Brennende Zigarette setzt Bettcouch in Brand

Mannheim-Käfertal (ots) – Wegen starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Käfertal wurden am frühen Sonntagnachmittag Polizei und Feuerwehr verständigt. Kurz vor 15 Uhr bemerkten die eintreffenden Polizeibeamten schon beim Betreten des Mehrfamilienhauses in der Straße „Auf dem Sand“ starken Brandgeruch im Hausgang. Nachdem der 35-jährige Bewohner der Brandwohnung auf Klingeln geöffnet hatte, schlug den Beamten starker Rauch entgegen. Der Brand konnte durch die Berufsfeuerwehr Mannheim rasch gelöscht werden. Der 35-Jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert, weitere Anwohner des Mehrfamilienhauses kamen nicht zu Schaden. Nach ersten Erkenntnissen war der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende 35-Jährige mit brennender Zigarette auf der Bettcouch eingeschlafen. Durch die Zigarette wurde anschließend die Couch in Brand gesetzt. Es war kein bezifferbarer Sachschaden entstanden.

19-jähriger Dieb festgenommen – Komplize geflüchtet

Mannheim (ots) – Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde am Freitag gegen 1.20 Uhr von einem Polizeibeamten des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt, der privat unterwegs war, in der Rudolf-Maus-Straße im Stadtteil Schönau vorläufig festgenommen und anschließend den hinzugerufenen Kollegen übergeben, ein mutmaßlicher Mittäter konnte zu Fuß entkommen. Das Duo war dem Beamten zunächst an einer Tankstelle in Lampertheim aufgefallen, als sie sich in verdächtiger Weise an einer Zapfsäule zu schaffen machten. Als der Zeuge auf das Gelände fuhr, flohen die beiden Männer mit dem Roller in Richtung Mannheim, wo sie schließlich eingeholt wurden, nachdem sie auf einem Parkplatz stürzten. Der 19-jährige bedrohte und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Bei der Überprüfung des Rollers stellte sich heraus, dass dieser in der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag in der Josef-Rutz-Straße gestohlen worden war. Bei der Durchsuchung des Rollers wurden mehrere Fahrzeugschlüssel bzw. Walkie-Talkies aufgefunden und sichergestellt. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurden die Fahrzeugschlüssel bei einem Einbruch in ein Autohaus im Viernheimer Weg in der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendet worden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Mannheim-Sandhofen.

Polizei sucht Zeugen für Unfall in der Krefelder-/Duisburger Straße – Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Mannheim (ots) – Aus bislang nicht bekannter Ursache stürzte am Montagmorgen gegen 7.20 Uhr ein 55-jähriger Radfahrer bei seiner Fahrt in der Krefelder-/Duisburger Straße und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ob an dem Unfall ein weiterer Verkehrsteilnehmer beteiligt war, ist derzeit noch nicht bekannt und auch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen, die Angaben zum Unfallablauf machen können, werden daher gebeten, sich mit der Polizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4045, in Verbindung zu setzen. Nach der Erstversorgung an der Unglücksstelle musste er in einem Krankenhaus medizinisch weiterversorgt werden.

Betrugsversuch durch angeblichen Polizeibeamten

Mannheim-Käfertal (ots) – Den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten erhielt am Sonntagabend eine 65-jährige Frau im Stadtteil Käfertal. Gegen 22 Uhr meldete sich ein Unbekannter telefonisch bei der Frau und gab sich als Beamter des Polizeireviers Käfertal und gab vor, nach der Festnahme eines Einbrechers zu ermitteln. Dazu benötige er auch Informationen zu Bargeld, Schmuck und Bankverbindungen der 65-Jährigen. Nachdem der Anrufer offenbar nicht die gewünschten Informationen von der Frau erhielt, beendete er das Gespräch mit der Vorgabe, niemanden über den Anruf zu informieren. Er melde sich am Folgetag nochmals. Daraufhin verständigte die Angerufene die Polizei. Bei dem Anrufer soll es sich um eine männliche Person gehandelt haben, die mit osteuropäischem oder türkischem Akzent gesprochen habe. Am selben Abend erhielten weitere Personen im Stadtgebiet Mannheim gleichartige Anrufe angeblicher Polizeibeamter. Ein Schaden ist bislang in keinem Fall entstanden.

