Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Zeugen für einen Verkehrsunfall mit anschließender Flucht suchen derzeit die Ermittler des Polizeipostens Waldhof. In der Zeit zwischen Donnerstag 05:40 Uhr und 14:20 Uhr stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen eine in Höhe des Anwesens Tannenstraße 5 geparkte Mercedes A-Klasse. An dem Mercedes entstand hierbei Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Unfallverursacher einfach weiter und kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung. Eventuelle Zeugen des Geschehens werden gebeten, die Polizei unter 0621/76254-0 anzurufen.

Schneller Fahndungserfolg nach Diebstahl aus Fahrradkorb

Mannheim (ots) – Nachdem einer 52-jährigen Frau am Donnerstagmittag, kurz nach 12 Uhr, in der Kloppenheimer Straße die Einkaufstasche aus dem Fahrradkorb gestohlen worden war, als sie sich auf dem Nachhauseweg befand, verzeichneten die Beamten der Seckenheimer Polizei einen schnellen Fahndungserfolg. Der 52-Jährigen war im Vorfeld des Diebstahls eine vierköpfige Gruppe junger Männer aufgefallen, auf die sich die Fahndung schließlich konzentrierte. Rund eine halbe Stunde nach der Tat entdeckten die Beamten gegen 12.45 Uhr eine vierköpfige marokkanische Personengruppe im Alter zwischen 13 und 24 Jahren auf dem Spielplatz „Bounty“ beim Geldzählen, auf die die Beschreibung passte. Die Verdachtsmomente erhärteten sich, als einer der Jungs einen „Döner“ auffällig/unauffällig entsorgen wollte. Diesen Döner hatte die 52-Jährige kurz vor dem Diebstahl ihrer Tasche in einem Imbiss gekauft und in der Einkaufstasche verstaut. Nach der Feststellung ihrer Personalien und teilweise erkennungsdienstlichen Behandlungen, wurden die verdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Haus des Jugendrechts hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zwei Totalschäden bei Verkehrsunfall – ca. 30.000 Euro Sachschaden

Mannheim (ots) – In der Straße „Zum Herrenried“ kam es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 63-Jähriger war gegen 05:40 Uhr mit seinem Mercedes-Benz im Herrenried unterwegs und wollte an der Kreuzung zur Hafenbahnstraße nach links abbiegen. Beim Abbiegen missachtete er jedoch die Vorfahrt eines entgegenkommenden VWs und stieß mit diesem zusammen. Beide Autos wurden hierbei total beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der 50-jährige VW-Fahrer sowie ein 54-Jähriger, der im Mercedes-Benz mitfuhr, wurden durch den Zusammenstoß verletzt. Sie kamen nach medizinischer Erstversorgung vor Ort in Mannheimer Krankenhäuser. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Raubversuch schlägt fehl – Zeugen gesucht

Mannheim-Schönau (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 23:40 Uhr, befand sich ein 20-Jähriger an der Straßenbahnhaltestelle Schönau Siedlung. Hier wurde er von einem bislang Unbekannten angesprochen und um 50 Cent gebeten, die er auch erhielt. Nun zückte der Unbekannte jedoch unvermittelt ein Klappmesser und forderte auch das restliche Bargeld des Geschädigten. Dieser verwickelte den Täter in ein kurzes Gespräch und nutzte den Moment, als eine Straßenbahn in die Haltestelle einfuhr, um sich in diese zu flüchten. Eventuell können Zeugen, insbesondere Fahrgäste der Straßenbahn, Hinweise zu dem Vorfall geben. Der Verdächtige wird vom Geschädigten wie folgt beschrieben: Circa 20 Jahre alt, etwa 1, 75 m groß, Südländer, schlanke Figur, bekleidet mit einer grünen Kapuzenjacke, Kapuze über den Kopf gezogen, und einer hellen Hose. Er sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent und mit tiefer Stimmlage. Die Klinge des Klappmessers maß geschätzte 10 cm. Hinweise werden unter 0621 / 174 – 5555 erbeten.

