Auf Parkplatz eines Baumarktes KIA gerammt und geflüchtet – hoher Sachschaden – Polizei sucht Zeugen!

Mannheim (ots) – Erheblich beschädigt, wurde am Mittwoch, zwischen 15 Uhr und 15:45 Uhr, ein schwarzer Kia Sorento, der neben einer Verkehrsinsel auf einem Baumarkt-Parkplatz in der Spreewaldallee geparkt war. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte den Kia gerammt und sich dann einfach von der Unfallstelle entfernt. Der PKW wurde an der hinteren rechten Fahrzeugseite so massiv beschädigt, dass Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand. Aufgrund des erheblichen Schadens geht die Polizei davon aus, dass der Unfall von eventuellen Zeugen wahrgenommen worden sein müsste. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter Tel.: 0621/71849-0 in Verbindung zu setzen.

LKW-Planen aufgeschlitzt und Arbeitsgeräte gestohlen – Wer hat etwas gesehen?

Mannheim (ots) – Die Planen zweier LKW, die in der Scharhofer Straße, in Höhe der Groß-Gerauer Straße standen, schlitzten bislang Unbekannte in der Zeit von Dienstag, 18 Uhr bis Mittwoch, 6:30 Uhr, auf. Während die Täter aus dem einen Lastwagen nichts entwendeten, stahlen sie von der Ladefläche des anderen LKW eine Estrichglättmaschine und eine Flex im Wert von rund 2.000 Euro. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Zeugen, die im Tatzeitraum, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Tel.: 0621/77769-0 in Verbindung zu setzen.

Bei Einbruch in Firmengebäude Kupferrohe und Kabel gestohlen – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Eine nicht unerhebliche Menge an Rohren und Kabel aus Kupfer, ließen bislang Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus einer Fachfirma für Kältemaschinen in der Werner-Heisenberg-Straße mitgehen. Die Täter waren durch Einschlagen eines Fensters in das Firmengebäude gelangt und hatten dort nahezu alle Räumlichkeiten nach Stehlenswertem durchsucht. Aus der Lagerhalle entwendeten die Einbrecher die Kupferteile und luden sie zum Abtransport auf einen Gabelstapler. Weiterhin ließen sie einen Stahlkorb mit Kupferresten mitgehen. Aufgrund der entwendeten Menge und des Gewichts, muss davon ausgegangen werden, dass die Täter ihr Diebesgut mit einem größeren Fahrzeug abtransportierten. Die genaue Anzahl sowie der Wert der gestohlenen Kupfergegenstände sind derzeit noch nicht bekannt. Der Diebstahlschaden dürfte sich jedoch auf mehrere Tausend bis Zehntausend Euro belaufen. In welcher Höhe Sachschaden entstand steht ebenfalls noch nicht fest. Als Tatzeit kommt Dienstag, 18:20 Uhr bis Mittwoch, 5:10 Uhr, in Frage. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Versuchter Trickbetrug am Telefon – Enkeltrick-Masche

Mannheim-Waldhof (ots) – Am Mittwoch gegen 12.30 Uhr erhielt eine 76 jährigen Waldhöferin einen Anruf einer Frau, die versuchte, durch Vortäuschung einer finanziellen Notlage Geld zu ergaunern. Die Anruferin, die Hochdeutsch mit leichtem Akzent sprach, gab sich als angebliche Verwandte aus und ersuchte 43.000 Euro für ein angebliches Immobiliengeschäft. Im Laufe des Gesprächs fragte die Anruferin nach Bankkonten und Wertsachen.  Nachdem die aufmerksame Seniorin mitteilte, erst mit ihrem Sohn Rücksprache halten zu wollen, wurde das Gespräch beendet.

Brand in Wohngemeinschaft

Mannheim-Innenstadt (ots) – Am Mittwoch gegen 13 Uhr stellte eine Bewohnerin einer Wohngemeinschaft im Quadrat Q2, in der Mannheimer Innenstadt Rauch, ausgehend aus dem Zimmer ihrer 21 jährigen Mitbewohnerin, fest. Die verständigte Feuerwehr löschte in dem Zimer eine brennende Matratze. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Brand durch einen technischen Defekt einer Mehrfachsteckdose, welche sich neben dem Brandort befand, ausgelöst. Verletzt wurde niemand. Der Schaden am Gebäude und den darin befindlichen Sachen wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt, das WG-Zimmer wurde durch den Brand unbewohnbar.