38-jähriger Motorradfahrer stürzt bei hoher Geschwindigkeit auf der A 6 – „lediglich“ Schürfwunde – unbekannter Autofahrer gesucht

Mannheim (ots) – Einen sprichwörtlichen Schutzengel hatte ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Stuttgart bei einem Unfall am Sonntag kurz vor 19 Uhr auf der A 6 zwischen den Autobahnkreuzen Viernheim und Mannheim in Fahrtrichtung Heilbronn. Der Fahrer einer Yamaha war mit ca. 170 km/h auf dem linken der drei Fahrstreifen unterwegs. Ein davor befindlicher Mercedes-Fahrer wechselte auf den mittleren Fahrstreifen. Als der Motorradfahrer überholen wollte, wechselte der Fahrer zurück, so dass der Motorradfahrer eine Gefahrenbremsung durchführen musste. Als dem 38-Jährigen klar wurde, dass er ins Heck des Autos prallen würde, ließ er sich seitlich vom Motorrad fallen. Dadurch verhinderte er einen Zusammenstoß und rutschte ca. 100 Meter über die Autobahn. Dank der getragenen Schutzkleidung erlitt der Biker nur eine oberflächliche Schürfwunde am Arm. Das Motorrad schleuderte über 300 Meter, bevor es zum Liegen kam. Der Fahrer des Mercedes fuhr weiter, es soll sich um einen silberfarbenen Mercedes, M-Klasse, gehandelt haben, zu einer Berührung mit dem Motorrad kam es nicht. Der Motorradfahrer wurde vorsorglich zur Untersuchung in eine Mannheimer Klinik eingeliefert, sein Motorrad abgeschleppt. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Mercedes machen können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/470930 beim Autobahnpolizeirevier Mannheim zu melden.

Trickdieb entwendet 82-jährigem Mann unbemerkt die Armbanduhr – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – Opfer eines Trickdiebes wurde am Sonntagabend kurz nach 22 Uhr auf dem Collinisteg ein 82-jähriger Mann. Das Opfer war dabei von dem unbekannten Täter angesprochen und in ein Gespräch verwickelt worden. Durch Gestikulieren und das Einreden lenkte er den Senior dermaßen ab, dass es ihm gelang, unbemerkt eine wertvolle Armbanduhr vom Armgelenk zu entwenden. Den Diebstahl bemerkte der Mann erst über eine Stunde später, worauf er die Polizei verständigte. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 190 cm groß, ca. 35 – 40 Jahre, kräftige/sportliche Figur, dunkle kurze Haare. Er war bekleidet mit einer kurzen Hose und einem T-Shirt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-3310 beim Polizeirevier mannheim-Oststadt zu melden.

Einbrecher erbeutet Geld – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Lindenhof (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag drang ein bislang unbekannter Einbrecher in eine Kaffeebar in der Meerfeldstraße ein. Er verschaffte sich gewaltsam Zugang über ein Fenster in einem Hinterhof. Im Innenbereich durchsuchte er mehrere Schränke und Schubladen und flüchtete letztlich mit einer Beute von mehreren Hundert Euro Bargeld und einem Tablet-PC im Wert von etwa 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0621 / 83397 – 0 mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau in Verbindung zu setzen.

Restauranteinbruch in der Obertorstraße – Polizei sucht Zeugen

Weinheim (ots) – Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Sonntag brachial in ein Restaurant in der Obertorstraße ein. Zugang verschafften sich die Einbrecher über ein aufgehebeltes Fensters und entwendeten aus dem Büro drei schwarze Ledermäppchen mit einem geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden schlägt mit rund 500 Euro zu Buche. Zeugen, die zwischen Samstagabend, 23.30 Uhr und Sonntagmorgen, 9 Uhr verdächtigen Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/10030, in Verbindung zu setzen.

Samsung-Tablet sichergestellt – Besitzer kann sich beim Polizeirevier Weinheim melden

Weinheim (ots) – Im Rahmen eines Zimmerbesuchs stieß die Betreuerin einer Weinheimer Einrichtung dieser Tage auf ein Samsung-Tablet, das der Elfjährige gerade vor ihr verstecken wollte. Auf Vorhalt räumte der Heranwachsende dann ein, dieses vor rund drei Monaten im Bereich der Skaterbahn in der Mierendorffstraße entwendet zu haben. Das Tablet im Wert von ca. 250 Euro war neben einem Rucksack platziert. Als der ca. 16-jährige Besitzer nicht auf seine Utensilien achtete, nahm der Junge das Tablet an sich. Weitere Angaben zu dem Eigentümer konnte der Elfjährige nicht machen. Dieser wird nun gebeten, die Beamten des Polizeireviers Weinheim, Tel.: 06201/10030, zu kontaktieren.