Roller gestohlen und betrunken damit herumgefahren – Polizei sucht Zeugen

Mannheim (ots) – Ein 16-Jähriger und sein noch unbekannter Komplize stahlen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Neckarstadt ein Mofa und fuhren betrunken damit durch die Innenstadt und verursachten schließlich in der Schwetzingerstadt einen Unfall. Die beiden jungen Männer fielen einer Polizeistreife kurz vor Mitternacht in den L-Quadraten auf, als sie mit dem Kraftrad auf dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung fuhren. Wenig später erkannten die gleichen Beamten das Duo in der Bismarckstraße in Richtung Reichkanzler-Müller-Straße fahrend wieder. Als die beiden in Höhe des Bismarckplatzes kontrolliert werden sollten und das Polizeifahrzeug bereits neben ihnen stand, stiegen die zwei jungen Männer ab und flüchteten in Richtung Hauptbahnhof. Dabei kippte das Kleinkraftrad gegen das Dienstfahrzeug und beschädigte es. Der 16-jährige Fahrer des Kraftrades konnte durch die Beamten nach kurzer Verfolgung zu Fuß in der Tattersallstraße eingeholt und festgenommen werden. Sein Mittäter konnte unerkannt flüchten. Der 16-Jährige wurde zum Revier Oststadt gebracht, wo den Beamten Alkoholgeruch in dessen Atem auffiel. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass das Mofa kurzgeschlossen war und kurz zuvor in der Zeller Straße gestohlen worden war. Zudem war der 16-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Mofa-Prüfbescheinigung. Gegen ihn wird nun wegen Diebstahls eines Mofas im besonders schweren Fall und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Zudem muss er mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Mofa-Prüfbescheinigung rechnen. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung in die Obhut seines Vaters gegeben. Die Polizei sucht derzeit noch nach dem zweiten Täter. Dieser wird wie folgt beschrieben: 175 cm groß, schlank, Haare seitlich abrasiert, bekleidet mit dunkler Jacke und dunkler Hose, trug helle Schuhe, führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Gesuchten machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Bei Einbruch Safe mit Schmuck und Uhren entwendet – Polizei sucht Zeugen

Mannheim (ots) – Über das vergangene Wochenende wurde in ein Haus in der Schopfheimer Straße eingebrochen. Der oder die Täter entwendeten dabei aus einem Schrank einen schwarzen Safe, Größe etwa 30×50 cm, in dem sich verschiedene Schmuckstücke und Uhren befanden. Wie sich herausstellte, wurde zwischen Samstagnachmittag und Montag ein Rollladen auf der Hausrückseite hochgeschoben und anschließend das Fenster aufgehebelt. In der Wohnung wurden zahlreiche Schränke nach Wertgegenständen durchsucht. Über die Terrassentür verließen der oder die Täter den Tatort. Die genaue Höhe des Diebstahlsschadens steht derzeit noch nicht fest. Die Kriminaltechniker sicherten die Spuren, die weitere Sachbearbeitung hat die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizei übernommen. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu melden.

Cabrio aufgeschlitzt – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Das Kunststofffenster des Verdecks eines BMW Cabrios aufgeschlitzt, das zwischen Montagnachmittag und Donnerstagabend in der Poststraße, Höhe Seegarten abgestellt war. nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Allerdings schlag der Sachschaden mit über 1.000.- Euro zu Buche. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier HD-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 zu melden.

Autoaufbruch – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Handschuhsheimer Landstraße ein Peugeot aufgebrochen, der in der Handschuhsheimer Landstraße, vor Anwesen Nr. 45 geparkt war. Die Seitenscheibe war eingeschlagen und ein Geldbeutel entwendet, in dem sich ein geringer Bargeldbetrag, Scheckkarten sowie persönliche Papiere befanden. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie drei Männer am Mittwochabend gegen 22 Uhr, in umittelbarer Tatortnähe mit Stirnlampen ausgestattet, in geparkten hineinsahen. Ob die Personen etwas mit dem Autoaufbruch zu tun haben, ist Gegenstand der Ermittlungen. Sie werden wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre; dunkle, kurze Haare; südeuropäisches Aussehen; sprachen kein Deutsch. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier HD-Nord, Tel.: 06221/4569-0 in Verbindung zu setzen.

Schnellrestaurant in der Kaiserstraße überfallen – Täter flüchteten ohne Beute

Karlsruhe (ots) – Ohne Beute flüchteten zwei maskierte Männer, die am frühen Freitagmorgen ein Schnellrestaurant in der Kaiserstraße überfallen hatten. Gegen 02.20 Uhr betraten die Männer durch die, aufgrund von Reinigungs- und Aufräumarbeiten offen stehende Hintertüre das Restaurant. Ein Täter hielt dem Filialleiter ein Messer an die Kehle und forderte Geld. Der zweite Maskierte bedrohte drei Mitarbeiter, die gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt waren mit einer Pistole und forderte sie auf sich hinzulegen. Einer der Mitarbeiter rannte jedoch zum Haupteingang, klopfte gegen die Scheibe und machte zwei Personen vor dem Restaurant auf den Überfall aufmerksam. Diese verständigten sofort die Polizei. Beim Erkennen der Situation flüchteten die beiden Täter durch den Hintereingang ohne Beute. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter war ca. 190 cm groß und hatte braune Haare. Er war dunkel gekleidet und hatte ein ca. 30 cm langes Messer mit braunem Griff dabei. Der zweite Täter war ca. 180 cm groß und ebenfalls dunkel gekleidet. Er trug einen Rucksack und hatte eine silberfarbene Pistole bei sich. Beide Männer sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Sachdienliche Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/9395555.