Frau angefahren und dann abgehauen, Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Zeugen für eine Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden sucht die Mannheimer Polizei. Am Mittwochmorgen gegen 7:00 Uhr wollte in der Königsberger Alleeeine 50-jährige Frau in ihren am Fahrbahnrand geparkten Pkw einsteigen, als sich von hinten ein weißer Transporter näherte. Als der Kastenwagen auf Höhe des Kleinwagens war, streifte dessen rechter Außenspiegel die Frau an deren linker Schulter. Die Geschädigte stürzte im weiteren Verlauf auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Der bislang unbekannte Lenker des Kleinlasters fuhr einfach davon und kümmerte sich nicht weiter um die am Boden liegende Verletzte. Eventuelle Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0621/174-0 an die Polizei zu wenden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Wohnungseinbruch

Mannheim-Innenstadt (ots) – Der Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt wurde der Polizei am Mittwochabend gemeldet. In der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 18:30 Uhr abends verschafften sich ein oder mehrere Täter auf bislang unbekannte Weise zu dem Treppenhaus des Anwesens in den K-Quadraten. Im 4. Obergeschoss brachen sie den Schließzylinder der Wohnungstür aus seiner Führung und drangen so in die Wohnräume der Geschädigten vor. Entwendet wurden vor allem Unterhaltungselektronik sowie Computerzubehör. Nach der Tat flohen die Einbrecher in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei, EG Eigentum hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fahrzeuge entwendet

Mannheim-Oststadt (ots) – In der Nacht vom 11.03.2014 auf den 12.03.2014 wurden im Stadtteil Oststadt gleich zwei Pkw Audi von unbekannten Tätern entwendet. Die Diebstähle waren jeweils am Mittwochmorgen bemerkt worden. In der Berliner Straße wurde ein dunkelblauer Audi S 5 und Am oberen Luisenpark ein schwarzer Audi Q 5 gestohlen. Die beiden Fahrzeuge waren jeweils verschlossen abgestellt worden. Der entstandene Diebstahlsschaden beträgt jeweils mehrere 10.000 Euro.

Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Heddesheim (ots) – Bei einem Verkehrsunfall in Heddesheim wurde am frühen Mittwochnachmittag ein 61-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt. Kurz vor 14:00 Uhr war der Geschädigte auf seinem Zweirad in der Bahnhofstraße unterwegs, als ihn auf Höhe der Friedensstraße eine rückwärtsfahrende Pkw-Lenkerin übersah. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Heddesheimer und dem BMW Cabrio der 62-jährigen Frau. Der Geschädigte verletzte sich hierbei leicht am rechten Unterarm und der rechten Hand, sein Fahrrad blieb unbeschädigt. Den Sachschaden an dem Cabriolet schätzt die Polizei auf etwa 2.000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Mit dem Messer bedroht

Edingen-Neckarhausen (ots) – Noch im Dunkeln liegen die Beweggründe, warum eine 70-Jährige in Edingen ihre Nachbarn bedroht hat. Die Frau hatte gestern, gegen 17.00 Uhr, an der Wohnungstür ihrer Nachbarn geklingelt und das Ehepaar mit einem Küchenmesser bedroht, wobei sie in Richtung des Mannes Stichbewegungen machte, ohne ihn jedoch zu treffen. Außerdem gab sie der Frau noch eine Ohrfeige.

Außenspiegel abgetreten

Ladenburg (ots) – Ein unbekannter Täter beschädigte in der Nacht vom 11. auf den 12.03.2014 zwischen 21.30 und 6.00 Uhr in Ladenburg in der Daimlerstraße die Außenspiegel an drei dort abgestellten Fahrzeugen. Vermutlich der gleiche Täter dürfte dann auch in der Siemensstraße eine Mülltonne und ein Blumenkübel umgeworfen haben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ladenburg unter der Rufnummer 06203/9305-0 in Verbindung zu setzen.

Kompressor von Baustelle gestohlen – Zeugen gesucht

Neulußheim (ots) – Einen gelben Kompressor im Wert von ca. 16.000 Euro entwendeten bislang unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von einer Baustelle im Feldgebiet Neulußheim. Der Kompressor war mit dem amtlichen Kennzeichen HD-WS 81 versehen und war im Bereich der B 36-Sperrung abgestellt. Zeugen, die in der fraglichen Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten sich unter Telefon 06205728600 beim Polizeirevier Hockenheim zu melden.

 

1,46 Promille

Schwetzingen (ots) – Am Mittwoch, kurz vor 18 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife einen 51-jährigen Mofa-Fahrer in der Kronenstraße und stellte bei dem Gespräch sogleich Alkoholgeruch fest. Nach dem positiven Ergebnis von 1,46 Promille folgte auf der Wache des Schwetzinger Reviers die Blutentnahme. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich nun der 51-Jährige verantworten.

