Radfahrerin von Pkw erfasst

Mannheim (ots) – Beim Zusammenstoß mit einem Pkw wurde am frühen Samstagnachmittag eine 56-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt. Gegen 14:50 Uhr kam es im Bereich der Einmündung Feldbergstraße / Steubenstraße zum Zusammenstoß zwischen dem VW eines 45-jährigen Mannes mit dem Fahrrad der 56-jährigen Frau. Hierbei erlitt die Geschädigte neben Schürf- und Platzwunden auch eine Beckenfraktur. Nach notfallmedizinischer Versorgung vor Ort kam sie in ein Mannheimer Krankenhaus. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Kollision zwischen zwei Motorrädern

Mannheim (ots) – Beim Zusammenstoß zweier Motorräder wurde am frühen Freitagnachmittag ein 49-jähriger Kradfahrer schwer verletzt. Der Mann war gegen 14:30 Uhr auf der B 36, Höhe Auffahrt B 38a stadtauswärts unterwegs. Vor ihm fuhr ein weiteres Kraftrad. Als die 21-jährige Fahrerin des vor vorweg fahrenden Motorrads verkehrsbedingt bremsen musste, reagierte ihr Nachfolger zu spät, bremste dann so stark, dass sein Vorderrad blockierte und sein Zweirad gegen das der jungen Frau rutschte. Beide Motorradfahrer stürzten, ihre fahrbaren Untersätze wurden beschädigt. Während die 21-Jährige mit einem Schock davonkam, zog sich ihr Unfallgegner schwere Verletzungen zu. Er kam mit einem Beinbruch ins Krankenhaus. Der Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Die Fahrbahn musste gereinigt werden.

Schläge in der Straßenbahn – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Eine Körperverletzung in einer Straßenbahn der Linie 3 wurde Ende der Woche beim Polizeirevier Sandhofen zur Anzeige gebracht. Der Geschädigte, ein 16-jähriger Jugendlicher, war am Donnerstagnachmittag gegen 15:20 Uhr in einer Tram der rnv unterwegs,als er auf Höhe der Haltestelle „Hanfstraße“ von einem Unbekannten körperlich angegangen wurde. Der etwa Gleichaltrige schlug dem Geschädigten mehrmals mit der Faust ins Gesicht und nahm ihn bei der anschließenden Rangelei auch in den Schwitzkasten. Erst als eine Frau und ein dunkelhäutiger Mann dem Angegangenen zu Hilfe kamen, ließ der Täter von seinem Opfer ab. An der Haltestelle „Bürstadter Straße“ verwies der Zugführer den Angreifer der Bahn. Beschreibung des Tatverdächtigen: Ca. 16 Jahre alt, kleiner als der Geschädigte (dieser misst 190cm), südosteuropäisches Äußeres, möglicherweise Türke, dunkle Augenbrauen, rundliches Gesicht, kräftiger Körperbau, trug ein weißes Basecap, Jogginganzug und Umhängetasche. Personen, die Hinweise zur Identität des Gesuchten geben können oder Zeuge der Tat wurden, werden ebenso gebeten, wie die beiden noch unbekannten Schlichter (Frau und dunkelhäutiger Mann), die Polizei unter 0621/77769-0 anzurufen.

Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mannheim (ots) – Beim Zusammenstoß mit einem Pkw wurde am späten Samstagabend in der Neckarstadt ein Fußgänger schwer verletzt. Gegen 23:35 Uhr betrat der Mann, ein 39-jähriger Mannheimer, zusammen mit drei weiteren Personen bei Rotlicht zeigender Fußgängerampel die Fahrbahn der Ludwig-Jolly-Straße. Hierbei wurde er von einem stadtauswärts fahrenden Pkw eines 37-Jährigen erfasst, zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte in ein Mannheimer Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand erlitt er diverse Brüche, unter anderem einen Schädelbruch. Lebensgefahr soll allerdings nicht bestehen. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache hat die Verkehrsunfallaufnahme-West übernommen. Eventuelle Zeugen des Geschehens werden gebeten, die Polizei unter 0621/174-4045 anzurufen.

Beim Abbiegen Radfahrerin durch Pkw erfasst und verletzt

Mannheim (ots) – Am Samstagmittag um 14.50 Uhr wurde im Einmündungsbereich Feldbergstraße / Steubenstraße eine Radfahrerin von einem Pkw erfasst und verletzt. Ein 45-jähriger VW Fahrer befuhr hier die Feldbergstraße und wollte nach rechts in die Steubenstraße abbiegen. Im Einmündungsbereich übersah der Pkw-Lenker aus Unachtsamkeit eine, ordnungsgemäß auf dem Fahrradweg fahrende, 56-jährige Fahrradfahrerin. Durch den Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Sturz und zog sich diverse, wenn auch keine lebensgefährlichen, Verletzungen zu. Diese wurden in einem umliegenden Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden  an beiden Fahrzeugen wird mit ca. 1000,- Euro beziffert.

