Diebe auf frischer Tat von der Polizei erwischt

Mannheim-Neckarau (ots) – Am Samstagmorgen um 04:50 Uhr waren Beamte des Polizeireviers Mannheim-Neckarau auf Streife. An der Ecke Rheingoldstraße / Neckarauer Waldweg beobachteten sie zwei Männer, welche gerade über einen Stromverteilerkasten in einen Weihnachtsbaumverkaufstand einstiegen. Nachdem die beiden Diebe sich mit einem Weihnachtsbaum entfernten, wurden sie von den Beamten angehalten, einer Kontrolle unterzogen und vorläufig festgenommen. Auf der Wache zeigte sich, dass die beiden 24 und 27 Jahre alten Deutschen  mit je 1,8 Promille deutlich alkoholisiert waren. Beide erwartet nun eine Anzeige.

Taschendieb erbeutet Geldbörse

Heidelberg-Altstadt (ots) – Am Samstag um 16 Uhr hielt sich eine 53-Jährige zusammen mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Karlsplatz auf. An einer Stelle, an welcher zu diesem Zeitpunkt starkes Gedränge herrschte, bemerkte sie plötzlich ein Ziehen an ihrer Handtasche. Als die Geschädigte genauer nachschaute, musste sie feststellen, dass der Reißverschluss geöffnet und ihre Geldbörse mit einer kleinen Menge Bargeld und persönlichen Dokumenten und EC-Karten entwendet worden war. Die Polizei gibt hierzu folgende Tipps: Tragen Sie Geld und Wertsachen möglichst immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen nah am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sich unter den Arm. Weiter Informationen erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de

Fahrrad geraubt – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg-Handschuhsheim (ots) – Am Samstag um 23:25 Uhr befand sich ein 20-Jähriger zusammen mit einer Begleiterin an einer Haltestelle am Hans-Thoma-Platz. Hier wurde er von einem bislang Unbekannten angesprochen, welcher zunächst nach Zigaretten fragte. Als diese Bitte abgelehnt werden musste, da beide Angesprochenen Nichtraucher sind, forderte der Mann nun plötzlich die Herausgabe des Fahrrades des Geschädigten. Nachdem ihm dies verweigert wurde, schlug der Täter dem Geschädigten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, schubste ihn in ein Gebüsch und trat ihn dann in den Bach, während er darüber hinaus auch noch mit einem Messer drohte. Letztlich nahm er das Fahrrad des Geschädigten in einem geschätzten Wert von 500 bis 600 Euro an sich und flüchtete damit in Richtung Feldgebiet. Der Geschädigte wurde bei der Tat leicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Circa 1, 90 m groß, Anfang 20 Jahre alt, alkoholisiert, dunkle Hautfarbe, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit einer schwarzen Daunenjacke mit Kapuze und weißer Adidas-Jogginghose, führte eine Umhängetasche mit sich und trug einen Ring am rechten Zeigefinger. Zeugenhinweise werden unter 0621 / 174 – 4444 an den Kriminaldauerdienst erbeten.

Falscher Kriminalbeamter erfolglos – Zeugen gesucht

Heidelberg-Handschuhsheim (ots) – Am Samstagabend gegen 22 Uhr reagierte eine 47-Jährige in der Mozartstraße genau richtig. Bei ihr klingelte ein bislang Unbekannter, welcher sich als angeblicher Kriminalbeamter ausgab und vorgab, einen Einbrecher zu jagen und deshalb das Grundstück betreten zu müssen. Geistesgegenwärtig fragte die Überraschte nicht nur nach dem Dienstausweis des Mannes sondern verständigte zuvor auch telefonisch einen Angehörigen. Als der Mann keinen Dienstausweis vorlegen konnte, wurde er von der Geschädigten zum Verlassen des Anwesens aufgefordert, woraufhin er sich mit einem schwarzen Fahrrad entfernte. Er wird wie folgt beschrieben: Circa 30 – 35 Jahre alt, etwa 1, 90 m groß, kurze, braune Haare, kräftig gebaut, Stoppelbart, bekleidet mit schwarzer Kleidung und einer schwarzen Mütze, der Mann trug eine schwarze Tasche bei sich. Zeugenhinweise werden unter 0621 / 174 – 4444 an den Kriminaldauerdienst erbeten.

