Unbekannter Transporter-Fahrer drängt Chrysler von Fahrbahn und flüchtet – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – In der Straße „Hallenbrücken“ kam es am Donnerstagvormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher anschließend flüchtete. Ein Chrysler-Fahrer war gegen 10:30 Uhr in Richtung Wasserwerk unterwegs. Kurz vor der Kreuzung zum Hallenweg, kam ihm mitten auf der Fahrbahn ein grauer Transporter entgegen. Der unbekannte Transporter-Fahrer fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf ihn zu, sodass der Mann mit seinem Chrysler nach rechts ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Hierbei touchierte er die Leitplanke, wodurch an seinem Auto Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstand. Der unbekannte Fahrer fuhr einfach weiter und „machte sich aus dem Staub“. Bei dem Transporter handelt es sich vermutlich um einen Firmenwagen mit einem Aufdruck/Schriftzug. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mannheim-Rheinau unter Tel.: 0621/87682-0 oder dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter Tel.: 0621/83397-0 in Verbindung zu setzen.

Alkoholisierte Radfahrerin verletzt sich bei Sturz

Mannheim (ots) – Am frühen Freitagmorgen verletzte sich eine Radfahrerin bei einem Sturz am Kurpfalzkreisel leicht. Eine Verkehrsteilnehmerin verständigte gegen 2.20 Uhr die Rettungsleitstelle, nachdem sie gesehen hatte, wie die Bikerin ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Die 37-jährige Bikerin zog sich dabei Prellungen, Schürf- und Platzwunden zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Da ein Alkoholtest einen Wert von über 1,5 Promille ergab, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Die 37-Jährige muss jetzt mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Beim Abbiegen mit Fußgängerin zusammengestoßen – Frau leicht verletzt

Mannheim (ots) – An der Kreuzung der Quadrate B1/M1, kam es am Donnerstagabend, gegen 18:10 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Renault-Fahrer und einer 36-jährigen Fußgängerin. Der 63-jährige Renault-Fahrer befuhr die Straße zwischen den Quadraten N1/M1 und bog an der Kreuzung nach links ab. Hierbei stieß er mit der Fußgängerin zusammen, die gerade die Straße überquerte. Die Frau erlitt leichte Verletzungen, die von Rettungssanitätern vor Ort erstversorgt wurden. Sie begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung.

Cabrioverdeck in Parkhaus im Speckweg aufgeschlitzt und Navi geklaut – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – In einem Parkhaus im Speckweg, schlitzte ein bislang unbekannter Täter zwischen Mittwoch, 20 Uhr und Donnerstag, 8 Uhr das Cabrioverdeck eines BMW Z4 auf. Aus dem Fahrzeug stahl er dann ein mobiles Navigationsgerät, einen iPod und eine Sonnenbrille. Das Diebesgut hatte einen Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro beziffert. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mannheim-Waldhof unter Tel.: 0621/76254-0 oder dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Tel.: 0621/77769-0 in Verbindung zu setzen.

Autoscheibe eingeschlagen und Tasche entwendet – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – In der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 16.45 Uhr und Donnerstagvormittag, 7.10 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter an einem VW die Scheibe ein und entwendete aus dem Auto eine Tasche. Das Fahrzeug war in einem Parkhaus im Quadrat P3 abgestellt. In der Tasche befanden sich eine Schwimmbrille, eine Badehose, Badeschlappen und ein Handtuch. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter Telefon 0621/174-3310 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Miramar – Spielautomat aufgebrochen und Geld entnommen

Weinheim (ots) – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen bislang unbekannte Täter in das Miramarbad in der Waidallee ein und entwendeten aus einem Spielautomat das Bargeld. Kurz vor 1 Uhr hatte ein Mitarbeiter einer Reinigungsfirma die Polizei verständigt. Wie sich herausstellte waren die Täter über eine Seitentüre eingedrungen und schleppten einen Spielautomaten in den Außenbereich des Freizeitbades. Dort wurde der Automat brachial aufgebrochen und das Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Bei der weiteren Tatausführung wurden die Täter durch Mitarbeiter der Reinigungsfirma gestört, worauf sie in einem schwarzen Audi flüchteten, der vor dem Anlieferungstor geparkt war. Eine eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06201/10030 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.