Ford gerammt und geflüchtet

Mannheim (ots) – Am Dienstag beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen in der Wilhelm-Liebknecht-Straße in Höhe des Anwesens Nr. 8 abgestellten Ford. Obwohl Sachschaden von immerhin 1.500 Euro entstand, kümmerte sich der Verursacher nicht und setzte seine Fahrt einfach fort. Geparkt war der Ford, der Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite aufweist, in der Zeit zwischen 8 und 12.20 Uhr. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau, Tel.: 0621/83397-0, zu melden.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Mannheim-Schönau (ots) – Am Mittwoch gegen 17 Uhr kam es an der Ecke Königsberger Allee/ Memeler Straße im Stadtteil Mannheim-Schönau zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Beim Abbiegen geriet ein 21 jähriger Fahrzeugführer mit seinem Mini-Van auf die Gegenspur und kollidierte mit einem ihm entgegenkommenden, Kleinwagen einer 34 Jährigen. Der Pkw der Unfallgeschädigten wurde durch den Aufprall auf ein am Straßenrand geparkten Renault geschoben, welcher wiederum den hinter ihm stehenden Kleinwagen beschädigte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand ein Gesamtschaden von über 15.000 Euro.

Einbruch in Jugendhaus

Mannheim-Waldhof (ots) – Am Donnerstag, gegen 01 Uhr wurde in das Jugendhaus Waldhof, in der Oberen Riedstraße eingebrochen. Der oder die bislang unbekannten Täter brachen in die Räumlichkeiten ein und entwendeten nach ersten Erkenntnissen elektronische Geräte. Zeugen des Vorfalls, die Angaben zum Tatgeschehen oder zu verdächtigen Wahrnehmungen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621 777690 beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen zu melden.

Mercedes-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet – Zeugen gesucht!

Mannheim-Innenstadt / Jungbusch (ots) – Am Mittwoch gegen 17:15 Uhr kam es in der Seilerstraße zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen. Weil eine bislang unbekannte Person mit einer schwarzen Mercedes C-Klasse beim Ausparken nicht auf den fließenden Verkehr achtete, musste ein 27-jähriger Volvo-Fahrer, der auf der linken von zwei Fahrspuren fuhr, ausweichen und kollidierte dann mit einem 25-jährigen Audi-Fahrer, der daneben auf der rechten Spur fuhr. Der Sachschaden dürfte sich auf ca. 4000 Euro belaufen. Der Fahrer oder die Fahrerin des Mercedes fuhr nach dem Ausparken einfach weiter. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem schwarzen Mercedes und / oder dessen Fahrer/in machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Tel. 0621/1258-0 entgegen.

Streit unter Autofahrern – Hinweise an die Polizei erbeten

Schriesheim / L536 (ots) – Am Mittwoch gegen 16:20 Uhr kam es am Schillerplatz zu einem heftigen Streit zwischen zwei Autofahrern. Vorausgegangen war ein Vorfall im Bereich der L536. Ein 31-jähriger Opel-Fahrer musste am Kreisel auf Höhe der Autobahnausfahrt Schriesheim verkehrsbedingt halten. Weil er dann auch noch einer weiteren Person Vorfahrt gewährte, soll ein 35-jähriger BMW-Fahrer hinter ihm zunächst gehupt, den 31-Jährigen im Anschluss dann auf der L536 überholt und mehrfach ausgebremst haben. Am Schillerplatz hielten beide an, stiegen aus und es kam zu Beleidigungen und Drohungen. Weiterhin soll der BMW-Fahrer versucht haben, den Opel-Fahrer zu schlagen. Weil ein Zeuge aus einem ansässigen Geschäft das Ganze mitbekommen hatte und sich zwischen die Streithähne stellte, konnte Schlimmeres verhindert werden. Danach wurde die Polizei hinzugezogen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, ihre Wahrnehmungen dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 mitzuteilen.

