Einbrüche in Kellerräume, über 20.000 Euro Diebstahlsschäden

Mannheim-Innenstadt (ots) – Zwischen Samstagabend und Dienstagmittag wurde im Quadrat G7, in der Mannheimer Innenstadt in mehrere Kellerräume eingebrochen und Diebesgut im Wert von über 20.000 Euro erbeutet. Der oder die bislang unbekannten Täter entwendeten aus einem Keller hochwertige Musikinstrumente, darunter Schlaginstrumente und zudem hochpreisige Weinflaschen. Was aus den anderen Kellern entwendet wurde, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu dem Diebesgut geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt, unter der Telefonnummer 0621 12580 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Rucksack aus Sprinter geklaut – Wer hat etwas gesehen?

Mannheim (ots) – Gerade mal fünfzehn Minuten geparkt, hatte ein Mannheimer am Dienstagmittag seinen Mercedes-Benz Sprinter zwischen den Quadraten G7/H7. Doch als er kurze Zeit später gegen 12:15 Uhr zurückkehrte, musste er den Diebstahl seines Rucksackes feststellen, der auf dem Beifahrersitz lag. Bislang ist unklar, wie der unbekannte Täter in das Fahrzeug gelangte. Der Diebstahlschaden steht ebenfalls noch nicht fest. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Tel.: 0621/1258-0 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Enkeltrickbetrug – 82-Jähriger handelt genau richtig

Mannheim (ots) – Dank seines umsichtigen Handelns konnte am Dienstagmittag ein 82-jähriger Mannheimer einen Enkeltrickbetrug verhindern. Der Mann erhielt gegen 13:10 Uhr einen Anruf einer jungen Frau. Diese gab sich als Verwandte aus und teilte ihm mit, dass sie dringend 41.000 Euro für einen Wohnungskauf benötige. Nachdem der Rentner ihr klar machte, dass er kein Bargeld zu Hause habe, forderte die Unbekannte ihn auf, Geld bei der Bank zu holen. Der Senior entgegnete ihr, dass er bei seiner Bank anrufen werde und legte auf. Doch anstatt mit seiner Bank zu telefonieren, tat er genau das Richtige und rief zunächst selbst bei seinen Verwandten an, um sich abzusichern. Schnell stellte sich heraus, dass keiner von Ihnen den Anruf getätigt hatte. Als die Betrügerin ihn dann kurz darauf erneut kontaktierte, antwortete er ihr, dass er die Polizei verständigen werde. Daraufhin beendete diese das Gespräch.

Ford Transit gerammt und abgehauen – Wer hat etwas gesehen?

Mannheim (ots) – Am Dienstag, zwischen 11:45 Uhr und 15:45 Uhr, wurde im Daniel-Seizinger-Weg ein Ford Transit beschädigt. Ein bislang unbekannter Autofahrer war gegen die hintere linke Stoßstange gefahren und hatte sich dann einfach aus dem Staub gemacht. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Tel.: 0621/77769-0 oder mit dem Polizeiposten Mannheim-Schönau unter Tel.: 0621/773230 in Verbindung zu setzen.

Unter Alkoholeinfluss Unfall gebaut – Führerschein weg!

Mannheim-Neckarstadt (ots) – Einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursachte am Dienstagabend ein 41-jähriger Autofahrer im Stadtteil Neckarstadt. Der Mann verließ mit seinem Mercedes-Vito in der Riedfeldstraße einen Parkplatz. Beim Einfahren auf die Riedfeldstraß übersah er eine 31-jährige BMW-Fahrerin, die in der Riedfeldstraße in Richtung Waldhofstraße unterwegs war und stieß mit ihr zusammen. Dabei wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch im Atem des Vito-Fahrers. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Demoliertes Wartehäuschen – Tatverdächtiger wird von Polizei gestellt

Mannheim-Neckarstadt (ots) – Am Dienstagabend beschädigte ein 23-jähriger Mann ein Straßenbahnwartehäuschen an der Haltestelle „Neumarkt“ im Stadtteil Neckarstadt. Gegen 23 Uhr wurde die Scheibe des Wartehäuschens durch einen Mann eingetreten, der sich dann von der Tatörtlichkeit entfernte. Diesen Vorfall nahm ein Zeuge wahr, der die Polizei verständigte. Bei einer eingeleiteten Fahndung durch mehrere Funkwagenbesatzungen konnte ein Tatverdächtiger in Tatortnähe dingfest gemacht werden. Der Mann verhielt sich gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten aggressiv und stand nach ersten Erkenntnissen unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und zudem eine Verfahren wegen Angabe falscher Personalien gegenüber Polizeibeamten.

Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Eppelheim (ots) – Offenbar unter Drogeneinfluss verursachte am Dienstagabend ein 20-jähriger Autofahrer in Eppelheim einen Verkehrsunfall mit beträchtlichem Sachschaden. Der junge Mann war gegen 19 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Hebelstraße in Richtung Hildastraße unterwegs. Nach der Einmündung zur Wieblinger Straße geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Dabei wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten deutliche Anzeichen für Drogenkonsum bei dem 20-Jährigen. Ein Alkoholtest verlief ohne Befund. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabisprodukte. Dem BMW-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Es sieht nun einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung entgegen. Sein Führerschein wurde zu den Akten genommen.

