Westtangente fahrenden Pkw Honda. Hierbei entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Rollerfahrer mit rund 1,8 Promille deutlich alkoholisiert war. Außerdem war an dem Mofa-Roller kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht. Der Fahrer musste auf dem Polizeirevier in Weinheim eine Blutprobe abgeben. Er gelangt bei der Staatsanwaltschaft zurAnzeige.

Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Weinheim (ots) – Am Freitagabend, gegen 23.20 Uhr, wurde von einem Passanten an der OEG-Haltestelle „Stahlbad“ ein verletzter 17-Jähriger aufgefunden. Dieser gab an, kurz zuvor nach Verlassen der OEG-Bahn von hinten angegriffen geworden zu sein. Er wurde zu Boden gestoßen, getreten und geschlagen. Zu dem Täter konnte er keine Beschreibung abgeben. Der Geschädigte erlitt einen Kieferbruch und Prellungen, welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Zeugen des Vorfalls, insbesondere Fahrgäste der OEG in Richtung Weinheim, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Weinheim, Tel. 06201/10030, zu melden.

Unfall mit Straßenbahn

Heidelberg (ots) – Ein 34 Jahre alter Renaultfahrer wollte am Freitagabend, gegen 18:40 Uhr, mit seinem Auto auf der Bergheimer Straßein Höhe der Fehrentzstraße wenden. Hierbei achtete er nicht auf eine in Richtung Innenstadt fahrende Straßenbahn, weshalb es im Gleisbereich zum Zusammenstoß kam. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro. Der Renault musste abgeschleppt werden. Die Straßenbahnstrecke konnte um 19:20 Uhr wieder freigegeben werden.