Funktionsgeneratoren aus Laborraum gestohlen – hoher Diebstahlsschaden

Heidelberg (ots) – Aus einem Laborraum der Fakultät für Physik und Astronomie Im Neuenheimer Feld entwendeten am Mittwoch bislang nicht ermittelte Täter insgesamt sechs Funktionsgeneratoren im Wert von über 10.000 Euro. Der Laborleiter meldete den Diebstahl am Mittwochnachmittag bei der Polizei. Bei den gestohlenen Geräten handelt es sich um vier Funktionsgeneratoren der Marke „Rigol“ sowie um zwei Funktionsgeneratoren der Marke „Stanford Research Systems, Modell DS 345“. Nach bisherigem Kenntnisstand kommt als Tatzeit die Zeit zwischen 9 und 14 Uhr in Betracht. Hinweise zum Diebstahl oder aber zum Verbleib dieser hochwertigen Geräte nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0, entgegen.

21-jährige Fahrradfahrerin stürzt und zieht sich schwere Verletzungen zu

Heidelberg-Neuenheim (ots) – Bei einem Sturz vom Fahrrad im Stadtteil Neuenheim zog sich am Mittwochnachmittag eine 21-jährige Fahrradfahrerin schwere Verletzungen zu. Die junge Frau war kurz vor 17 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Berliner Straße in Richtung Ernst-Walz-Brücke unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Mönchhofstraße fiel aus ihrem Lenkerkorb eine Packung Toilettenpapier heraus und verfing sich im Vorderrad. Dieses blockierte hierdurch und die 21-Jährige stürzte über den Lenker auf die Fahrbahn. Dabei zog sie sich eine Nasenbeinfraktur zu und schlug sich mehrere Schneidezähne aus. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Beteiligter Autofahrer weitergefahren – Zeugen gesucht!

Heidelberg-Wieblingen (ots) – Gegen 12:36 Uhr wurde der Polizei ein Unfall im Grenzhöfer Weg gemeldet, bei dem sich ein 61-jähriger Motorradfahrer aus Mannheim nach bisherigen Erkenntnissen schwere Verletzungen zuzog. Der Biker fuhr auf dem Grenzhöfer Weg von Wieblingen kommend in Richtung Plankstadt. Nach ersten Zeugenaussagen soll an der Einmündung zur K9707 / Höhe Marienhof ein bislang unbekannter Autofahrer auf den Grenzhöfer Weg in Richtung Plankstadt abgebogen sein, ohne auf das herannahende Motorrad zu achten. Um nicht mit dem Auto zu kollidieren, musste der Motorradfahrer stark abbremsen, sodass er in der Folge stürzte. Der Autofahrer fuhr anschließend weiter, ohne anzuhalten. Ob er den Unfall bemerkt hat, ist unklar. Der Schwerverletzte wurde nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Heidelberger Krankenhaus gebracht. Ein vorsorglich angeforderter und an der Unfallstelle gelandeter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Nach zwei unabhängigen Zeugenaussagen könnte es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen Kombi gehandelt haben. Weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Hergang und dem Fahrzeug und / oder dessen Fahrer/in machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter Tel. 0621/174-4140 oder dem Polizeirevier Heidelberg-Süd unter Tel. 06221/3418-0 in Verbindung zu setzen.

19-jähriger in Posermanier mit getuntem Auto unterwegs

Hockenheim (ots) – Mit seinem aufgemotzten VW und ohrenbetäubendem Lärm war am Mittwochvormittag ein 19-jähriger Mann in Hockenheim unterwegs. Der junge Mann fiel einer Polizeistreife gegen elf Uhr in der Speyerer Straße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes aufgrund seiner aggressiven Fahrweise auf. Er beschleunigte sein Auto sehr stark und erzeugte dabei einen sehr lauten Geräuschpegel. Bei der Kontrolle fielen den Beamten zudem unzulässige technische Veränderungen, wie verdunkelte Scheinwerfer und Rücklichter, an dem VW auf. Das Fahrzeug wurde zur eingehenden Überprüfung einem Gutachter vorgeführt, der erhebliche Mängel bescheinigte, bei denen auch eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer nicht ausgeschlossen werden konnte. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt. Die Kennzeichen wurden der zuständigen Zulassungsstelle übersandt. Der Mann sieht nun einer Anzeige wegen Inbetriebnahme eines Fahrzeugs ohne Betriebserlaubnis sowie Verursachens unzulässigen Lärms entgegen. Zudem gehen die Kosten des Gutachtens zu seinen Lasten.