64-Jähriger von Schlägern verletzt – Zeugen gesucht

Hockenheim (ots) – Am Sonntagmorgen um 3 Uhr verließ ein 64-Jähriger eine Gaststätte in der Karlsruher Straße, als ihm unmittelbar vor der Gaststätte eine Gruppe junger Männer entgegenkam. Unvermittelt wurde der Geschädigte von einem aus der Gruppe mit einem Faustschlag zu Boden geschlagen,wo er noch ein weiteres Mal ins Gesicht geschlagen wurde. Hierbei wurde der Geschlagene leicht verletzt. Er wurde leicht verletzt, von einer Rettungswagenbesatzung vor Ort erstversorgt und vorsorglich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Gruppe der Schläger entfernte sich in Richtung Fortunapassage. Es steht momentan nicht genau fest, um wieviele Männer es sich gehandelt hat. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos. Auf Grund der Tatumstände können die Verdächtigen lediglich als Anfang 20 Jahre alt beschrieben werden. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 06205 / 2860 – 0 an das Polizeirevier Hockenheim zu wenden.

Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen

Ettlingen (ots) – Ein Verkehrsunfall mit 9 Verletzten (leicht bis mittelschwer verletzt) ereignete sich am 09.12.2017, 21.50 Uhr, in Ettlingen, Schluttenbacher Straße/Max-Reger-Straße. Ein 19-jähriger PKW-Lenker aus Ettlingen befuhr die Max-Reger-Straße in Richtung Schluttenbacher Straße. An der Kreuzung der beiden Straßen missachtete er die Vorfahrt eines 21-jährigen PKW-Lenkers aus Marxzell und prallte nahezu ungebremst in dessen Fahrerseite. Der PKW des 21-jährigen wurde abgewiesen und prallte noch gegen einen Baum. In den beiden Fahrzeugen wurden insgesamt 9 Personen von 16 bis 23 Jahren verletzt. 8 Verletzte wurden durch mehrere Rettungsfahrzeuge in umliegende Krankenhäuser verbracht. Ein Verletzter wurde vor Ort ambulant behandelt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 25.000 Euro.

Grundlose Körperverletzung – Polizei sucht Zeugen

Sinsheim (ots) – Am Samstag gegen 21:25 Uhr fuhr ein 46-Jähriger zusammen mit zwei Bekannten im Zug von Heidelberg in Richtung Eppingen. Im gleichen Abteil befanden sich noch drei junge Männer im Alter von circa 20 bis 25 Jahren. Als der Zug am Bahnhof in Sinsheim hielt, stiegen diese zunächst aus. Kurz darauf kam zwei von ihnen jedoch zurück und traten ohne Vorankündigung auf den Geschädigten ein. Nachdem sich das Geschehen auf den Bahnsteig verlagerte, wurde der Geschädigte auch hier noch mehrfach an den Körper und in das Gesicht getreten, bevor die Täter zu Fuß flüchteten. Ein Grund für die Attacke ist bislang nicht bekannt. Der Geschlagene wurde bei der Tat nur leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Es liegt folgende Personenbeschreibung vor: Bei allen drei Tätern soll es sich um Deutsche gehandelt haben. Eine der Personen trug eine rote Jacke und eine rote Hose. Eine zweite Person war circa 1, 65 m groß und war bekleidet mit einem schwarzen Pullover mit weißem Aufdruck und einer schwarzen Wollmütze. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Sinsheim unter 07261 / 690 – 0 entgegen.