84-Jährige fällt nicht auf Trickbetrüger herein

Edingen-Neckarhausen (ots) – Eine 84-jährige Frau aus Edingen-Neckarhausen fiel am Montagmorgen nicht auf eine Trickbetrügerin am Telefon herein. Kurz vor elf Uhr erhielt die Seniorin den Anruf einer unbekannten Frau, die sich als Verwandte ausgab. Sie sei in einer Notlage und benötige dringen einen größeren Geldbetrag. Über die genaue Höhe ließ sie sich dabei nicht aus. Sie wolle an frühen Nachmittag zur Geldabholung bei der 84-Jährigen vorbeikommen. Daraufhin bezeichnete die Angerufene die unbekannte Frau als Betrügerin, woraufhin diese sofort das Gespräch beendete und auflegte. Nach Angaben der Geschädigten handelte es sich bei der Anruferin um eine der Stimme nach jüngeren Frau, sprach lokalen Dialekt mit hochdeutschem Einschlag. Der Anruf erfolgte mit unterdrückter Rufnummer.

Unbekannter stiehlt Mountainbike vor Café – Zeugen gesucht!

Heidelberg (ots) – Am Sonntagmittag, zwischen 13:45 Uhr und 14 Uhr, stahl ein bislang unbekannter Täter vor einem Café in der Hauptstraße, in Höhe der Augustinergasse, ein Mountainbike im Wert von mehreren hundert Euro. Der Geschädigte hatte sein Fahrrad verschlossen vor dem Lokal abgestellt und musste bei seiner Rückkehr den Diebstahl feststellen. Einem Bekannten des Geschädigten fiel im genannten Zeitraum ein unbekannter Mann auf, welcher sich auffällig verhielt und sich offensichtlich für das Rad interessierte. Ob der Unbekannte mit der Tat im Zusammenhang steht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 30 Jahre alt, dunkler Teint, orientalisches Erscheinungsbild. Er trug eine dunkle Jacke, eine schwarze Hose und hatte einen schwarzen Rucksack bei sich. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte unter Tel.: 06221/99-1700 zu melden.

Zwei Radfahrer prallen im Kreuzungsbereich zusammen – 47-Jährige verletzt

Heidelberg (ots) – An der Kreuzung Werderstraße/Mönchhofstraße, kam es am Sonntag, gegen 18:10 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrern, bei dem eine der Beteiligten, eine 47-Jährige, verletzt wurde. Als ein 24-Jähriger die Kreuzung überqueren wollte, stieß er mit der von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Radfahrerin zusammen, welche in der Mönchhofstraße unterwegs war. Durch die Kollision stürzten beide zu Boden. Die Frau erlitt eine Kopfplatzwunde, welche in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Durch den Aufprall wurden die Zweiräder so sehr beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der entstandene Sachschaden wird auf über 1.000 Euro beziffert.

36-jähriger Radfahrer weicht Katze aus und fährt gegen geparktes Auto

Heidelberg (ots) – Weil er einer Katze auswich, welche die Franz-Knauff-Straße überquerte, kam ein 36-jähriger Radfahrer am Sonntagabend, kurz vor 21 Uhr von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten VW Polo. Der Mann war mit seinem Fahrrad in Richtung Römerstraße unterwegs, als er in Höhe der Hausnummer 22, aufgrund des Ausweichmanövers, die Kontrolle über sein Rad verlor und gegen das Heck des Autos fuhr. Durch den heftigen Aufprall durchschlug er mit seinem Arm die Heckscheibe des VWs und zog sich dabei mehrere Schnittwunden zu. Das Auto und das Rad des Mannes wurden erheblich beschädigt, sodass ein Gesamtsachschaden in Höhe von über 3.000 Euro entstand. Zu einer Berührung zwischen dem Tier und dem Radfahrer kam es nicht. Er begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.