Schlägerei in der Bergheimer Straße

Heidelberg-Bergheim (ots) – Wegen einer Schlägerei wurden mehrere Funkstreifen der Heidelberger Polizei am Freitagabend in die Bergheimer Straße beordert. Wie sich vor Ort herausstellte, waren gegen 21:30 Uhr in einem Bowlingcenter zwei Männer zunächst in Streit geraten, danach flogen die Fäuste. Im Zuge der Auseinandersetzung bekam einer der Beteiligten, ein 30-Jähriger aus Walldorf, Unterstützung von mehreren Begleitern. Gemeinsam schlugen sie auf den 33-jährigen Kontrahenten ein, welcher sich wiederum zur Wehr setzte und auch auf seine Gegner einprügelte. Unter anderem sollen Kerzenständer, Bowlingkugeln, Gläser und auch Stühle geflogen bzw. zum Einsatz gekommen sein. Ein Mann, der schlichtend eingreifen wollte, geriet „zwischen die Fronten“. Dabei wurde dessen Jacke beschädigt. Die Polizei ermittelt gegen alle Beteiligten, auch wegen gefährlicher Körperverletzung. Eventuelle Zeugen können die Polizei unter 06221/99-1700 erreichen.

Verbale Entgleisung endet in Prügelei

Heidelberg (ots) – Zu einer Prügelei zwischen zwei Personengruppen wurde am späten Samstagabend die Heidelberger Polizei gerufen. Gegen 21:45 Uhr waren in der Ziegelhäuser Landstraße, im Bereich der Karl-Theodor-Brücke etwa ein Dutzend Personen aneinandergeraten. Im Vorfeld der Schlägerei hatten sich Angehörige einer Gruppe von Männern, die einen Junggesellenabschied feierten, ungebührlich gegenüber weiblichen Personen einer am dortigen Brückenhäuschen feiernden Gesellschaft verhalten. Vermutlich auch um die Ehre der Weiblichkeit wiederherzustellen, kam es dann zu einer Prügelei, an der – nach derzeitigem Stand der Ermittlungen – acht Männer beteiligt waren. Ein Angehöriger der Gruppe „Junggesellenabschied“ wurde so schwer verletzt, dass er in einem Krankenhaus weiterbehandelt werden musste. Der Genuss von Alkohol und die damit verbundenen Ausfallerscheinungen sowie eine allgemein aggressive Grundstimmung erschwerten den polizeilichen Einsatz vor Ort, sodass die Beamten des Ermittlungsdienstes des Polizeireviers Heidelberg-Nord noch einige Zeit zu tun haben werden, bis die genauen Tatumstände und -beteiligungen restlos geklärt sind. Ermittelt wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Schlägerei vor dem Hauptbahnhof – Zeugen gesucht!

Heidelberg (ots) – Zu einer Schlägerei im Bereich des Heidelberger Hauptbahnhofs wurden in der Nacht zum Sonntag Beamte des Reviers Heidelberg-Mitte gerufen. Gegen 02:00 Uhr beleidigten drei bislang Unbekannte eine junge Frau. Darauf angesprochen, was das solle, ging das Trio auf die Geschädigte, die sich in Begleitung dreier weiterer Personen befand, zu. Dies wiederum veranlasste den 19-jährigen Freund der Geschädigten, sich schützend vor diese zu stellen. Im weiteren Verlauf schlugen zwei der Unbekannten auf zum Teil brutale Weise auf die bereits zuvor beleidigte Frau sowie deren Begleiter ein. Bei einem 21-jährigen Mann besteht der Verdacht einer Fußfraktur. Er und ein weiterer 20-jähriger Mann kamen zur Abklärung ihrer Verletzungen in ein Heidelberger Krankenhaus. Bislang konnte lediglich die Beschreibung eines der Unbekannten erlangt werden; er soll an den Tathandlungen aber nicht beteiligt gewesen sein: Vermutlich türkischer Nationalität, 19 bis 20 Jahre alt, 180cm groß, dunkel gekleidet, längere nach rechts gekämmte schwarze Haare. Personen, die auf den Vorfall aufmerksam wurden oder Täterhinweise geben können werden gebeten, die Polizei unter 06221/99-1700 anzurufen.

Schwerer Verkehrsunfall in der Friedrich-Ebert-Anlage

Heidelberg-Altstadt (ots) – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag in der Friedrich-Ebert-Anlage. Gegen 15:30 Uhr wollte der 26-jährige Fahrer eines in Richtung Adenauerplatz fahrenden BMW von der Friedrich-Ebert-Anlage nach links in die Klingentorstraße einbiegen. Dabei übersah der junge Mann den entgegenkommenden, ordnungsgemäß fahrenden Mercedes eines 42-jährigen Heidelbergers. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt, der Unfallverursacher erlitt ein Thorax-Trauma, sein Unfallgegner eine Verletzung am linken Unterarm. Der Sachschaden wurde auf über 50.000 Euro geschätzt. Gegen den Unfallverursacher ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Schlägerei am Bismarckplatz

Heidelberg (ots) – Eine Schlägerei im Bereich des Bismarckplatzes wurde der Polizei am frühen Samstagmorgen gemeldet. Als die Beamten gegen 04:30 Uhr am Ereignisort eintrafen, stießen sie dort lediglich auf einen der Geschädigten. Wie sich im Weiteren herausstellte, wurde ein 19-jähriger junger Mann aus einer Personengruppe heraus beleidigt. Als dessen Begleiter ins Geschehen eingriff und fragte, was dies solle, kam es zu einer Rangelei, in deren Verlauf der 22-Jährige im Gesicht so schwer verletzt wurde, dass er in einem Krankenhaus weiterbehandelt werden musste. Bislang konnte die Polizei drei Beschuldigte ermitteln, ein Tatverdächtiger soll kurz vor Eintreffen der Beamten mit einem Taxi vom Tatort geflüchtet sein. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Heidelberg-Mitte wird die weitere Ermittlungsarbeit übernehmen.