Betrunkener Mann legte sich vor Bus und Autos – weitere Zeugen und Geschädigte gesucht

Wiesloch (ots) – Weil ein 26-jähriger Mann sich am Mittwoch gegen 6.45 Uhr in der Güterstraße mehrfach vor Autos legte und bei seiner Gewahrsamnahme Widerstand leistete, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Ein Zeuge hatte über Notruf mitgeteilt, dass ein Mann versuchen würde, sich von vorbeifahrenden Autos überfahren zu lassen. Es stellte sich heraus, dass der stark betrunkene Mann versucht hatte, sich vor einen sich der Haltestelle nähernden Linienbus zu legen. Der aufmerksame Fahrer des Busses hatte die Situation aber rechtzeitig erkannt, seine Geschwindigkeit gedrosselt und konnte stoppen. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatte der 26-Jährige dieses Verhalten zuvor schon bei mehreren vorbeifahrenden Fahrzeugen an den Tag gelegt. Beim Verbringen in den Streifenwagen leistete der desorientierte Mann mehrfach Widerstand. Ein Alkoholtest auf der Wache ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Später wurde der 26-Jährige in die Obhut seiner Frau übergeben. Weitere Zeugen sowie die Fahrer der betroffenen Fahrzeuge werden gebeten, sich unter Telefon 06222/57090 bei der Polizei in Wiesloch zu melden.

Farbschmierer ermittelt

Mannheim-Vogelstang (ots) – Nach umfangreichen und intensiven Ermittlungen konnten Polizeibeamte des Polizeipostens Mannheim-Vogelstang jetzt einen Farbschmierer ermitteln. Der 11-jährige Junge hatte in der Zeit vom 1. 2. 2014 bis zum 18. 2. 2014 im Bereich Eilenburger Weg, Meißener Weg und Dresdner Weg etliche Mülleimer, Sichtschutzwände und Garagen mit roter Farbe besprüht und verunstaltet. Hierbei war ein Sachschaden von insgesamt ca. 2000 Euro entstanden.

Auto gerammt – Unfallörtlichkeit unklar

Heidelberg (ots) – Am Mittwochabend stellte der Besitzer eines Lotus fest, dass sein Auto gerammt und das vordere Kennzeichen abmontiert wurde. Schaden war in Höhe von 2.000 Euro entstanden. Der Verursacher kümmerte sich nicht um die Angelegenheit und machte sich „einfach aus dem Staub“. Der Geschädigte parkte seinen Wagen zwischen 18 und 18.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Elektromarktes in der Hebelstraße und danach auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes „Im Weiher“. Er wurde erst daheim auf den Schaden aufmerksam; das Polizeirevier Heidelberg-Nord nimmt unter Tel.: 06221/4569-0 Hinweise zum Flüchtigen entgegen.

Unfall mit Sachschaden von mehreren tausend Euro

Heidelberg (ots) – 6.500 Euro Schaden entstanden bei einer Karambolage am Mittwoch gegen 10.40 Uhr in der Kurfürsten-Anlage/Poststraße. Ein 22-jähriger Toyota-Fahrer bog an der Kreuzung nach links ab, fuhr über die Fahrstreifenbegrenzung und kollidierte mit dem entgegenkommenden Ford Focus einer aus St.Leon-Rot stammenden Frau. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Der 22-Jährige sieht einer Anzeige entgegen.

Falsche Kriminalbeamte – Trickbetrüger unterwegs

Heidelberg (ots) – Am Mittwochnachmittag klingelten zwei vermeintliche Kriminalbeamte an der Wohnungstüre einer Dame in der Dantestraße. Die „Kripobeamten“ gaben an, sie sei Opfer eines Einbruchs geworden, bei dem Schmuck und Bares erbeutet wurde. Sie öffnete daraufhin die Wohnungstüre und ging sofort Richtung eines Schrankes, in dem sie ihre Wertsachen aufbewahrte und auf Vollständigkeit überprüfte. Mit einem der Männer ging sie in ein weiteres Zimmer; als beide dann wieder verschwunden waren, stellte sie das Fehlen von Schmuck und Bargeld von über 500 Euro fest. Die Dame alarmierte sogleich die Polizei, die nun Zeugen des Vorfalls, der sich zwischen 14 und 15.30 Uhr ereignet hatte, sucht. Diese werden gebeten, sich unter Tel.: 06221/99-1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden.

Versuchter Enkeltrickbetrug

Mannheim-Seckenheim (ots) – Beinahe das Opfer eines sogenannten Enkeltrickbetrügers wurde am Mittwochnachmittag eine 88-jährige Seckenheimerin. Gegen 15:00 Uhr klingelte bei der Seniorin das Telefon. Am anderen Ende der Leitung gab sich ein junger Mann in akzentfreiem Hochdeutsch als angeblicher Enkel der Geschädigten zu erkennen. Unverhohlen forderte er von der Rentnerin 30.000 Euro; angeblich, um sich eine Wohnung zu kaufen. Doch schnell schöpfte die Frau Verdacht: Nach mehreren Fangfragen bemerkte der Unbekannte, dass bei dem vermeintlich leichten Opfer nichts zu holen ist, und beendete das Gespräch, allerdings nicht ohne den Hinweis, dass sie niemanden von dem Telefonat unterrichten sollte. Die Geschädigte tat das einzig Richtige: Sie versuchte ihre Verwandtschaft zu erreichen und verständigte schließlich die Polizei. Die Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.