Opel Corsa gerammt und geflüchtet

Heidelberg (ots) – Einen auf dem Parkplatz der Willy-Hellpach-Schule in der Römerstraße abgestellten Opel Corsa beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstagvormittag vermutlich beim Rangieren. Die Geschädigte parkte ihren Wagen zwischen 8.40 und 11.25 Uhr und hat nun einen Schaden von rund 1.000 Euro zu regeln. Der Verursacher kümmerte sich nicht um eine Schadensregulierung und entfernte sich unerlaubt. Hinweise zum Flüchtigen nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700, entgegen.

46-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Heidelberg-Pfaffengrund (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag im Stadtteil Pfaffengrund wurde ein 46-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt. Die Frau war gegen 12.40 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem linken Rad- und Gehweg der Friedrich-Schott-Straße in Richtung Eppelheim unterwegs. In Höhe der Dischingerstraße wechselte sie nach rechts auf die Fahrbahn und stieß dabei mit einem 50-jährigen Peugeot-Fahrer zusammen, der auf der Friedrich-Schott-Straße in gleicher Richtung unterwegs war. Die Radlerin prallte zunächst gegen die Frontscheibe und Motorhaube des Peugeot und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurde. Über die Art ihrer Verletzungen liegen keine Informationen vor. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Bedrohung mit Messer im Bus – Polizei sucht Opfer und Zeugen!

Heidelberg-Bergheim (ots) – Am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 17 Uhr soll es in der Buslinie 32 auf der Fahrtstrecke Bismarckplatz – Kopfklinik zu einer Bedrohung mit einem Messer gekommen sein. Ein Fahrgast soll einen 27-Jährigen gebeten haben, das Rauchen im Bus zu unterlassen, woraufhin  dieser ein Messer gezückt haben soll. Zeugen baten den Busfahrer aufgrund des Vorfalls, die Polizei zu rufen und stiegen dann aus. Auch der Fahrgast, der bedroht worden sein soll, war nicht mehr da, als die Polizei hinzukam. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen mit zur Dienststelle und fanden später in seinem Rucksack auch ein Messer. Die Polizei sucht nun die Personen, die den Vorfall beobachtet und den Busfahrer verständigt haben sowie den Fahrgast, der mit dem Messer bedroht wurde. Auch weitere Zeugen, die sich zur genannten Zeit in der Buslinie 32 befanden, werden gebeten, sich zu melden. Das Revier Heidelberg-Mitte führt die Ermittlungen und ist unter Tel.: 06221/991700 erreichbar.

Einbruch in Lagerhalle – diverse Arbeitsgeräte gestohlen Schadenshöhe noch nicht bekannt

Heidelberg (ots) – Über das vergangene Wochenende stiegen bislang unbekannte Täter in eine Lager-/Fahrzeughalle in der Leimer Straße im Heidelberger Stadtteil Rohrbach ein und ließen diverse BOSCH-Arbeitsgeräte, darunter Akkuschrauber, Flex, Handkreissäge, Stichsäge etc. mitgehen. Die Unbekannten kletterten zunächst über den Zaun und brachen das am Tor angebrachte Vorhängeschloss brachial auf. In der Halle sind eine Vielzahl an landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Arbeitsgeräte abgestellt bzw. aufbewahrt. Ob noch Weiteres aus dem Innern gestohlen wurden bzw. ob die Täter ein Fahrzeug zum Abtransport verwendet haben, ist aktuell noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Abklärungen. Als Tatzeit dürfte Freitag- bis Montagnachmittag, jeweils 16 Uhr, in Frage kommen. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0, zu melden.

Bedrohung mit Messer im Bus – Polizei sucht Opfer und Zeugen!

Heidelberg-Bergheim (ots) – Am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 17 Uhr soll es in der Buslinie 32 auf der Fahrtstrecke Bismarckplatz – Kopfklinik zu einer Bedrohung mit einem Messer gekommen sein. Ein Fahrgast soll einen 27-Jährigen gebeten haben, das Rauchen im Bus zu unterlassen, woraufhin  dieser ein Messer gezückt haben soll. Zeugen baten den Busfahrer aufgrund des Vorfalls, die Polizei zu rufen und stiegen dann aus. Auch der Fahrgast, der bedroht worden sein soll, war nicht mehr da, als die Polizei hinzukam. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen mit zur Dienststelle und fanden später in seinem Rucksack auch ein Messer. Die Polizei sucht nun die Personen, die den Vorfall beobachtet und den Busfahrer verständigt haben sowie den Fahrgast, der mit dem Messer bedroht wurde. Auch weitere Zeugen, die sich zur genannten Zeit in der Buslinie 32 befanden, werden gebeten, sich zu melden. Das Revier Heidelberg-Mitte führt die Ermittlungen und ist unter Tel.: 06221/991700 erreichbar.