Auto überschlug sich – Fahrer verletzt in Klinik

Schriesheim (ots) – Bei einem Verkehrsunfall auf der L 596a (Hauptstraße) zwischen Altenbach und Schriesheim wurde am Freitagmorgen ein 46-jähriger Autofahrer verletzt. Der Mann war gegen 6.45 Uhr mit seinem VW kurz nach dem Ortsausgang von Altenbach in einer Rechtskurve ins Schleudern geraten. Er prallte daraufhin in die rechte Böschung, die eine Art „Rampenwirkung“ entfaltete, worauf sich das Auto überschlug und auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Nach seiner notärztlichen Behandlung wurde der 46-Jährige mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt. Das Fahrzeug wurde durch den Überschlag total beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Betrunken gegen Mauer auf Tankstellengelände gefahren und anschließend geflüchtet – 37-jähriger Fahrer ermittelt

Schriesheim (ots) – Weil ein 37-jähriger Autofahrer zu viel getrunken hatte, flüchtete er am Donnerstag kurz vor 19 Uhr vom Gelände einer Tankstelle in der Römerstraße. Zuvor war er mit seinem Auto gegen eine Mauer gefahren und dadurch einen Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Als ein Angestellter den Aufprall hörte und von einem bislang nicht bekannten Zeugen auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde, ging er auf den Fahrer zu. Dieser setzte jedoch mit seinem Auto zurück und fuhr in Richtung Talstraße davon. Das Fahrzeug wurde in einer Hofeinfahrt am Wohnort des Halters in Heidelberg entdeckt. Der 37-Jährige räumte auf Vorhalt ein, den Unfall verursacht zu haben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Da der 37-Jährige angab, erst zu Hause Alkohol getrunken zu haben, wurden ihm von einem Arzt zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Falsche Polizeibeamte treiben weiter ihr Unwesen

Heidelberg/Mannheim/Ilvesheim (ots) – Am späten Donnerstagnachmittag und am frühen Abend erhielten fünf Heidelberger, drei Ilvesheimer und ein Bewohner in der Mannheimer Neckarstadt Anrufe von falschen Polizeibeamten. Die Anrufer gaben vor, bei festgenommenen Einbrechern eine Notiz mit dem Namen und der Adresse des jeweils Angerufenen aufgefunden zu haben. Im Laufe des Telefonats wollten die Betrüger Informationen über die Lebens- und finanzielle Situation in Erfahrung bringen, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Gespräche wurden entweder von den Anrufern oder deren potentiellen Opfer beendet.

Falsche Handwerker entwenden Schmuck – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Am Mittwochnachmittag entwendeten zwei bislang unbekannte Diebe in einem Haus in der Feuerbachstraße Schmuck von noch nicht  bekanntem Wert. Die beiden Männer klingelten gegen 12.30 Uhr an der Haustür einer Seniorin und gaben sich als Handwerker aus. Ihren Angaben zu Folge hätten sich auf dem Dach mehrere Ziegel gelöst und drohten herunterzufallen. Während einer der Täter die Bewohnerin ablenkte, gab der andere vor, die Arbeiten auf dem Dach zu erledigen. Tatsächlich entwendete er jedoch Goldschmuck, Anhänger mit Billanten und Ringe. Den Diebstahl bemerkte die Seniorin erst, nachdem die Männer das Haus verlassen hatten. Die beiden männlichen Täter wurden wie folgt beschrieben: 1. Täter: Ca. 30 Jahre alt, kräftige Statur, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, dunkler Teint. Er trug schwarze Handwerkerkleidung und sprach akzentfreies Hochdeutsch. 2. Täter: Ca. 30 Jahre alt, schmale Gestalt, kurze schwarze Haare, dunkler Teint, Dreitagebart. Er trug schwarze Handwerkerkleidung und sprach akzentfreies Hochdeutsch. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Süd unter Telefon 06221/34180 in Verbindung zu setzen.

Tabakwaren im Wert von mehreren Zehntausend Euro entwendet – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Bei einem Einbruch in ein Tabakwarengeschäft in der Brückenstraße in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 7 Uhr erbeuteten bislang unbekannten Täter Tabakwaren im Gesamtwert von über 30.000,- Euro. Die Unbekannten brachen über ein Fenster zum Hinterhof des Anwesens in die Räume ein und entwendeten rund 5.000 Schachteln Zigaretten, Zigarillos und Tabak sowie mehrere Hundert Euro Wechselgeld. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 1.000,- Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord unter Telefon 06221/45690 in Verbindung zu setzen.

Zahlreiche Verstöße bei Fahrradkontrollen festgestellt

Heidelberg (ots) – Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 10 Und 12 Uhr führten Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte im Bereich des Bismarckplatzes Fahrradkontrollen durch. Dabei wurden 36 Fahrradfahrer festgestellt, die das Rotlicht der Ampelanlage missachteten. Ein Radfahrer telefonierte während der Fahrt mit seinem Handy. Bei den Kontrollen und den verkehrserzieherischen Gesprächen zeigten sich die Biker zumeist einsichtig. Anlass für die Kontrollen waren Beschwerden von Radfahrern, Autofahrern und Fußgängern über rücksichtsloses Fahrverhalten von Fahrradfahrern in diesem Bereich.

Siebenjähriges Mädchen von Hund gebissen – Zeugen gesucht!

Schwetzingen (ots) – Am „Schloßplatz“ in Höhe Haupteingang Schwetzinger Schloss, ereignete sich am Mittwoch, gegen 13:10 Uhr ein Vorfall, zu dem die Polizei dringend Zeugen sucht. Ein siebenjähriges Mädchen befand sich mit ihrem Roller auf dem Nachhauseweg, als sie an einem angeleinten Hund, vermutlich einem Jack-Russell-Terrier, vorbeifuhr und dieser sie plötzlich in den linken Oberschenkel biss. Die Halterin des Hundes fragte das Mädchen, ob sie Schmerzen habe, lief dann aber, ohne sich weiter zu kümmern, mit ihrem Begleiter und dem Jack-Russell-Terrier in Richtung Karlsruher Straße davon. Laut dem Mädchen, hatte der Hund ein dreifarbiges Fell. Die Halterin war korpulent, hatte halblange blonde Haare und trug einen Strohhut auf dem Kopf. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu der Hundehalterin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen unter Tel.: 06202/288-0 zu melden.

33-Jähriger verletzt Kind mit Messer lebensgefährlich

Karlsruhe (ots) – Lebensgefährliche Verletzungen soll ein 33-Jähriger aus Kamerun der 7-jährigen Tochter seiner Lebensgefährtin am Donnerstagabend beigebracht haben. Der Mann wird beschuldigt, das Mädchen gegen 19.00 Uhr in einer Wohnung in der Nordoststraße angegriffen und mit einem Messer auf das Kind eingestochen zu haben. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte seine Partnerin mit ihrer Tochter wegen Streitigkeiten die gemeinsame Wohnung verlassen und bei einer Bekannten Zuflucht gefunden. Der Beschuldigte soll sich zu der Wohnung in der Nordoststraße begeben haben, in dem Wissen, dass weder die Mutter noch die Wohnungsinhabern anwesend sind. Auf Klingeln wurde ihm von dem Mädchen und zwei weiteren anwesenden Kindern geöffnet. Er soll in der Wohnung die 7-Jährige angegriffen und ihr mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen beigebracht haben. Anschließend sei er geflüchtet. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte unweit des Tatortes vorläufig festgenommen werden. Das Kind wurde vor Ort notärztlich versorgt und in eine Klinik gebracht. Derzeit ist das Mädchen außer Lebensgefahr. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird der 33-Jährige am Freitagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dem Mann wird versuchter Mord vorgeworfen.